Varyturn: Pimp your 1210er – Plattenspieler-Tuning der besonderen ArtPimp your turntable: Varyturn – designconcepts for turntables

Wer erinnert sich noch an die Kultsendung „Pimp my ride“ des amerikanischen Musiksenders „MTV“ ? Dort wurde gezeigt, wie die kalifornische Tuningfirma „West Coast Custom“ alte und kaputte Fahrzeuge wieder „aufmotzte“. Dabei ging es allerdings nicht nur darum, den alten Zustand wieder herzustellen, sondern durch besonders originelle und auffallende „crazy features“ dem Fahrzeug eine „individuelle“ Note zu verleihen, um es von jedem anderen Serienauto deutlich zu unterscheiden. Häufige Änderungen waren ausgefallene Lackierungen, überdimensionierte Spoiler, Kotflügel oder Felgen oder sonstige „krasse“ Ein- und Umbauten.

An diese Art der Individualisierung musste ich unweigerlich denken, als ich auf die Seite: www.varyturn.de  gestoßen bin – nur eben im Bezug auf den guten, alten Technics 1210er Plattenspieler. Grund genug den Firmeneigentümer und Gründer Pascal Steverding zu einem Interview einzuladen und mal genaueres zu der Entstehung der Firma und der Idee dahinter zu erfahren.

CHICKEN: Wann hast Du angefangen und wie ist die Idee für das Unternehmen entstanden?
PASCAL: Die Entstehungsgeschichte von Varyturn.com zeigt mal wieder, dass die besten Ideen aus einem Zufall heraus entstehen.
Ich war im Jahr 2009 ausgelernter Elektroniker und habe das Studium zum Bachelor der technischen Informatik begonnen.
Meine damalige Freundin war von meinen Hobby und den damit verbundenen Auftritten als Dj sehr angetan und wollte das Auflegen unbedingt auch erlernen.
Als gelernter Elektroniker zur Studienzeit habe ich mir dann gedacht Ihr einen defekten Plattenspieler zu kaufen und zu reparieren. Natürlich kam nur das Referenzmodell der Dj -/Club- / und HiFi Szene in Frage:
Ein Technics  SL1210 oder 1200 MK2 musste es sein.
Gesagt getan! Ich habe für wenig Geld den Plattenspieler erstanden, Ihn zerlegt, mir den Stromlaufplan besorgt und nach ein paar Abende lief er wieder wie frisch ab Werk. Komplett gereinigt, Generalüberholt und mit hochwertigeren Cinchkabeln + vergoldeten Steckern. Nicht nur das: Ich habe zudem die langweiligen Standard-Led´s komplett in blau modifiziert. Es war Wochenende und wir gingen feiern. An diesem Abend wollte ich meiner Freundin den Plattenspieler, wenn wir wieder zu Hause sind, präsentieren und war gespannt was sie für Augen machen würde. Wir waren keine gute Stunde auf der Veranstaltung wo ich dann von ihr die freudige Nachricht bekommen habe: “Es ist besser wenn wir in Zukunft getrennte Wege gehen. Es passt einfach nicht zwischen uns!” Der Abend war gelaufen aber den Technics habe ich natürlich behalten.

Als Dj hatte ich ja bereits zwei Modelle und ein dritter war überflüssig. Das habe ich dann zum Anlass genommen Ihn in einem Online-Auktionshaus zu verkaufen:
“Technics 1210 MK2, komplett generalüberholt, gereinigt und mit blauen Leds”.So war die Headline. Ich hatte viele Beobachter und dem entsprechend Gebote. Kurz vor Ende ging der Preis rapide in die Höhe und ich habe weitaus mehr Geld dafür bekommen als erwartet .Ich dachte mir warum nicht noch einmal das ganze von vorne mit einem zweiten Plattenspier? Das Geld kann ich neben dem Studium doch gut gebrauchen. Es folgte der dritte, vierte und einige weitere. Mein Kollege, der Lackierer ist, sprach mich an was denn mal mit einer schicken Lackierung in Klavierlack weiß wäre? Gesagt getan und auch das kam bei den Leuten an, die ein Unikat haben wollten. Ich brauchte einen Firmennamen und ein Kleingewerbe musste her. Nach langer Überlegung sollte der Name Programm sein – TT-Design (TurnTable-Design)
Neben dem Studium entwickelte sich ein Unternehmen das immer mehr Zuspruch von Dj´s und Technics Liebhabern gefunden hat und eine Anlaufstelle für defekte, zu reparierende oder umzubauende Technics Plattenspieler geworden ist. Die Kombination aus gelerntem Elektroniker, Student für Technische Informatik und Dj lassen jeden Plattenspieler optisch als auch technisch in einem neuen Glanz da stehen. Es vergingen drei Jahre und es musste was passieren im Bezug auf eine eigene Homepage und Logo. Die beiden selbstgebastelten Varianten (Logo mit Paint und Homepage via baukasten) waren letztendlich keine gute Vorzeigereferenz und die Homepage nicht präsentierbar, da es ein Standardbaukasten war und der Firmenname TT-Design auf dem Markt schon ein paar mal vertreten war bzgl. Audi TT etc. .Ich habe deswegen lange nach einem guten Grafiker gesucht, der meinen Ansprüchen gerecht werden könnte. Und wie es der Zufall dann wollte, habe ich ihn im Backstage Bereich auf einer Veranstaltung, bei der ich als Dj auflegte, kennen gelernt. Wir haben uns ausgiebig über meine Wünsche und Vorstellungen unterhalten und einen Monat später war es dann soweit:
Varyturn.com war als Firmenname und Homepage geboren. Varyturn steht für Variable Turntables. We Create your Turntable Passion! – ist das Slogan und jeder sollte ein Unikat haben. Das war der Startschuss um es richtig offiziell zu machen.

Das angebotene Spektrum  erstreckt sich von der Generalüberholung, Led – Umbau, Reparatur über Lackierung in Kombination mit dem Printverfahren zum Aufdruck des Originalen Schriftzuges nach der Lackierung, Folierung oder aber auch als komplette 24Karat Vergoldung. Zudem gibt es einige sinnvolle Modifikationen wie den M5G-Mod, um beim Cueing den Plattenspieler nicht versehentlich auszuschalten, den Cinchout Mod, für die Herausführung von Cinchbuchsen und den Phono-Mod, für die Integrierung des lästigen Massekabels. Für die Led- und Leucht-Begeisterten haben wir uns die Tellerkranzbeleuchtung unter dem drehenden Plattenteller und das Slot-Light für einen beleuchteten Pitchschacht einfallen lassen. Wir arbeiten eng mit den Fachwerkstätten für Lackierung, Siebdruck, Folierung und Vergoldung zusammen, so dass stets ein hoher Anspruch an Qualität gewähleistet ist und kein Wunsch offen bleiben muss.
Ob Veranstalter für Partyreihen, Clubbesitzer, fürs Ambiente, Hobby Dj, fürs Studio, Technics- und Hifi-Endkunden oder fürs Wohnzimmer. Für jeden unserer Kunden setzen wir ihr individuelles Designkonzept um oder beraten sie bezüglich Lacke und Farbkombinationen zu ihren Ideen. Alle bereits umgesetzen Projekte sind zu finden auf: Facebook und auf unserer Homepage und nun neu in kürze online in unserem eigenen Shop.

CHICKEN: Warum ausgerechnet Plattenspieler – gerade wenn man bedenkt, dass 1210er nicht mehr hergestellt werden?
PASCAL: Diese Frage schließt natürlich die Antwort über die Entstehung mit ein. Allerdings ist dies eine häufig gestellte Frage, fast ausschließlich von außenstehenden Leuten und / oder Bekannten etc., die keine Plattenliebhaber sind bzw, sich nicht mit der Materie Vinyl beschäftigen oder schon länger damit abgeschlosen haben. Das Vinyl erlebt nun seit ca. 2 Jahren eine richtige Renaissance. In Fernsehsendungen wie z.B. TV-Total werden Künster mit Ihrem aktuellem Album oder Single auf Platte beworben und die Maschinen um Vinyl zu pressen laufen wieder auf Hochturen. Im Juni diesen Jahres gab es dies bezüglich auch eine aufschlussreiche Reportage über die Renaissance der Schalplatte mit dem Titel : Back in Black.


Für unser Unternhemen hätte es natürlich nicht besser kommen können und das große Interesse an einem eigenen Unikat der begehrten Technics Plattenspieler  spiegelt sich nicht zuletzt auch auf Facebook durch unsere wachsende Community wieder. Innerhalb eines guten Jahres haben wir über 1200 Interessierte Nutzer angezogen die uns natürlich auch dabei helfen unser Unternehmen mit neuen Interessanten ggf. benötigten Umbauten zu inspirieren und natürlich auch umzusetzen.

CHICKEN: Erweiterst Du Deine Leistung vielleicht auch noch auf anderes DJ-Gear?
PASCAL: Natürlich! Da ich gelernter Elektroniker bin und in diesem Bereich auch Studiert habe ist das nötige Fachwissen vorhanden um auch Generalüberholungen  bei Mischpulten bzgl. Fader und Poti-Verschleiß durch zu führen. Wir haben es noch nicht offiziell im Programm aufgeführt, aber wenn ein Kunde die Leistung wünscht, wird sie auch erbracht. Desweiteren sind in Zukunft die Modifikation von Mischpulten geplant im Bezug auf: Lackierung und Neubedruckung usw.

Wichtig für unsere Hifi und HighEnd Fraktion: Zur Zeit beschäftigen wir uns mit der Resonanz- und die dadurch entstehende Klangoptimierung. Hier wird es in Zukunft auch noch einige Leistungen asl Erweiterung unseres Spektrums geben, so dass wir auch unseren Vinyl-Heim-Hörern gerecht werden.

CHICKEN: Wie identifizierst du dich mit deinem Unternehmen Varyturn.com
PASCAL: Ich denke es macht einfach die gesunde Mischung aus dem Gesamtpaket:
Gelernter Elektroniker, studierter Informationstechniker, Hobby Schrauber/Bastler und nicht zuletzt das DJing mit dem Vorzug zu Vinyl.
Man hat bei Vinyl einfach eine ganz andere Haptik. Man zieht die Platte aus der Tasche, erkennt das Cover, und i.d.R weiß man : “Yo!  B-Seite 1. Track rockt jetzt”. 😉

Zeitweise habe ich einen Schlenker Richtung digitales DJing mit Timecode probiert. Naja , man hat viele Tracks, scrollt mit dem Joog-Wheel durch die Tracklisten…denke da ist alles gesagt 😉

CHICKEN: Du hattest uns eben von Eurem neuen Shop erzählt der nun online geht. Was erwartet die Kunden dort?
PASCAL: Um es mal kurz zu fassen: Alles was ein Vinyl- bzw. Plattenspieler-Liebhaber oder Dj benötigt, um seinen Technics oder aber auch sich selbst zu Stylen. Wir haben seit kurzem Turntable Club Fashion frisch aus Brooklyn, New York, einfliegen lassen und bekommen in regelmäßigen Abständen neue Kollektionen. Angefangen bei Armbanduhren und Ketten bis hin zum Gürtel in Form eines Plattenspielers. In kürze werden auch Artikel für den alltäglichen Gebrauch von uns gefertigt wie z.B. Kalender, Schalen, Lampen, Visitenkartenhalter etc. aus echtem Vinyl.

CHICKEN: Zum Abschluss noch ein Blick in die Zukunft?
PASCAL: Wie Du siehst sind wir ständig darauf bedacht alles zu tun, um unsere Kunden und natürlich die damit nie ausgestorben aber schon lange Tod gesagte Vinyl-Platte am Leben zu erhalten . Durch die bei uns möglich gemachten individualisierten Designkonzepte für den Vinyl-Liebhaber und den ergänzenden Gimmicks, wie die Turntable Uhr, wird uns das Zeitalter des Plattenspielers wohl nie verlassen.

Hier seht Ihr die angebotenen  Dienstleistungen in der Übersicht:

M5G-Mod, Phono Mod, Swarovski Veredlung, Vergoldung, Lackierung, Tellerkran Aufbereitung, Tellerkranz Beleuchtung, Generalüberholung, LED Umbau, Slot Light, Chinch Out Mod, Label Sticker, Lack & Label Print

Hier einige Beispiele von gemachten Projekten:

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors:

  • standarD – nicht standart … mehrmals falsch im Text

    • danke für den Hinweis!