AKAI MPK mini – klein aber fein

Die große Beliebtheit der beiden Slimline-Controller LPD8 & LPK25 hat AKAI sich anscheinend zum Anlaß genommen, um daraus eine Kombination in Form eines einzigen Gerätes zu bilden: das MPK mini.

 

In der Tat sieht es wirklich 1:1 so aus, als hätte man ein LPD8, ein LPK25 und eine Tube Kleber in die Hand genommen.

Wem bis dato am LPD zu wenig Tasten und am LPK nicht ausreichend Potis waren, darf nun gespannt auf das kleine MPK warten. Es bietet auf kleinstmöglicher Fläche so ziemlich alles, was man an Regelmöglichkeiten zum Klangforschen benötigt: 25 anschlagdynamische, halbgewichtete Tasten, zwei Oktavenregler, integrierter Arpeggiator, 8 Drumpads sowie 8 Encoder.

mpkmini_2aDie gesamte Featureliste liest sich wie folgt:
• Ultraportabler Software MIDI-Controller
• 25-Tasten Keyboard, anschlagdynamisch & halbgewichtet
• 8 beleuchtete Drumpads, anschlagdynamisch; 2 Pad-Bänke
• 8 Q-Link Encoder
• Integrierter Arpeggiator; Resolution, Range & Pattern einstellbar
• Tap-Tempo Button
• Octave-Up & -Down sowie Sustain-Button
• 4 globale Progammspeicherbänke

Das MPK mini ist USB-powered und benötigt keine spezielle Treiberinstallation. Neben dem Controller erhält man noch einen Software-Editor und eine Sample-Player Software.

Zur Verfügbarkeit gibt es noch kein genaues Datum. Preislich liegt das Gerät bei ca. 100 €, was quasi der Summe aus LPD8 & LPK25 entspricht.

MPK mini Produktseite
MPK MINI beim Musikhaus Thomann

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: