Angecheckt: Serato Sample – Sample-Slicer Plugin für deine DAW

Serato stellt mit Serato Sample ein Plugin vor, mit dem man in der Musikproduktion Samples bearbeiten kann. Dabei kann man neben der Pitch´n Time Funktion zur Tonhöhenanpassung Samples in Slices zerlegen und diese wiederum einzeln triggern. Und damit das ganze für den schneller Beatbauer auch Spaß macht, lassen sich die Slices mit einem Klick auf die Pianorolle und dem entsprechend auch auf einen MIDI-Controller legen.

Features

  • Einzigartiges Time-Stretching powered by Pitch ‘n Time
  • Präzise Tonart-Analyse und Tonhöhenanpassung
  • Finde die besten Samples: Serato Sample ermöglicht mit einem Klick 16 Slices.
  • Sample Slices einzeln bearbeiten in: Tonhöhe, BPM, Lautstärke und mehr…
  • Keyboard Modus: Leg dir ein Sample auf die Pianorolle und spiel es wie einen Synth.
  • Mono/Poly Playback: Trigger Cue-Punkte monophonisch wie in Serato DJ oder nutze die polyphonische Wiedergabe um Chords und Drum Patterns zu spielen.
  • Schneller Cue-Punkt Workflow: Setze und trigger Cue-Punkte wie in Serato DJ.
  • Funktioniert mit den führenden DAWs: z.B. Ableton Live, FL Studio, Logic Pro und Maschine. Serato Sample funktioniert auch in anderen DAWs, die  AU/VST Plugins unterstützen.

Serato-Sample

 

Fazit

Ich habe das Plugin mal kurz in ein bestehendes Projekt geladen, um einen Beatloop auseinander zu nehmen. Die Spielmöglichkeiten sind vielseitig ohne dass man sich zu sehr in Details verliert. Die Bedienung ist simple gehalten, so dass man eigentlich keine Bedienungsanleitung lesen muss, wenn man ein wenig Sequenzererfahrung hat. Mit Serato Sample lassen sich schnell und komfortable Samples in Stücke zerlegen und neu arrangieren. Pitch´n Time arbeitet wirklich gut. Ich kann mir vorstellen, dass sich damit neue Patterns sehr einfach in bestehende Projekte einbauen lassen.

Die Serato Sample Parameter lassen sich auch automatisieren.

Die Serato Sample Parameter lassen sich auch automatisieren.

Das Plugin ist für Beat- und Loopmaker geeignet, die sich nicht lange mit Editierungsarbeiten im Sampler aufhalten wollen. Ob Serato vielleicht irgendwann eine Brücke zu Serato DJ schlägt ist noch offen. Von mir gibt es einen klaren Daumen nach oben, weil ich mich für einen kurzen Moment wie DJ Premier vor seiner MPC gefühlt habe 😀

Nachdem Pioneer mit Rekordbox DJ langsam zum Konkurrenten für Serato wird, hatte ich mich schon gefragt, wohin die Reise für Serato gehen soll, wenn die Hardwarehersteller ihre eigene Software haben? Nun, es scheint, als bekennt man sich wieder zu seinen Wurzeln und die liegen bei Serato im Studiobereich.

Aktuell kann man Serato Sample für 30 Tage kostenlos testen. Danach kostet es 99.- US Dollar.

 

Zum Download von Serato Sample

Mehr Videos zu Serato Sample

 

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: