CHROMA CAPS vs RELOOP CAPS

Seit Kurzem bietet RELOOP farbige Austauschkappen zur individuellen Anpassung von Equipment an. Doch sind diese vergleichbar mit den etablierten Caps von CHROMA?

Die Feinunze Gold kostet aktuell 952 Euro. Macht pro Gramm 30,60 Euro. Womit ich meine Intuition berichtigen muss:  CHROMA Caps sind doch preiswerter als das Edelmetal. Trotzdem ist das Geschäft mit dem Zubehör lukrativ, was die Jungs von DJTECHTOOLS gut erkannt haben. chroma_caps_1Seit einigen Jahren bietet der kalifornische DJ-Blog hochwertige Kappen für Fader, Poties und Encoder an. Verfügbar sind gut ein Dutzend Farbvarianten, inklusive neon und “glow in the dark”, ausgeführt als klassischer Fader sowie in zwei unterschiedlich dicken Drehregler- und einer Encoderversion. Der Unterschied: Drehregler mit Positionsmarkierung, Encoder ohne eine solche. Alle Caps sind gummiert und passen auf einen guten Teil des aktuellen DJ-Equipments. Preislich liegen die CHROMA, je nach Shop, zwischen 2,79 Euro und 5,00 Euro (pro Stück).

chroma_caps_2
Farbakzente? Warum überhaupt? Neben der persönlichen Note am Gerät machen farbliche Hervorhebungen da Sinn, wo man auf einen Blick den enstprechenden Regler erfassen möchte. Ein Alarmbutton ist nicht grundlos rot und ein roter Filterknopf sticht unter ansonsten schwarzen EQ-Reglern ebenso deutlich hervor. Auch ganze Kanalzüge an einem Mixer farblich zu trennen kann Sinn machen. So denn die Buttons auf das Equipment passen.

Chroma Super, Reloop Knob, Chroma Fatty

Chroma Super, Reloop Knob, Chroma Fatty

RELOOP brachte unlängst ebenfalls eigene Caps auf den Markt. Im Gegensatz zu CHROMA beschränken sich die Münsteraner auf ein (vorerst?) begrenztes Farbsortiment aus weiß, blau, grün, gelb und purple. Neben den Fadercaps ist lediglich eine Sorte von Drehregleraufsätzen aka “Knob Cap” verfügbar. RELOOP verzichtet auf eine spürbare Gummierung und bietet seine Kappen etwas preiswerter an. Für ein Set von fünf Fadercaps bzw. sechs Drehreglercaps sind 11,90 Euro fällig.

chromavsreloopObige Maße sind fix mit dem Lineal abgenommen. Essentiell für eine Passgenauigkeit ist der Aufsatz. Der ist bei den “Fader Caps” von CHROMA deutlich breiter. Bei den “Knob Caps” gibt es ebenfalls einen Unterschied. Bei RELOOP ist der Schaftaufsatz versenkt, er schließt also nicht mit der Unterseite der Kappe ab. Beide Anbieter stellen Übersichten mit kompatiblem Equipment bereit.

chromavsreloop2Fazit: Die CHROMA Caps sind haptisch einiges angenehmer. Zudem sind auch Encoder- und Fatty Knobs erhältlich. RELOOP punktet hingegen über den Preis und bedient in erster Linie anscheinend die eigene Produktpalette.

Übersicht bei DJTECHTOOLS
Übersicht RELOOP Caps als PDF (1,3MB)

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: