SPLICE – (Team)Working In The Cloud

ABLETON selbst bot kurz mal die Möglichkeit “online” an Projekten zu arbeiten. SPLICE nimmt den Faden wieder auf. Mit Version LIVE 8 gab es bei ABLETON kurzzeitig ein Feature namens “Share Live Set”. Dieses kam nie über den Beta-Status hinaus und wurde (scheinbar) aufgegeben.  Dabei ist die Idee, weltweit und von verschiedenen Orten, auch mit mehreren Leuten und sogar gleichzeitig, an einem Projekt zu arbeiten, ganz verlockend.  Natürlich gibt es 1) auch so Möglichkeiten das zu realisieren und 2) diverse Hindernisse, wie verwendete Plug-Ins, die nicht jeder besitzt, der mit an einem gemeinsamen Track schraubt. SPLICE tritt nun aber an um 1) einfacher zu gestalten und 2) vorausschauend zu begegnen.

Mitgegründet wurde SPLICE von Steve Martocci, der bereits beim Verkauf des, von ihm mitgegründeten, Start-Ups  GroupMe an Skype einen Teil der erlösten 85 Millionen eingesäckelt hat. Für das neue Projekt hat er von Geldgebern 2,75 Millionen gesammelt. Ein Mann der zu wissen scheint was geht. Und eventuell sogar wie es gehen soll, sagt er doch “I’ve always been the guy who’s never been talented enough to make music, but know how to support musicians“. Obwohl ich den ganzen Hype um irgendwelche “Internet-Klitschen”, die binnen Jahresfrist für exorbitante Beträge den Besitzer wechseln, mit Verwunderung sehe, bin ich doch angetan vom SPLICE-Konzept. Das kombiniert im Prinzip File-Sharing und -Organisation mit einer Backup-Lösung in der Cloud, die jede getätigte Änderung abspeichert. Frühere Zustände lassen sich, ganz so wie man es z.B. von Time-Maschine kennt, wiederherstellen.  Interessant wird es bei der Zielgruppe: Musiker / Producer / (ausdrücklich genannt) ABLETON-User … diese sollen sich auf den kreativen Prozess, statt auf technische Belange konzentrieren können.  Nahtlos mit der DAW verbunden soll SPLICE im Hintergrund arbeiten und die Daten in die Wolke transferieren. Was den nächsten Gedanken nahelegt:  wo das Material schon mal im Netz ist, könnten man auch gemeinsam daran arbeiten. So kommt über SPLICE die Möglichkeit der Kollaboration hinzu. Vorerst mit ABLETON LIVE, PRO TOOLS, LOGIC und CUBASE sollen folgen.

Aktuell befindet sich SPLICE im Beta-Status. Weiterführende Infos erfährt man im  SPLICE BLOG.  Einen ähnlichen Ansatz verfolgt übrigens BLEND.IO.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: