Neu: Allen & Heath Xone:K1 – Wo liegen die Unterschiede zum Xone:K2?

Mit dem Xone:K1 stellt Allen & Heath nun den kleinen Bruder des K2 vor, ein weiterer modularer MIDI-Controller, der als Add-On in ein bestehendes Setup oder als Stand-Alone-Controller genutzt werden kann.

Nachstehend findet ihr die offizielle Xone:K1 Info:

Der Xone:K1 ist ein kompakter, Slim-Line Midi Controller, welcher dich deinen Workflow mit der DJ- oder Produktions- Software deiner Wahl frei definieren lässt.
Einfaches Setup für Pegeleinstellungen, Triggern von Hotcues, Effektmanipulation und Steuerung von Loopern ermöglicht dir volle Konzentration auf deine Musik – weg vom Computerbildschirm.
Der Xone:K1 besitzt 52 frei zuweisbare Midi Controller für die Verwendung mit jeder Midi-fähigen Software, z.B. Traktor Pro, Ableton, Virtual DJ und MixVibes. Hierbei teilt er sich auf in 6 Endlosencoder mit Push-Funktion, 12 analoge Potis, 4 lineare Fader und 30 hintergrundbeleuchtete Taster, deren LEDs sich in drei Farben ansteuern lassen.
Der Xone:K1 wird über USB-Buspower mit Strom versorgt und benötigt kein separates Netzteil. Er kann mit weiteren K1 oder K2 Controllern über X:LINK kaskadiert werden. Somit gehören der USB-Hub und weitere USB Kabel der Vergangenheit an! Ebenso kann der Xone:K1 über die X:LINK Schnittstelle mit den Mixern der Xone:DB- Serie oder einem Xone:23C verbunden werden um das Setup modular zu erweitern.

Xone K1

Features:

MIDI Control
Der Xone:K1 ist ein universeller Midi Controller, welcher mit jeder Midi-fähigen Software, wie z.B. Traktor Pro, Ableton, Virtual DJ, MixVibes, Mixx, etc. verwendet werden kann. Ebenso kann der K1 als Steuereinheit für VJ-Software, wie z.B. Arkaos, eingesetzt werden – sofern diese Midi Daten empfangen kann. Was die Controls des K1 im Genauen tun, bleibt voll und ganz dir überlassen – du kannst dir dein eigenes Custom-Setup erstellen, welches am besten zu deinem Workflow und Einsatzgebiet passt. Für den Start bieten wir Beispielmappings und Step-by-Step Anleitungen für das eigene Erstellen eines Mappings zum Download oder Streaming an.
X:LINK
Zwei oder mehr Xone:K1 und/ oder K2 Controller können über das X:LINK Protokoll verbunden und kaskadiert werden. Damit kannst du dein Setup jederzeit modular erweitern und benötigst keine weiteren USB-Ports an deinem Rechner! X:LINK wird über Standard RJ45 Kabel übertragen und liefert deinem Controller Strom und Daten und erlaubt einen schnellen und einfachen Datentransfer zwischen X:Link kompatiblen Geräten, inklusive dem Xone:DB4 und DB2.
Build Quality Der Xone:K1 ist sowohl leicht und portabel, als auch massiv und Rock-Solid verbaut. Mit einer Stahl-Frontplatte, verschraubten Potis und Encodern übersteht der K1 jeden Profi-DJ Alltag und Clubeinsatz.

Optional Case/Stand
Ein schwarzes, gepolstertes Case für den Xone:K1 ist als Zubehör erhältlich. Damit ist der Controller auf Reisen und beim Transport bestens geschützt und kann zudem im Club auf dieselbe Höhe von gängigen Pro-DJ Mischpulten gebracht werden, wenn das Case umgedreht zum Stand für den K1 wird!

Unterschiede zum Xone:K2

Xone-K1-3_2800

Für was und wen eignet sich der Xone:K1?

Als reiner MIDI-Controller kann er natürlich mit jeder MIDI-fähigen Software genutzt werden (Serato DJ nur bedingt!). Der Xone:K1 kann z.B. eingesetzt werden, wenn man bereits eine Soundkarte oder einen Mixer mit integrierter Soundkarte besitzt und/oder sein Setup mit mehr MIDI-Kontrollmöglichkeiten erweitern möchte. Da es keine feste Beschriftung auf dem Controller gibt, ist er rein optisch universell einsetzbar. Das Layout des K1 schreit aber förmlich danach mit den Traktor Remixdecks oder Ableton Live genutzt zu werden. Die entsprechenden Mappings inkl. Video-Tutorials sind bereits auf der Homepage vorhanden.  In Allen & Heaths Xone-Serie dürfte sich der K1 am wohlsten neben dem Xone:23C fühlen, da er hier als ideale MIDI-Ergänzung  dient, die man einfach per Netzwerkkabel (X-Link) anschließt. Und da beim Xone:23C bereits eine Mixvibes DVS-Software beiliegt, wäre der K1 hier der Kanditat für Cue-Punkte&Co.

Xone-K1-5_2800

Der Xone:K1 wird vermutlich seine Kunden weniger im Einsteigerbereich finden. Dazu fehlen ihm einfach die Beschriftungen, die Plug&Play Integration mit der jeweiligen Software und er setzt voraus, dass man schon eine DJ-Software besitzt. Im Falle von Traktor steht er in direkter Konkurrenz zum Traktor Kontrol F1, der sich mit ca. 199.- Euro auf dem gleichen Preisniveau bewegt. X-Link und Verarbeitung dürften gegenüber dem F1 das große Plus sein. Der F1 glänzt dafür durch die Plug&Play Integration mit Traktor und einem Einkaufsvorteil für Traktor Pro von 50.-Euro (in Form eines beiliegenden Gutscheins).

Preis: 199.- Euro

Lieferzeit: sofort

Zur Herstellerseite

Was denkst Du über den K1? Wäre er Dein nächster Controller? Und wie würdest Du ihn einsetzen?

 

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: