Update: Serato DJ 1.9.2 – Bugfixes, Verbesserungen und Abo

Das neue Serato DJ Update 1.9.2 beinhaltet weniger äußere Veränderungen, sondern eher Verbesserungen in der Stabilität und der generellen Ausmerzung von Bugs. Mit dem Update wird auch der neue Numark Mixtrack Platinum kompatibel. Ansonsten gibt es noch folgende Veränderungen:

 

  • Bessere Mediathek mit Updates für Suche und Sortierung, visuellen Optimierungen und Smart Crates.
  • Bedeutende Verbesserungen bei der Stabilität und Fehlerbehebung bei Serato DJ und Serato Video.
  • Support für den Numark Mixtrack Platinum 4-Deck-/2-Kanal-Controller mit LCD-Bildschirmen in jedem Jog-Wheel für einfachen Zugriff auf Informationen wie BPM, Tonart und verbliebene Zeit.
  • Alle Serato DJ Testversionen wurden zurückgesetzt. Selbst wenn du Serato DJ bereits ausprobiert hast, erhältst du so die Möglichkeit, es noch mal kostenlos zu testen.
  • Du kannst nun sämtliche Expansion Packs ab 9,99 US$ pro Monat, Serato DJ ab 9,99 US$ pro Monat oder die Serato DJ Suite ab 14,99 US$ pro Monat abonnieren.

Library Veränderungen

  • Smart Crates können jetzt als Unterordner genutzt werden.
  • Zuweisung eine zweiten Sortierspalte durch Ctrl/cmd+click.
  • Gespeicherte Loops können benannt werden.
  • Key support in Smart Crates
  • Option zurücksetzen gespielter Tracks

Weitere Verbesserungen…

 

Fazit

Beim DJing steht die Zuverlässigkeit des Equipments immer noch ganz weit oben. Und so ist es gut, dass Serato beim Update auf Serato DJ 1.9.2 vorwiegend den Fokus auf Stabilität gelegt hat. Die kleinen Veränderungen im Library-Management erscheinen nur marginal. Was mir bei diesem Update aber auf jeden Fall ins Auge gefallen ist, ist die Möglichkeit Serato DJ für eine monatliche Gebühr von  9,99 USD zu abonnieren. Bisher ist mir das nur bei der Adobe CC Suite aufgefallen. Der Hintergrund scheint hier zu sein, dass Softwarehersteller sich gerade jetzt, wo Rekordbox an Stärke gewinnt, Gedanken machen, wie man die Schäfchen bei der Herde hält. Und wenn man den Gerüchten trauen kann, arbeitet Native-Instruments an etwas vergleichbarem. Es steht außer Frage, das Softwareentwicklung Arbeit ist, die bezahlt werden soll. Und für hauptberufliche DJs ist es wahrscheinlich bequemer mit Major-Updates umzugehen. Da ich aber kein Freund von Erhöhung meiner monatlichen Fixkosten bin, steh ich nicht so auf Abos.

 

Was denkst Du über Software-Abos?

 

Download Serato DJ 1.9.2

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: