Neu: Modal CRAFTrythm, DIY-Drumsampler

Modal Electronics, sonst eher für ihre polyphonen Premium-Synthesizer bekannt, überraschten zuletzt mit dem kleinen Mono-Synthesizer CRAFTsynth zum Selberbauen. Nun bekommt die Reihe Zuwachs und wird durch einen Drumsampler erweitert. 

Der CRAFTrythm ist ein 8-Spur-Sampler für Drum- und Percussionsounds. Mit an Bord ist ein 16-Step Sequenzer, über den die einzelnen Sounds getriggert werden. Wie auch den CRAFTsynth, muss man den Rythm selbst zusammenbauen, wobei auch hier ohne Lötstellen gearbeitet wird. Mit der vom Hersteller angegebenen kurzen Bauzeit von zehn Minuten ist er somit auch für DIY-Einsteiger geeignet.

Modals neues Low-Budget-Tool kommt mit einer hauseigenen Editor-App (iOS und Android), über die mittels MIDI-USB-Verbindung auch die Samples geladen werden. Der Speicher beinhaltet Platz für 64 verschiedene Mono-Samples mit einer Auflösung von 44100 Hz/16 Bit, zusätzlich lassen sich bis zu 16 Groove-Pattern speichern.

Mit dem eigenen Mixer des CRAFTrythm kann jede der acht Spuren in Lautstärke und Panning variiert werden. Darüber hinaus gibt es mit Speed, Stretch oder Shift drei verschiedene Modi zum Verstellen der Tonhöhe, außerdem beinhaltet der Mixer einen Lowpass-Filter.

Der CRAFTrythm kommt mit einem Kopfhörer-Eingang, einem Line-Out und kann sowohl mit Mini-USB als auch mit Batterie betrieben werden.

craftRHYTHM-side

Quelle: Modal Electronics

Quelle: Modal Electronics

Quelle: Modal Electronics

Ein Preis ist noch nicht bekannt. Sollte sich der CRAFTrythm an seinem Vorgänger dem CRAFTsynth orientieren, wird er für unter 100€ zu haben sein.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: