BPM 2016 – Der Rest vom Schützenfest, Pioneer, American Audio, Roland…

Die BPM 2016 hat im DJ-Bereich dieses Jahr gefühlt etwas an Größe verloren. Die Genting Arena bot zwar genügend Platz und Tageslicht, jedoch waren z.B. Marken aus dem Hause inMusic (z.B. Numark, Denon DJ oder AKAI) oder Native Instruments gar nicht präsent. Und der diesjährige DJ Mag Tech-Award genoss mit seiner Aufmachung und Positionierung  kaum Aufmerksamkeit. Es war trotzdem sehr schön alte Bekannte wieder zu sehen, hier und da mit Leuten zu plaudern und die überschaubaren News auszuchecken.

Pioneer DJM-450

Kurz vor der BPM jagte Pioneer eine Pressemitteilung zum neuen DJM-450 raus. Ein 2-Kanaler, der im DJM-900er Style daher kommt und mit einer USB-Soundkarte bestückt ist. Rekordbox DJ und das DVS Pack sind bei diesem Mixer im Lieferumfang schon enthalten.

KEY-FEATURES DJM-450

  1. Professionelles LayoutDas Mischen mit dem DJM-450 fühlt sich vertraut und intuitiv an, denn sein Layout orientiert sich an dem des Profi-Mixers DJM-900NXS2.
  2. EQs, Kanal-Fader und Magvel-Crossfader für smoothes MixenMit den EQs und den Kanal-Fadern kannst du präzise und fließend mischen. Die Kanal-Fader bieten Curves, wie du es aus dem DJM-900NXS2 kennst. EQ-Curves eröffnen dir die richtige Präzision für Höhen, Mitten und Bässe. Dank der Isolator-Funktion kannst du jedes EQ-Band auch komplett eliminieren, wenn du den jeweiligen EQ-Regler komplett nach links drehst. Die Curves der Kanal-Fader sorgen für akkurates Regelverhalten und flüssige Mixe. Genau wie der Magvel-Crossfader, der ebenfalls aus dem DJM-900NXS2 stammt. Damit zu scratchen ist ein Traum – präzise und weich zugleich. Er ist sehr robust gebaut und für mehr als 10 Millionen Bewegungen ausgelegt.
  3. Professionelle FX mit detaillierten KontrollmöglichkeitenWerte deine Mixe mit professionellen FX auf, zum Beispiel mit der, aus dem DJM-900NXS2 stammenden, Filter-Suite, inklusive Sound-Colour-FX, Beat-FX und Send/Return:
    • Sound-Colour-FX – mit einer Drehung am Regler fügst du Dub-Echo, Sweep, Noise und Filter hinzu.
    • Beat-FX – füge Delay, Echo, Spiral, Reverb, Trans, Flanger, Pitch und Roll hinzu – natürlich perfekt synchronisiert zum jeweiligen BPM-Wert.
    • Send/Return – Verbinde Apps in mobilen Gerät über USB und nutze sie zusammen mit den internen FX des DJM- 450. Du kannst dabei auswählen, ob du AUX oder den Insert als Return verwenden willst – abhängig vom Sound, den du erreichen möchtest.
  4. Lizenzen für rekordbox dj und rekordbox dvs im Lieferumfang enthalten

Der DJM-450 wird mit kostenlosen Lizenzen für unsere professionellen DJ-Performance- Anwendungen rekordbox dj und rekordbox dvs geliefert, sodass du digitale Tracks von deinem PC oder Mac spielen und mit deinem Plattenspieler – in Verbindung mit einer Control-Vinyl (separat erhältlich) – steuern kannst. Dank der im Mixer integrierten Soundkarte kannst du diesen über USB direkt mit deinem Computer verbinden.

So verwendest du rekordbox dj und rekordbox dvs:

Kauf dir am besten die RB-VS1-K Control-Vinyl bei einem autorisierten Pioneer DJ-Händler oder direkt auf unserer Website (nur in einigen Ländern verfügbar). Geh auf rekordbox.com, um dir dort die aktuelle Version von rekordbox kostenlos herunterzuladen. Gib dann deine Lizenzschlüssel für rekordbox dj und rekordbox dvs ein. Hier findest du weitere Infos.

  1. Hochqualitativer KlangGanz gleich, ob du mit digitalen oder analogen Klangquellen arbeitest, der DJM-450 liefert einen warmen, hochqualitativen Klang, denn er arbeiten mit einem 64 Bit Digital-Signal-Prozessor und verwendet Dithering-Technologie.
  2. Weitere Features
    • XLR-Anschluss – hochwertiger Audio-Ausgang
    • Zwei Kopfhörer-Ausgänge – 6,3 mm Stereo-Klinke und 3,5 mm Mini-Stereo-Klinke
    • Masse/Erdungsanschluss – verbinde einfach deine Ground-Kabel von deinen analogenPlattenspielern
    • Vergoldete Cinch-Buchsen – beste Klang-Qualität bei allen Verbindungen
    • Unabhängige Mikrofon-Sektion – du kannst den Mikrofon- und den Aux-Einganggleichzeitig benutzen

pioneer_djm-450_top

Fazit

Für 699.- Euro bekommt man mit dem Pioneer einen 2-Kanal Mixer mit Effektboard, Soundkarte und DVS Erweiterung, der sich problemlos in die Rekordbox Welt einfügt. Wer den DJM-900NXS zu schätzen weiß, aber nach einer kleineren Variante sucht, wird sich beim DJM-450 sofort zu Hause fühlen. Die EQ-Regler sind gummiert und sehr griffig. Die restlichen Regler und Tasten sind alle aus hartem Kunststoff. Als Scratch-Mixer würde ich den DJM-450 nicht wirklich empfehlen. Der Crossfader ist zwar sehr leichtgängig, jedoch ist er nicht stufenlos einstellbar und besitzt ein Cut-In Lag, das gefühlt über einen Millimeter hinaus geht.

Preis: 699.- Euro

Lieferzeit: November 2016

Roland DJ-99 & TT-99

Roland hatte mit seinem 909-Tag mächtig rumposaunt und über 20 neue Produkte released. Darunter fielen auch 3 DJ-Produkte. Über den DJ-808, ein Serato DJ Controller mit integrierter Drummaschine, haben wir ja hier schon berichtet. Obendrauf gab es dann noch einen Mixer namens DJ-99 und einen Plattenspieler namens TT-99. Auch wenn Roland beide Geräte in deren typischen Retrodesign-Farbtopf getunkt hat so ist unschwer zu erkennen, dass es sich hier um OEM-Teile handelt. Im Falle des Mixers hatte man eigentlich einen DJ-Tech DIF-2S vor sich stehen, der 1:1 übernommen wurde. Die Auflistung der Markenschilder, die schon auf dem Plattenspieler klebten spare ich mir an dieser Stelle.

roland_tt909

Features TT-99

  • Direktantrieb
  • 3 Geschwindigkeiten
  • Line/Phono Ausgang
  • Drehmoment 1Kg/cm

roland_dj909

Fazit

Der DJ-99 ist eigentlich ein super Battlemixer in der Einstiegsklasse, der vor allem durch sein DVS-Routing und dem innoFader noch den Hall von Innovation trägt und sich nicht zu verstecken braucht. Der TT-99 ist leider das komplette Gegenteil. Ein Plastik Plattenspieler ohne USB mit einem Drehmoment, das durchaus von einem Riemenantrieb überboten werden kann, für ganze 349.- Euro. Nicht nur ich oder die Besucher auf der BPM, sondern auch das halbe Internet scheint sich hier die Frage gestellt zu haben, was sich Roland hierbei nur gedacht hat? Vielleicht wollte man, dass das DJ-808 Flaggschiff nicht als einziges DJ-Produkt herum steht? Oder sieht so etwa “THE FUTURE. REDEFINED” aus? Ich weiß es nicht.

Preis DJ-99: 249.- Euro

Preis: TT-99: 349.- Euro

Lieferzeit: Ende Oktober 2016

Zur Herstellerseite

American Audio VMS 5.0

american-audio-vms50

Mit der VMS-Serie hatte American Audio schon seit der 4.0 Konsole für Aufsehen gesorgt, da man hier einen 4-Kanal Controller mit Stand-Alone Mixer (mit Phono-Eingängen) für einen kaum schlagbaren Preis bekam. Die VMS 5.0 schließt hier nahtlos an und kam schon zur NAMM 2016 mit einer Feature-Liste um die Ecke, die Begriffe wie “DVS-fähig”, “innoFader kompatibel” und “neue Jogwheels” beinhaltete.

Fazit

Die VMS 5.0 zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis aus. 4 Kanäle und Mixer-Funktion sind in dieser Preisklasse eher selten bis gar nicht zu finden. Ob man sich mit den großen Jogwheels und einem innoFader einen getarnten Battle-Mixer-Controller ins Haus holt, kann nur ein Test bestätigen. Einsteiger und Fortgeschrittene bekommen hier neben einer Virtual DJ 8 LE Software auf jeden Fall einiges geboten.

Preis: 369.- Euro

Lieferzeit: sofort

Zur Herstellerseite

 

Weitere Bilder von der BPM findest Du auf unserer Facebookseite!

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: