Neu: Denon MC4000 – Controller für Mobile-DJs, NAMM 2015

Es ist noch kein Jahr her, dass Denon bei inMusic ein neues Zuhause gefunden hat. Als eines von vielen neuen Ergebnissen dieser Partnerschaft wurde zur NAMM der MC4000 Controller präsentiert. Zuerst einmal gibt es aber einen Überblick in der Pressemitteilung:

DENON DJ ERWEITERT CONTROLLER-LINIE MIT MC4000

2-Deck DJ Controller für Serato mit solidem Stahlgehäuse und 24-Bit Audiointerface

Ratingen, 22. Januar 2015. Denon DJ (denondj.com) zeigt auf der NAMM2015 einen neuen DJ Controller. Der MC4000 ergänzt Denons bestehende Controller-Linie um ein 2-Deck Modell für Serato. Mit dem MC4000 richtet sich Denon DJ an professionelle und semi-professionelle DJs, die einen road-tauglichen DJ Controller für Serato suchen.
Im soliden Stahlgehäuse vereint der MC4000 zwei berührungsempfindliche Jogwheels, 100 mm Pitch Fader, sowie zahlreiche Regler und Taster zur präzisen Klangbearbeitung. Für kreative Performances finden sich zusätzlich Pads für Hot Cues oder zum Triggern von Samples. Das integrierte 24-Bit Audiointerface garantiert eine verlustfreie Audioübertragung und durchsetzungsfähigen Sound.
Zusätzlich finden sich zwei Mikrofoneingänge, die mit Echoeffekt, 2-Band EQ und Ducking ausgestattet sind. Hierdurch wird das Mikrofonsignal deutlich im Mix platziert, ohne umständliche Lautstärkeanpassung über die Fader. MC4000 wird mit Serato DJ Intro ausgeliefert und ist kompatibel mit Traktor Pro 2 und Virtual DJ 8.

MC4000 Features:

  • Professioneller 2-Deck Controller für Serato
  • Inklusive Serato DJ Intro; Upgrademöglichkeit für Serato DJ (kostenpflichtig)
  • Berührungsempfindliche Jog-Wheels für akkurate Scratches und Track Cueing
  • Beleuchtete Pads für Hot-Cues und zum Triggern von Samples
  • 100 mm Pitch-Fader
  • Intuitive Oberfläche
  • Regler für EQ- und Effektsteuerung in jedem Kanal
  • (2) symmetrische Mikrofoneingänge mit 2-Band EQ, Ducking und Echo-Effekt
  • Unterstützt Traktor 2 (via .tsi Datei) und Virtual DJ 8
  • RCA-Eingang zur Einbindung externer Audioquellen
  • Symmetrische Main- und Boothausgänge
  • Roadtaugliches Stahlgehäuse

Im Fachhandel ist der MC4000 voraussichtlich ab Herbst zu einer UVP von 479,- € erhältlich.

Einschätzung

Der MC4000 ist der erste Denon-Controller, der unter dem Dach von inMusic erscheint. Und das sieht man ihm an! Das Layout erinnert noch stark an den großen MC6000 MKII. Beim Design und den Trigger-Pads wird der Einfluss von Numark und Akai aber deutlich. Vorrangig richtet sich der Denon MC4000 an Mobile-DJs, die viel unterwegs sind.
Prinzipiell handelt es sich um einen grundsoliden Serato-Controller mit zwei Kanälen und einigen Extras. Dazu gehören die bereits angesprochenen Trigger-Pads zum Abfeuern von Samples und Cue-Punkten. Außerdem wurden die Pitchfader neu positioniert und arbeiten nun über eine Länge von 100mm. Besonders praktisch für Mobile-DJs sind auch die doppelten Mikrofon-Eingänge. Diese werden jeweils durch einen Zweiband-EQ und einen Echo-Effekt sowie eine Talkover-Funktion ergänzt. An Ausgängen mangelt es auch nicht. XLR-, Klinke- und RCA-Ausgangsmöglichkeiten sind vorhanden und allesamt getrennt regelbar. Ansonsten sind natürlich EQs, Filter, Effekte, Sampler und beleuchtete Buttons allesamt mit an Bord. Mit der, im Lieferumfang enthaltenen, Serato DJ Intro Version kann sofort losgelegt werden. Mehr Features gibt es mit dem kostenpflichtigen Upgrade zu Serato DJ. Aber auch Mappings für Traktor Pro 2 und VirtualDJ 8 werden offiziell unterstützt. A propos grundsolide: das Gehäuse ist komplett aus Stahl und dürfte somit einige Eskalationspartys überstehen.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: