Erster Eindruck: Reloop Mixon 4 – Controller für Serato und djay, BPM 2016

Pünktlich zur BPM-Show in Birmingham stellt Reloop seinen neuen 4-Kanal Controller, Mixon 4, vor. Reloop setzt dabei auf eine Art “Alleskönner” Prinzip, denn der Controller läßt sich sowohl mit der Software djay Pro auf einem iPad oder Serato DJ nutzen.

_reloop_mixon4_top_reloop_mixon4_rear

Hier erst mal die Features:

  • 4-Kanal Flaggschiff Controller designed für und entwickelt in Zusammenarbeit mit Serato & Algoriddim
  • Branchenweit erstes Hybrid Design, das Plug’n’Play mit djay PRO und SeratoDJ (enabled) arbeitet – Multi-Plattform-Unterstützung für iOs/Android/PC/Mac- Erste integrierte Docking Station für iPad Modelle bis iPad PRO (12,9”)
  • Plug’n’Play: Einfach an Deinen Laptop, iOS- oder Android-Gerät anschließen und direkt Deine Tracks oder Spotify*** Tracks aus der Cloud mixen
  • Große 30 x 30 mm Drum Pads mit hintergrundbeleuchteten mehrfarbigen LEDs und Anschlagdynamik
  • 8 farbcodierte Performance Modi, inklusive brandneuem Pitch Play*:
  • SLICER Performance Modi für Mash Ups oder Cutten von Tracks
  • Bis zu 8 HOT CUES und CUE LOOPS können auf jedem Deck getriggert werden
  • Greife auf bis acht gespeicherte LOOPS und LOOP Rolls und feuer diese ab
  • Mächtige SP-6 Sample Bank Kontrolle mit dedizierter Lautstärkeregelung
  • Serato FLIP** Steuerung zur Aufnahme von Hot Cue Remixes und live Relooping
  • SLIP Modus für kreatives Live Remixing
  • Dedizierte Sound-Farbfilter (LPF/HPF) auf jedem Kanal
  • Einzigartiger Macro FX Modus: kombiniere jeglichen Effekt mit dem Sound Filter auf jedem Kanal – Dedizierte LOOP Control Sektion mit LED-Leiste zur Längenanzeige
  • Ultraflache XXL-Aluminium-Jog-Wheels (155 mm) mit zweiteiliger Anschlagdynamik
  • Visuelles Feedback auf Jog Wheels durch LED-Beleuchtung für Virtual Needle & abgelaufener Track-Zeit
  • Harmonic Mixing mit KEY SYNC*, KEY SHIFT* und Pitch Play*
  • Hochaulösende 14-Bit Pitchfader mit Range und Key Lock Kontrolle
  • Mixe sofort Millionen Tracks mit der preisgekrönten DJAY 2 Software und Spotify*** Integration
  • Extra große Transport-Sektion
  • Unabhängige Aussteuerungsanzeige für Ein- und Ausgänge
  • Fader-Start Feature

_reloop_mixon4_hero

 

Angecheckt

Ich hatte auf der BPM die Gelegenheit das neue Schlachtschiff von Reloop mal etwas anzutesten. Sowohl für djay Pro, als auch für Serato DJ waren jeweils zwei Geräte ausgestellt und betriebsbereit. Der Mixon 4 ist schon eine recht große Kiste und spielt mit einer Breite von 65cm bei 5,5Kg schon in der Liga der oberen Pioneer Controller. Die Verarbeitung ist ordentlich und knüpft an die der “Terminals” an. Das Layout ist ganz klar Serato geprägt, auch wenn djay Pro genau so gut gesteuert werden kann. Das weisen z.B. die dezidierte Tasten für Pad-Effekte, Key-Shift und die Anordnung der Effektregler aus.

reloop_mixon_hero

Mixereinheit

Im Faderbereich gibt es keine Auffälligkeiten. Der Crossfader ist sehr leichtgängig und birgt ein Cut-Lag von 1mm oder mehr (wenn man die Faderkruve auf “scharf” stellt). Alle Fader weisen ein leicht seitliches Spiel auf und besitzen keinen Filzstaubschutz. Die Kanalfader sind etwas schwergängiger als der Crossfader und bieten einen angenehmen Widerstand fürs Mixing. Die Mastersektion ist mit allem ausgestattet, was benötigt wird, auch einem Sampler-Volume Regler. Eine Besonderheit zeigt sich bei den Filterreglern mit einer kleinen Macro-Taste, die es erlaubt das Filter mit Effekten zu kombinieren. Je nach Effekt lassen sich hier schon ein paar coole Kombinationen nutzen, um in den Sound einzugreifen. Pro Kanal steht standardmäßig ein 3-Band EQ und Gainregler zur Verfügung.

reloop_mixon_filter

Die Decks

Egal ob DJ oder nicht, sobald irgendwo jemand anfängt an einem Controller rum zuschrauben, berührt er die Jogwheels. Und genau das konnte ich mir auch nicht verkneifen. Die Jogwheels des Mixon 4 sind groß gehalten. Sie sind berührungsempfindlich und ihre Oberfläche ist sehr glatt. Sie besitzen einen beleuchteten Kranz, der die Nadelposition andeutet, aber nicht präzise anzeigt. Der Drehwiderstand der Jogwheels ist recht gering. Sie besitzen zwar ein spürbares Eigengewicht, welches eine gewisse Trägheit mit sich bringt, jedoch drehen sie dadurch beim Loslassen immer ein wenig nach. Für Scratches und manuelles Cueing/Pitchbending ist das, aus meiner Sicht, nicht ganz so optimal gelöst, da der Track auf diese Weise meist mit einem Versatz erst wieder Geschwindigkeit aufnimmt. reloop_mixon_loop

Pro Deck gibt es seitlich einen kleinen Pitchfader und weitere Tasten zur Ansteuerung von Seratos Flip Feature und der Tonhöhenanapssung Key-Shift. Damit ist der Mixen der zweite DJ-Controller am Markt, der Seratos neue Features   kontrollierbar macht. Etwas ungewöhnlich ist die Auto-Loop Sektion ausgefallen, hier gibt es statt einen Encoder zum Aktivieren des Loops eine separierte Taste. Dafür wird die Autolooplänge über eine 5er LED-Kette auf dem Gerät angezeigt.

Bis auf die Pads sind die meisten Tasten und auch Kappen aus hartem Kunststoff gefertigt. Die Pads sind aus einem härterem Gummi, so wie man sie von anderen Controllern kennt. Sie reagieren präzise und sind hintergrundbeleuchtet.

Fazit

Alles in Allem macht der Reloop Mixon 4 einen guten Eindruck. Seine Verarbeitung ist ordentlich und er bietet viele Kontrollmöglichkeiten, vor allem für Serato DJ. Warum man hier auf 2 Softwares gleichzeitig setzt erschließt sich mir nicht ganz. Man hält sich damit zwar offen auf iOS, Android, Mac und PC spielen zu können, ist dadurch aber auch gezwungen seine Musik über iTunes zu archivieren, sofern man plattformübergreifend arbeitet. Also ist die Zielgruppe die Sorte DJs, die sich nicht auf eine Software festlegen möchte? Beide Softwares bieten neben den Standards auch spezifische Features an, wobei djay mit der Spotify Integration und Übersichtlichkeit trumpft und Serato mit Pro-Features wie Key-Shift und Flip daher kommt, wenn man sich das zusätzlich kostenpflichtig leisten möchte. Das zuschaltbare Macro-Filter birgt eine Menge Möglichkeiten den Sound zu verquirlen wo hingegen die Jogwheels sich, für meine Verhältnisse, etwas gewöhnungsbedürftig anfühlen.

Preis: 699.- Euro

Lieferzeit: sofort

Zur Herstellerseite

 

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: