Akai LPD 8 und LPK 25 Wireless – kompakt und kabellos

Akais beliebte Mini-Controller LPD 8 und LPK 25 sind ab Ende des Monats in kabelloser Version zu haben. Was allerdings nur eingeschränkt gilt.
Mit seinen acht anschlagdynamischen Pads und acht Q-Link Drehreglern sowie seinem taschengeldfreundlichen Preis zählt der kompakte Akai LPD 8 zu den verbreiteten Gerätschaften, um Drums einzuspielen, eine DAW wie Ableton Live zu steuern oder Loops, Cue-Punkte oder Effekte in einer DJ-Software. Ähnlich verhält es sich mit dem LPK 25, einem Mini-Keyboard mit 25 kleine, anschlagdynamischen Tasten.

Ganz zeitgemäß verzichtet Akai bei den Ende dieses Monats erscheinenden überarbeiteten Versionen beider Geräte auf das Kabel. Software – entweder auf einem Rechner oder als App auf einem iPad / iPhone – und Hardware kommunizieren (durch Batterien mit Spannung versorgt) via Bluetooth, genauer über das latenzarme Bluetooth-MIDI Format. Die Einschränkung: laut Presseinfo gilt das nur für iOS und Mac OSX. An dieser Stelle kommt wieder ein Kabel ins Spiel, denn dem LPD 8 und dem LPK 25 Wireless wurde auch ein USB-Anschluss mitgegeben. Und über den lässt sich der kleine Controller an Mac und PC nutzen.

Akai LPD 8 Wireless

 

Die Features des LPD 8 Wireless

  • USB-MIDI Controller für fast jede Audiosoftware
  • Integrierte Bluetooth® MIDI-Schnittstelle für iOS und Mac OSX
  • Acht hintergrundbeleuchtete, anschlagdynamische Drum Pads
  • Pads in zwei Bänken nutzbar
  • Acht Q-Link Regler zur Steuerung fast jedes Softwareparameters
  • Passt perfekt in ein Laptop Bag oder in einen Rucksack
  • Vier programmierbare Speicherbänke
  • Software-Editor für Mac und PC im Lieferumfang enthalten
  • Spannungsversorgung über USB oder Batterie
  • Plug-und-Play USB Anschluss an Mac und PC ohne Treiberinstallation

Akai LPK 25 Wireless
Die Features des LPK25 Wireless

  • USB-MIDI Controller mit 25 anschlagdynamischen Minitasten
  • Integrierte Bluetooth® MIDI-Schnittstelle für iOS und Mac OSX
  • Passt perfekt in ein Laptop Bag oder in einen Rucksack
  • Arpeggiator, Sustain Eingang, Octave Up und Down sowie Tap Tempo Tasten
  • Vier programmierbare Speicherbänke
  • Software-Editor für Mac und PC im Lieferumfang enthalten
  • Spannungsversorgung über USB oder Batterie
  • Plug-und-Play USB Anschluss an Mac und PC ohne Treiberinstallation

    Erhältlich ab Ende November, der UVP liegt bei 95 Euro
    Mehr Infos bei Akai

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: