PLAYdifferently Model 1 – Der neue Mixer von Ritchie Hawtin

Auf der Musikmesse 2016 durfte ich mir hinter verschlossenen Türen einen ersten Eindruck von Ritchie Hawtins Model 1 Mixer verschaffen. Der unter der Marke PLAYdifferently angekündigte 6-Kanal Mixer ist eine Entwicklung in Zusammenarbeit mit Andy Rigby-Jones (Ex Allen & Heath Xone Entwickler) und geht in Richtung analoges High-End Mischpult.


PLAYdifferently-MODEL-1_angle PLAYdifferently-MODEL1_top

Features:

MIX
6 stereo channels
2 stereo sends
2 stereo returns
3 high performance phono preamps
Studio grade faders

MANIPULATE
Precision Sculpting EQ
Contouring low & high pass filters
Analog overdrive

COLLABORATE
DualCue
Mixer Link
ENGINEER
Balanced Mix Bus
Master high & low pass resonant filters
Three-band master EQ
Two-band Booth EQ

BUILD
100% analogue
ZERO Crossing Circuitry
Quality Components
External Power supply
BUILT IN THE UK

CONNECTIVITY
D-Subs In
D-Subs Out

Front mounted record Out

PLAYdifferently-MODEL-1_back

Erster Eindruck

Als ich den oder das Model 1 zum ersten mal gesehen habe, dachte ich sofort an Allen & Heath und die ständigen Diskussionen unter DJs, dass Allen & Heath ja besser klingt als Pioneer. Und so wie Ritchie Hawtin mir erklärt hat, geht es hier ja vor allem um den Klang und das Beste vom Besten in eine Kiste gepackt. Ich kann nicht beurteilen, ob der Klang des Mixer besonders gut war, als ich mir das Eingangssignal, welches von einem Smartphone kam, auf einem Kopfhörer angehört habe. Da fehlte mir zum einen eine Referenz zum Vergleichen und zum anderen vielleicht auch Musik, die ich kenne. Ich konnte jedoch mit den restlichen Knöpfen auf dem Mixer ein wenig rumspielen und bemerkte sofort, dass die Haptik hochwertige Materialien versprach. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, waren die langen LED-Ketten und gut klingende Filter pro Kanal. Als ich die doppelte Cue-Sektion entdeckte, war ich ebenfalls positiv überrascht, dass nach all den Jahren endlich mal jemand die Eier hatte das in einen Clubmixer zu verbauen. Und oben drauf kann man über die rückseitigen Anschlüsse auch noch mehrere Model 1 Mixer mit einander verbinden, um so noch mehr Kanäle zu erhalten, falls man mal im Team auflegt und keinen seiner 6 Kanäle hergeben möchte.

Was beim Model 1 auf jeden Fall sonderbar ist, ist die Klangregelung im Kanal. Dort findet man keinen 3- oder 4-Band EQ, sondern eine Sculpting EQ mit dem man lediglich einen wählbaren Frequenzbereich anheben oder absenken kann. Wenn man Musik produziert dürfte man so einen EQ eventuell aus seiner DAW kennen. Auf einem DJ-Mixer hatte ich das bisher noch nicht gesehen und ich bin noch am grübeln, ob mir das in der Praxis gefallen könnte (Zumindest könnte ich den EQ mit beiden Händen bedienen, da es auf dem ganzen Mixer keinen Crossfader gibt).

Fazit

Der PLAYdifferently Model 1 ist auf jeden Fall ein besonderer Mixer mit Eigenschaften, die man nicht von der Stange bekommt. Darunter sind für mich persönlich einige gut durchdachte Features und auch welche, mit denen ich weniger bis gar nichts anfangen kann. Der Model 1 spiegelt vermutlich das wieder, was sich viele bekannte DJs fürs Mixing schon immer gewünscht haben und nun durch Ritchie Hawtin und Andy Rigby-Jones endlich bekommen werden. Bei einem umgerechneten Preis von ca. 3220.- Euro ist der Model 1 nicht gerade ein Mixer für die breite Masse. Aber das ist auch gar nicht das Ziel. Er soll das beste Bindeglied zwischen Top Soundsystemen, Top-Zuspielern auf Top-Veranstaltungen sein. Und da dieser hochwertige Mixer in Großbritannien handgefertigt wird, hat er eben auch einen Top-Preis.

Der PLAYdifferently Model 1 wird vorerst in einer limitierten Auflage direkt auf PLAYdifferently.org erhältlich sein.

Sein Debüt feiert er übrigens heute im Boilerroom Berlin zusammen mit Chambray, Chris Liebing, Dubfire, Ellen Allien, Fabio Florido, Joseph Capriati, Hito, La Fleur, Richie Hawtin, Whyt Noyz + Special Guests.

Preis: ca. 3220.- Euro

Lieferzeit: Ende Juni 2016

Zur Herstellerseite

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: