Test: NOCS NS900 Live – DJ Kopfhörer

IMG_4104

Nocs NS900 Live

Wir hatten den NOCS NS900 Live bereits zur Musikmesse 2014 vorgestellt und haben jetzt den schwedischen Kopfhörer im schlanken Design über mehrere Wochen getestet. Was wir dabei herausgefunden haben und wie sich der NOCS NS900 Live im Vergleich zum  Sennheiser HD-25 schlägt, kannst Du dem nachstehenden Test entnehmen.

 

In the Box

Schon die Verpackung des NOCS NS900 sieht vielversprechend aus und macht das Auspacken zum Erlebnis. Die verwendete Verpackung ist ein sauber verarbeiteter Karton, der durch einen Magnetklipp geschlossen wird und im Inneren den Lieferumfang wie ein clean dekoriertes Schaufenster wirken lässt. Im Lieferumfang sind neben dem Kopfhörer enthalten:

  • 1 Android-Smartphone-Kabel
  • 1 iPhone-Kabel
  • 1 DJ-Spiral-Kabel mit schraubbarem Adapter
  • 1 Kopfhörertasche

Beschaffenheit

IMG_4120Der NS900 besitzt ohraufliegende Höhrermuscheln, die mit einem Kunstlederüberzug ausgestattet sind. Ein Ersatzpaar ist nicht im Lieferumfang enthalten. Die Befestigung der Ohrpolster ähnelt der des HD-25, d.h. sie sind mit einem Band über den Treiber gestülpt. Der Wechsel der Ohrpolster kann damit zwar in angemessener Zeit erledigt werden, aber die innovativste Variante ist es nicht. Die Kopfhörermuscheln sind auf einem Metallbügel gelagert und mit großen Inbusschrauben daran befestigt. Dadurch lassen sie sich in der Höhe verstellen oder auch komplett arretieren. Einen Inbusschlüssel vermisst man aber im Lieferumfang. Der Metallbügel ist seitlich offen und an der Aufliegefläche mit einem Gummiüberzug versehen, der auf der Innenseite eine versteckte Kabelführung ermöglicht. Die innen liegenden Anschlüsse sind mit kleinen Klinkensteckern ausgestattet, was den Wechsel eines Treibers ohne Fummeleien zulässt. Die verschiedenen Kopfhörerkabel können jeweils mit einem Mini-Klinken-Bajonett-Verschluss an einer Ohrmuschel befestigt werden.

Alle verwendeten Materialen sind sauber verarbeitet und hinterlassen einen sehr soliden Eindruck, der durch das schlanke Design des Kopfhörers nochmals aufgewertet wird.

IMG_4114

Tragekomfort

Der NS900 sitzt bequem auf dem Kopf. Der Bügel hat etwas weniger Spannung, als der des HD-25 und verfügt somit über einen ausgewogenen Anpressdruck, der auch bei längeren Sessions keine schmerzenden Druckstellen verursacht. Die gute Polsterung der Ohrmuscheln trägt dazu ebenfalls bei. Wenn man längeres Haar trägt, dann kann der gummierte Kopfbügel auf Dauer etwas nerven, da er ständig an den Haaren zieht. Bei Glatzen oder Kurzhaarfrisuren ist das weniger dramatisch (Nach einem Besuch bei meinem Frisör kann ich das bestätigen :-)). Durch das Fehlen eines zusätzlichen Gelenkes lässt sich der NS900 zwar auch auf nur einer Kopfseite tragen, jedoch ist der Sitz dann nicht mehr ganz so optimal. Die Kugelgelenke der Ohrmuscheln können dies nur bedingt kompensieren. Insgesamt sitzt der NS900 aber gut auf dem Kopf und bleibt dort auch bei stärkeren Kopfbewegungen.

IMG_4109

Sound im Vergleich zum Sennheiser HD-25

Der Klang des NS900 wurde mir vorab als AIAIAI TMA-1 ohne übermäßigen Bass-Anteil beschrieben. In der Tat kann man diese Beschreibung auch so stehen lassen. Im Vergleich zum HD-25 wirkt der NS900 jedoch wie ein HiFi-Kopfhörer. Bass und Höhen sind präsent, jedoch wurde ein gutes Stück der Mitten abgesenkt. Damit werden wichtige Elemente fürs Mixing immer noch erkannt, jedoch wird man im Wechselspiel zwischen NS900 und HD-25 den Eindruck nicht los, dass ein gutes Stück an Transparenz verschluckt wird. Fürs Mixing ist diese Tatsache von sekundärer Bedeutung. Wer jedoch außerhalb der DJ-Kanzel auf eine Musikwiedergabe mit hoher Detailtreue setzt, wird mit dem NS900 nicht glücklich werden. Die Ausgangsleistung des NS900 liegt mit 110 dB im Mittelfeld und bedarf eigentlich keiner besonderen Erwähnung.

IMG_5465

Fazit

Ich habe in den letzten Wochen sehr viele DJ-Kopfhörer getestet und konnte mir ein gutes Bild davon machen, wie unterschiedlich der Klang doch sein kann.  Ein HD-25 Fanboy wird den NS900 mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen seiner Klangcharateristik weniger mögen. Dafür sind die Mitten zu wenig präsent. Deutliche Pluspunkte sammelt der NS900 durch sein gute Verarbeitung, das Design und die beiliegenden Smartphone-Kabel. Besonders wenn man unterwegs Musikhören möchte, um sich neue Tracks einzuprägen, ist das Smartphone-Kabel mit Fernbedienung eine sehr komfortable Lösung. Weniger praktisch ist der NS900 für DJs, die gerne eine Kopfhörermuschel wegklappen, denn durch das fehlende Gelenk sitzt der Kopfhörer nicht mehr ganz so gut auf dem Kopf.

Preis: 249.- Euro

Lieferzeit: sofort

Zur Herstellerseite

Hier geht es zum Test von AMAZONA.DE

 

Jetzt mit 3 Jahren Garantie kaufen!

NOCS NS900 Live – DJ Kopfhörer

NOCS NS900 Live – DJ Kopfhörer
76.666666666667

Verarbeitung

9/10

    Ausgangsleistung

    7/10

      Tragekomfort

      7/10

        Pro

        • 3 Verschiedene Kabel (Android Remote, iPhone Remote, DJ-Kabel)
        • Sehr gute Verarbeitung
        • Zeitloses Design

        Contra

        • Hoher Anschaffungspreis
        • Fehlendes Bügelgelenk

        Alternativen

        AIAIAI TMA-1, 179.-

        Sennheiser HD-25 II, 179.- 

        Pioneer HDJ-70C, 189.-

        Zomo HD2500, 169.-

         

         

        Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

         

        Neueste Beiträge des Autors: