Beiträge

Neu: Native Instruments Maschine MK3 und Komplete KONTROL MK2

Native Instruments hat die neuen Generationen ihrer Maschine- und Komplete KONTROL-Serien vorgestellt. Nachdem im Vorfeld bereits Screenshots im Native Instruments Forum aufgetaucht waren, hier nun die offiziell angekündigten Features:

Maschine MK3

Native Instruments Maschine MK3

Quelle: Gearnews

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Neues Design & Optimiertes Layout
  • 96 kHz / 24 bit-Audiointerface mit Stereo- und Mikrofon-Eingängen sowie Line- und Kopfhörerausgängen
  • Größere Pads
  • Hochauflösende Farbdisplays
  • Integration mit KOMPLETE- und Native Kontrol Standard- (NKS) Instrumenten, plus volle VST/AU Unterstützung
  • Neue Knöpfe für häufig genutzte Funktionen wie Note Input Mode, Lock, Macro und mehr
  • 4-Dimensionaler Push Encoder
  • Neuer Smart Strip
  • Stromversorgung via USB oder mitgeliefertem Netzteil
  • Viele weitere Verbesserungen und Optimierungen

Die Maschine-Serie erhält in ihrer dritten Generation damit ein neues Design, neben den größeren Pads fallen auch besonders die beiden hochauflösenden OLED-Displays auf. Weiterhin wurde NI’s Studio-Tool ein Touch Strip spendiert. Größter Pluspunkt ist allerdings das integrierte Audiointerface, das bei einigen Usern der Serie sicherlich auch wegen des mit dem Vorgänger identischen Preises sehr gut ankommen wird.

Komplete KONTROL MK2

Native Instruments Komplete KONTROL MK2

Quelle: Gearnews

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Neues Design & verbessertes Layout
  • Halbgewichtete 49 & 61 Fatar-Keybeds mit Aftertouch
  • Integration mit KOMPLETE- und NKS-Instrumenten, plus volle VST/AU Unterstützung
  • Zwei hochauflösende Farbdisplays
  • Light Guide mit RGB Leuchten über jeder Taste
  • Gummierte Pitch- und Modwheels
  • Frei zuweisbarer Touch Strip
  • 4-Dimensionaler Push Encoder für einhändiges Navigieren und Soundbrowsing
  • Mehr dedizierte Buttons
  • Verbesserte MASCHINE-Integration sowie intuitive Transport-, Mixer- und Editcontrols für Logic, Ableton Live und GarageBand, Cubase und Nuendo kommen noch dieses Jahr

Auch bei der Komplete KONTROL Serie sind ein Touch Strip, OLED-Displays sowie deutlich mehr Taster hinzugekommen.

Preise und Lieferdatum

Maschine MK3 und Komplete KONTROL MK2 werden ab dem 05.10.2017 im Handel erhältlich sein. Das Update der Maschine wird mit 599 EUR dabei den gleichen Preis wie ihr Vorgänger aufrufen, die KONTROL-Keyboards sind für 599 EUR (S49) und 699 EUR (S61) zu erstehen.

Update: Serato DJ 1.9.7

Normalerweise ist man bei Übersetzungen von Pressetexten vom Englischen ins Deutsche damit beschäftigt das wesentliche heraus zu filtern und die heiße Luft weg zu lassen. Aber was macht man, wenn einem das Gegenteil passiert?

Das Update von Serato DJ 1.9.7 lässt sich in wenigen Worten erklären und sogar die offiziellen Release Notes bleiben sehr übersichtlich:

Serato DJ 1.9.7 Release Notes

20 August, 2017

  • Numark NS6II Support
  • Numark DJ2GO2 Support
  • Fixed an issue where cue button on CDJ in REL restarts track if pressed after 2 seconds of elapsed control tone

Fazit

Manchmal liegt die Würze in der Kürze. Mit etwas Engagement könnte man sich natürlich den Scherz erlauben mal einen Pressetext künstlich aufzublähen (Wer Lust hat, kann seiner Kreativität in den Kommentaren freien Lauf lassen!). In Anbetracht, dass Version 1.9.7 vielleicht die letzte Version vor dem “groundbreaking gamechanger” Serato DJ 2.0 ist, kann man die Unterstützung von 2 neuen Numark Controllern und einem Bugfix vielleicht doch einfach nur zur Kenntnis nehmen und sich anderen Dingen widmen.

PS: Never change a running system! 😉

Zum Download

Neu: Numark NS6 II – 4-Kanal Controller für Serato DJ

Es ist ca. 6 Jahre her, da erblickte der NS6 das erste mal das Licht der DJ-Welt und überzeugte so gleich durch Verarbeitung und seinem Allroundtalent. Mit dem NS6 II gibt es nun eine aktualisierte Auflage des Serato DJ Controllers, dessen Komponenten einem irgendwie vertraut vorkommen.

Pressemitteilung:

NUMARK PRÄSENTIERT NEUEN NS6II

4-KANAL DJ CONTROLLER FÜR SERATO DJ

Ratingen, 13. März 2017 – Numark, innovativer Hersteller für DJ Lösungen, präsentiert mit NS6 II einen 4-Kanal DJ Controller, welcher vollgepackt mit professionellen Funktionen und einem großartigen Preis-/Leistungsverhältnis daherkommt. Bereits das Vorgängermodell NS6 eliminierte Barrieren für DJs durch die damals revolutionäre 4-Kanal Standalone Mixer-Funktion. NS6II tritt in diese Fußstapfen und sorgt mit seinen innovativen Features wie den Doppel USB-Anschluss, zwei eingebauten gestochen scharfen Displays und einer Vollversion von Serato DJ für eine würdige Nachfolge.

Mit den zwei USB-Anschlüssen können gleichzeitig zwei Laptops mit Serato DJ an den NS6 II angeschlossen werden und ermöglichen nahtlose Übergaben zwischen zwei DJs. Mit einem Knopfdruck kann zwischen den Laptops gewechselt werden und somit gleichzeitig auf allen vier Decks gespielt werden.

In Addition zu den beiden USB-Ports bietet der NS6 II einen Standalone Mixer, um Plattenspieler oder Mediaplayer anzuschließen. Benutzer können zwei Geräte über die Cinch Phono/Line-Eingänge anschließen und diese direkt miteinander oder in Kombination mit Software mixen. Ein Paar Mikrofoneingänge mit unabhängiger Equalizer und Lautstärke-Regelung eignen sich ideal für Live Performances oder Moderationen. Eine interne 24-Bit Schaltung auf audiophilem Niveau sorgt dabei für den kompromisslosen Sound.

Die Numark-exklusive kapazitive Touch-Technologie machen den NS6 II zu etwas ganz Besonderem. Mit der revolutionären Technologie sind die Jogwheels intelligent und korrigieren sich selbst. Sie erkennen jede Bewegung und Berührung und sichern eine solide, zuverlässige Funktion vollkommen egal, wie die äußeren Umgebungen sind. Kein anderer Controller Hersteller verfügt über eine solche Technologie kombiniert mit Hochleistungs-Jogwheels, die bereit sind, Nacht für Nacht ihre Dienste zu leisten. Die exklusive Technologie ist ebenfalls in den Mixer-Reglern des NS6 II eingebaut für einzigartige Filter Effekte, sofortige und spontane Effektsteuerung und EQ Kills mit einem Fingertipp.

Gummierte Performance Pads geben dem Benutz schnellen Zugriff auf Hot Cues, Auto Loop/Roll, manuelles Loopen, Sampler und Slicer. Jede der insgesamt anschlagdynamischen 16 Pads kommt mit weiteren Unterfunktionen für kreative Performances.


NS6II_top_klein

Features

  • Professioneller 4-Deck DJ Controller mit gut ablesbaren 1,75“ LED Displays
  • Integrierter DVS-vorbereiteter 2-Kanal DJ Mixer mit Line/Phone-Eingängen und zwei Mikrofoneingängen
  • Dual USB-Anschluss für nahtlose DJ-Wechsel
  • Serato DJ Vollversion im Lieferumfang enthalten
  • Hochauflösende 6-Zoll Jogwheels mit Numark-exklusiver kapazitiver Touch-Technologie
  • 4-Kanal 24-Bit Audio Interface mit symmetrischen XLR-, Master Cinch- und Booth Cinch- Ausgängen
  • Dedizierte, berührungsempfindliche EQ und Filter Regler
  • Zwei getrennt regelbare Mikrofoneingänge
  • Strip Search und umfangreiche Effektsteuerung
  • 100 mm Pitchfader für feinste Geschwindigkeits-Anpassungen
  • 16 Performance Pads mit unterschiedlichen Modi
  • Komfortable Titel-Navigation und Suche direkt am Gerät
  • 5-Segment LED Pegelanzeigen für Kanäle und Master
  • Austauschbarer Crossfader
  • Frontseitige Schutzbügel zum Schutz der frontseitigen Regler

“Der NS6 II ist ein aufregender neuer 4-Kanal Controller mit all den Funktionen und der Flexibilität, die ein DJ für eine großartige Erfahrung benötigt,“ sagt Chris Roman, Senior Produkt Manager für Numark. Er fügt hinzu, „die LCD Ausgabe und unsere einzigartigen berührungsempfindlichen Jogwheels geben dem DJ sofortiges Feedback und ultimative Kontrolle. Das ist ein anspruchsvoller Controller, mit dem es Spaß macht zu mixen mit einem unglaublichen Preis-/Leistungsverhältnis, der allen DJs gefallen wird.“

NS6 II wird zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 951,98 € ab dem 3. Quartal 2017 im Fachhandel erhältlich sein.

Fazit

Optisch sieht das Update des NS6 aus wie eine Verschmelzung aus den restlichen Numark Controllern, sprich: NS7, NV, Mixtrack Platinum. Dem entsprechend wirkt auch der NS6 II wie ein Allround Controller für Serato DJ, dem man flexibel einsetzen können wird. Im Vergleich zum alten NS6 hat man die Inputs auf 2 Kanäle reduziert. Aber es liegt auch nahe, dass Controller eher als Controller genutzt werden, statt als 4-Kanal Mischpult. Ohne dem NS6 II jegliche fehlende Features an zu kreiden, verstehe ich nur bei inMusic nicht so ganz die Strategie hinter diesem Produkt und der Marke, denn mit dem Denon DJ MC7000 schickt man ebenfalls einen Serato DJ Controller ins rennen, der sowohl Featureseitig als auch preislich nicht weit vom NS6 II entfernt ist.

 

Preis: ca. 799.- Euro

Lieferzeit: 3. Quartal 2017

Zur Herstellerseite

Neu: Pioneer XDJ-1000MK2 – Besserer Screen & Browser

Pioneer aktualisiert den eigentlich noch recht jungen XDJ-1000 Mediaplayer mit einer MK2-Version. Die Verbesserungen betreffen hauptsächlich den Screen und die Suchfunktion. Damit übernimmt der XDJ-1000 einige Features, die man vom CDJ-2000NXS2 her kennt. Zusätzlich unterstützt der Pioneer XDJ-1000MK2 nun auch die Verlustfreien Formate FLAC und ALAC.

XDJ-1000_vs_MK2

XDJ-1000 vs XDJ-1000MK2

Pressemitteilung

25. August 2016: Um den XDJ-1000MK2 zu kreieren, haben wie einen unserer beliebtesten USB- Multiplayer modernisiert und noch mehr Features des Clubstandards CDJ-2000NXS2 hinzugefügt. Hierzu gehören ein sieben Inch großer, hochauflösender Farb-Touchscreen, ein erweiterter Track- Browser und Support von qualitativ hochwertigen FLAC- und ALAC-Dateien. Dank Track-Filter ist es kinderleicht, den perfekten Nachfolger zum gerade laufenden Song zu finden. Der Algorithmus sucht Musikstücke anhand von BPM- und Key-Informationen. Das Matching-Feature zeigt vorher von dir in rekordbox als passend zum laufenden Track markierte Songs an.

Der XDJ-1000MK2 enthält zusätzlich alle von der ersten Generation bekannten Features. Du kannst das QWERTY-Touchscreen-Keyboard zur Suche von Stichworten nutzen und die Ergebnisse auf dem Display oder mit dem großen Datenrad durchfahren. Du kannst deine Tracks in rekordbox analysieren und organisieren. Der Bildschirm wird Informationen wie Wave-Zoom, Beat-Counter, Phase Meter und Key-Analyse auf einen Blick darstellen. Außerdem gibt er direkten Zugriff auf deine zuvor vorbereiteten Cues, Loops und individuelle rekordbox-Einstellungen. Zusätzlich kannst du deine USB- Geräte mit einer Farbcodierung versehen. Der illuminierte USB-Port wird diese Farbe reflektieren, sodass du sofort weißt, was sich auf dem Speichermedium befindet.

Um deine Performances noch kreativer und abwechslungsreicher zu gestalten, kannst du den DDJ- SP1-Controller (separat erhältlich) anschließen und seine großen Performance-Pads für die Steuerung der neuen oder verbesserten Features nutzen, inklusive der acht Hot-Cues.

KEY-FEATURES des XDJ-1000MK2

1. CDJ-Style-Design
Der XDJ-1000MK2 lässt sich genau wie der Clubstandard CDJ-2000NXS2 bedienen. Große Jog- Wheels und ein sieben Inch großer Touchscreen geben dir intuitive Kontrolle über deinen Mix.

  1. Unterstützung qualitativ hochwertiger FormateFür High-End-Sound werden neben MP3-, AAC-, WAV- und AIFF-Dateien nun auch die Formate FLAC und ALAC unterstützt. Du kannst in rekordbox vorbereitete Tracks direkt von deinem USB- Speichermedium abspielen. Alternativ ist die Wiedergabe mittels Laptop und rekordbox oder mittels Smartphone / Phone oder Tablet und rekordbox mobile für Android und iOS möglich.
  2. Hochauflösender FARB-LCD-TouchscreenDank des neuen, hochauflösenden Touchscreens vom CDJ-2000NXS2 ist die Suche nach dem nächsten Track auf dem XDJ-1000mk2 ein Kinderspiel. Er stellt große RGB-Wellenformen dar und bietet zwei neue Browser-Features, Matching und Track-Filter.Browser-Features:
    • Matching: Höre dir Tracks vor deiner Performance in rekordbox an und markiere diejenigen, die sich gut zusammenmischen lassen. Wenn du eines dieser Stücke in deinem Set spielst, schlägt der XDJ-1000MK2 dir passende Folgesongs vor.
    • Track Filter: Verfeinere deine Track-Suche, indem du Songs mit rekordbox-Informationen wie Markierungen, BPM oder Key filterst. Mit einer Berührung des Bildschirms kannst du einfach ähnliche Musikstücke ausfindig machen und in deine Performance einbauen.
    • Suche: Hole dir das QWERTY-Keyboard auf den Touchscreen, um mittels Name oder Stichwort nach Tracks zu suchen.
  1. Erweiterte Performance-FeaturesEntfessele deine Kreativität mit den neuen Features, die vom CDJ-2000NXS2 übernommen wurde.
    • Hot Cues: Starte die Wiedergabe an einem vorgegebenen Punkt im Track. Bis zu acht Hot- Cues können vordefiniert werden, um dir mehr Möglichkeiten im Mix zu geben.
    • Quantize: Nachdem Tracks die Beat-Analyse in rekordbox durchlaufen haben, werden Cue- und Loop-Punkte automatisch synchron zum laufenden Song gesetzt. Du kannst den Wert der Quantisierung fein abstimmen.
    • MIDI-Controller-Interface: Verbinde den DDJ-SP1-Controller via USB-Kabel zur Steuerung verschiedener Features des XDJ-1000MK2, etwa Hot-Cues, Auto-Loops und Slip-Modus. Ein DDJ-SP1 kann mittels Pro DJ Link bis zu vier XDJ-Multiplayer steuern.
  2. Pro DJ Link

Pro DJ Link macht es möglich, Tracks von einem USB-Speichermedium auf bis zu vier Multiplayern zu spielen. Zusätzlich erhält man Zugriff auf eine Fülle an Informationen und Features.

  • Link Export: Verbinde deinen Laptop via USB- oder LAN-Kabel, um Tracks direkt aus der rekordbox-Bibliothek anstatt von einem USB-Speichermedium abzuspielen.
  • Beat Count und Phase Meter: Benutze rekordbox, um Schlüsselpunkte in einem Track zu markieren. Anschließend zählt der Beat-Count die Beats vor dem Event von bis zu 64 Taken Entfernung herunter. Phase Meter zeigt die Position eines Beat im Takt, sodass du die Phase von jedem Player und dem Master-Deck auf einen Blick vergleichen kannst.
  • Beat Sync: Drücke den Beat-Sync-Taster, um Beat-Positionen und BPM-Werte von Tracks, die vorher in rekordbox analysiert wurden, auf zwei per Pro DJ Link verbundenen Multiplayern anzugleichen.
  1. Bereit für rekordboxVerwende rekordbox zur Verwaltung und Vorbereitung deiner Tracks am PC / Mac, Tablet, Smartphone oder iPhone. Benutze die Features des XDJ-1000MK2 für kreative Echtzeit- Performances.
  2. Hohe AudioqualitätDer XDJ-1000MK2 übernimmt die hohe Audioqualität vom CDJ-2000NXS2. Neben analogen Ausgängen gibt es auch einen Digitalweg, der Audiomaterial ohne Qualitätsverlust wiedergibt. Die Stromversorgung der Analogschnittstellen arbeitet komplett unabhängig von den digitalen Schaltungen, wodurch störendes Rauschen minimiert wird.
  3. Andere Features
    • Shortcut-Taster: Springe ohne Umweg zum Browser-Modus oder My Settings.
    • Mehrfarbiges Wellenformdisplay und Zoom-Funktion: Stellt Tracks von rekordbox optisch dar.
    • Memory Cues: Lese Kommentare zu Memory Cues, die du vorher in rekordbox hinzugefügt hast.
    • My Settings: Bereite deine Systemeinstellungen in rekordbox vor und lade sie, sobald du die Kontrolle der DJ-Booth übernimmst.
    • Beat Jump: Springe ein, zwei oder vier Beats von der derzeitigen Abspielposition vor oder zurück.
    • mehrfarbiger USB-Port: Füge deinen USB-Speichermedien einen Farbcode hinzu, zum Beispiel rot für Techno oder blau für Drum&Bass. Die Beleuchtung des USB-Ports spiegelt die Einstellung zur einfachen Identifizierung in der DJ-Booth wieder.
    • MIDI/HID-Kontrolle: Nutze den XDJ-1000MK2 mit unserer Performance-Software rekordbox dj.
Pioneer XDJ-1000MK2 Anschlüsse

Pioneer XDJ-1000MK2 Anschlüsse

Fazit

Man sollte beim XDJ-1000MK2 nichts revolutionäres erwarten. Es ist ein Update, dass beim aktuellen Stand der Pioneer-Technik auf jeden Fall Sinn macht und den Workflow verbessert. Und wer sowieso keine CDs mehr spielt, aber gerne ein Club-Setup zu Hause stehen haben möchte, der ist mit dem XDJ-1000MK2 bestens bedient.

Preis: 1299,- Euro

Lieferzeit: September 2016

Zur Herstellerseite

Update: Serato DJ 1.9.2 – Bugfixes, Verbesserungen und Abo

Das neue Serato DJ Update 1.9.2 beinhaltet weniger äußere Veränderungen, sondern eher Verbesserungen in der Stabilität und der generellen Ausmerzung von Bugs. Mit dem Update wird auch der neue Numark Mixtrack Platinum kompatibel. Ansonsten gibt es noch folgende Veränderungen:

 

  • Bessere Mediathek mit Updates für Suche und Sortierung, visuellen Optimierungen und Smart Crates.
  • Bedeutende Verbesserungen bei der Stabilität und Fehlerbehebung bei Serato DJ und Serato Video.
  • Support für den Numark Mixtrack Platinum 4-Deck-/2-Kanal-Controller mit LCD-Bildschirmen in jedem Jog-Wheel für einfachen Zugriff auf Informationen wie BPM, Tonart und verbliebene Zeit.
  • Alle Serato DJ Testversionen wurden zurückgesetzt. Selbst wenn du Serato DJ bereits ausprobiert hast, erhältst du so die Möglichkeit, es noch mal kostenlos zu testen.
  • Du kannst nun sämtliche Expansion Packs ab 9,99 US$ pro Monat, Serato DJ ab 9,99 US$ pro Monat oder die Serato DJ Suite ab 14,99 US$ pro Monat abonnieren.

Library Veränderungen

  • Smart Crates können jetzt als Unterordner genutzt werden.
  • Zuweisung eine zweiten Sortierspalte durch Ctrl/cmd+click.
  • Gespeicherte Loops können benannt werden.
  • Key support in Smart Crates
  • Option zurücksetzen gespielter Tracks

Weitere Verbesserungen…

 

Fazit

Beim DJing steht die Zuverlässigkeit des Equipments immer noch ganz weit oben. Und so ist es gut, dass Serato beim Update auf Serato DJ 1.9.2 vorwiegend den Fokus auf Stabilität gelegt hat. Die kleinen Veränderungen im Library-Management erscheinen nur marginal. Was mir bei diesem Update aber auf jeden Fall ins Auge gefallen ist, ist die Möglichkeit Serato DJ für eine monatliche Gebühr von  9,99 USD zu abonnieren. Bisher ist mir das nur bei der Adobe CC Suite aufgefallen. Der Hintergrund scheint hier zu sein, dass Softwarehersteller sich gerade jetzt, wo Rekordbox an Stärke gewinnt, Gedanken machen, wie man die Schäfchen bei der Herde hält. Und wenn man den Gerüchten trauen kann, arbeitet Native-Instruments an etwas vergleichbarem. Es steht außer Frage, das Softwareentwicklung Arbeit ist, die bezahlt werden soll. Und für hauptberufliche DJs ist es wahrscheinlich bequemer mit Major-Updates umzugehen. Da ich aber kein Freund von Erhöhung meiner monatlichen Fixkosten bin, steh ich nicht so auf Abos.

 

Was denkst Du über Software-Abos?

 

Download Serato DJ 1.9.2

Serato DJ

Updates bei SERATO

SERATO bringt neue Versionen für DJ und INTRO. Im Vordergrund steht dabei eine bessere Stabilität. Weiterlesen

Musikmesse 2016: Ultramixer 5S Entertain – Smartes Update für die DJ-Software

Die Dresdner Softwareschmiede Ultramixer stellt auf der DJCon aka DJ Convention (kleine DJ-Messe auf der Musikmesse) ein Update namens Ultramixer 5S vor. Die eher auf mobile DJs ausgelegte Software kommt mit den folgenden neuen Features um die Ecke:

  • Neue Video Engine mit verbesserter Performance und eine Erweiterung bei den Videoformaten
  • Neuer Karaoke Modus: Spielt Songs ab und lässt nebenbei die Songtexte über den Screen laufen.
  • Beatgesteuerte VFX: Die Videoeffekte in Ultramixer 5S passen sich den Beats an.
  • 64Bit Unterstützung für PC und Mac: Mehr Leistung für große Tracksammlungen.
  • Umzugs-Funktion: Einfaches Verschieben des kompletten Musik- und Video-Archivs.
  • Weitere MIDI-Controller werden unterstützt.

Andreas von einfachauflegen.de hat nachstehend die neuen Features noch mal in einem Video-Interview mit Ultramixer auf der Musikmesse 2016 festgehalten:

 

Fazit

Ich habe Ultramixer zwar noch nicht getestet, jedoch wenn ich an den ein oder anderen Gig auf einem Event nachdenke, so machen die Features in Ultramixer Ultra-Sinn! Hier können sich Traktor, Serato & Co. gerne mal ein paar Sachen abschauen, denn die Jungs aus Dresden scheinen in ihren Umsetzungen ein wirkliches Herz für (Mobile-) DJs zu zeigen.

ultramixer-djcon

Mehr Infos zu Ultramixer 5S findest Du hier.

Serato DJ Update 1.8.1

SERATO DJ 1.8.1 Update

Die neue Version von SERATO DJ bringt vor allem eine bessere Stabilität, zahlreiche Bugfixes und Support für El Capitan. Weiterlesen

Serato DJ 1.8 Update

SERATO DJ 1.8

Mit Version 1.8 erhält SERATO DJ einen eigenen Algorithmus zur Analyse der Keys. Und mit Key-Sync wird es einen zweiten Sync-Button geben. Aufregung! Weiterlesen

Traktor Pro Update 2.10

TRAKTOR PRO 2.10

Ein neuer Update unterstützt den ebenfalls neuen Kontrol S5, fixt einige Bugs und mach ganz nebenbei wieder die Tür für einen “DVS-Hack” auf. Weiterlesen

Traktor 2.8 – Ein Blick in die Zukunft

Nach der Ankündigung des Kontrol D2 und dem STEMS Format, gibt Native Instruments auch nun das erste Stückchen Software-Zukunft preis. Auf die Stems Integration müssen wir noch bis Traktor 2.9 im Sommer warten. Dafür ist die ehemalige 2.7.4 Beta nun in Form von Traktor 2.8 erschienen. Im folgenden erklären wir Dir die wichtigsten Neuerungen. Die offiziellen Releasenotes findest Du hier.

64bit Version

64bit klingt erst mal toll, geht aber auch mit ein wenig Mathematik einher. 32bit Anwendungen können maximal 2^32 bytes, also 4GB Arbeitsspeicher ansprechen. Mit einer 64bit Architektur wird diese Grenze auf 2^64 bytes angehoben. Da machen aber moderne CPUs nicht mehr mit und so liegt die momentane Grenze bei etwa 8 Terabyte. Aber welche Vorteile hast Du in der Praxis davon? Mehr Stabilität und Geschwindigkeit, vor allem bei großen Tracksammlungen vielen Remix-Deck Samples. Für das optimale Zusammenspiel müssen Prozessor, Betriebssystem, Anwendung und Audiotreiber 64bit unterstützen. Die für Dein System passende Version wird automatisch installiert.

Verbesserte Mehrkern Unterstützung

Seit Traktor 2.7 hatten einige Nutzer Probleme bei der Mehrkern-Unterstützung. Diese sollten jetzt behoben sein.

Automatischer Deckmoduswechsel

Mit der neuen Version erkennt ein Deck, welche Art von Track du lädst und passt sich automatisch an. Lädst Du beispielsweise ein Remix-Set in ein normales Track-Deck, wechselt das Deck beim Laden zur Remix-Deck Ansicht.

Mehrfache Trackanalyse

Lange überfällig und jetzt endlich da: die gleichzeitige Analyse mehrerer Tracks! Im Analyze-Dialog kannst Du nun die neue Funktion Parallel Processing aktivieren. Laut Native Instruments werden Tracks dann mit bis zu dreifacher Geschwindigkeit analysiert. Kurz angetestet können wir dieses Ergebnis bestätigen. Da die CPU-Belastung dabei deutlich höher ist, solltest Du das neue Feature nur zur Vorbereitung und keinesfalls Live verwenden.

Traktor 2.8 Parallel Processing

Traktor 2.8 Parallel Processing

Neue Hardware

Neben der Unterstützung des neuen Kontrol D2 und einigen neuen Funktionen des Kontrol S8, geht NI auch bei der Hardware wieder auf andere Hersteller zu. So werden jetzt der Pioneer CDJ-900NXS und XDJ-1000 komplett unterstützt, inklusive Touchscreen. Das Sahnehäubchen bildet aber die Traktor Scratch Zertifizierung des Rane MP2015. Mit dem Traktor Scratch Pro 2 Software & Timecode Kit kannst Du die interne Soundkarte des MP2015 zur Vinylsteuerung der Traktor Software verwenden. Das ist das erste Mal seit vier Jahren, dass NI wieder einem Mixer die Scratch-Zertifizierung ausstellt. Dazu kommt der Umstand, dass es sich dabei erstmals um einen Rane Mixer mit Interface handelt, der nicht von Serato unterstützt wird.

Wo gehobelt wird…

…fallen Späne. So wird OSX 10.8 ab sofort nicht mehr unterstützt. Es wird ausdrücklich OSX 10.9 oder höher zur Verwendung von Traktor 2.8 empfohlen. Ansonsten kann es zu Soundaussetzern beim Laden von Tracks kommen.

Fazit

Mit Traktor 2.8 legt Native Instruments den Grundstein für die eigene Zukunftsvision. Aber nicht nur Softwareseitig geht der Kurs nach vorne. Auch bei der Firmenpolitik scheint man gemerkt zu haben, dass die absolute Isolierung vom Markt keine Zukunft mehr hat. Wir leben in einer Welt, die von Flexibilität und Vernetztheit lebt. Im Idealfall kommen wir bald an den Punkt, an dem ich meine Hardware-Entscheidungen nicht mehr von der Software abhängig machen muss. Und bis dahin willkommen Traktor Pro 2.8! Schön, dass es Dich gibt!

Update: Algoriddim djay Pro 1.1 – Video, CDJ-Support und mehr

Mit dem Release von Algoriddims djay Pro bewegt sich die bayrische Softwareschmiede in Richtung professionelles Auflegen. 4-Decks, Spotify-Anbindung und ein Arsenal an Effekten steckten schon in Version 1.0 drin. Mit dem Update auf Version 1.1 bekommt djay Pro einen massiven Feature-Zuwachs, der einem die Kinnlade runterfallen lässt.

djay Pro Video Mode Screenshot

Video Mixing

Offensichtlich hat Algoriddim die vjay App in djay Pro integriert, so dass Videomixing entweder parallel oder unabhängig vom Audiomixing betrieben werden kann.

Audio + Video (HD) Feature:

  • Video Library mit Content-Bundle
  • Video Mixing und Scratching
  • Übergänge (inkl. split a/v crossfader mode) – Audio reactive visualizers
  • Audio Visual FX / Visual FX (chain-able)
  • Live title & image overlays
  • Cue-Punkte & Loops
  • A/V Aufnahmen
  • Externer Displays / Airplay Support

Erweiterte Features

Neben der Videomixing Funktion gibt es weitere neue Feature, die in Version 1.1 ergänzt wurden:

  • Bis zu 8 Cue-Punkte (Mit iCloud-Sync über Mac, iPad, iPhone)
  • Externer Mixer Mode
  • History Export als CSV, iTunes oder Spotify Playlist
  • High-Quality Bitrate (320 kb/s)  für Spotify-Stream
  • Erweiterter MIDI-Support für Numark Mixtrack Quad und Mixtrack Edge, Denon MC6000, MC6000MK2, MC2000

Pioneer Player Support

djay 1.1 beherbergt neben neuen Software Features auch zusätzliche Kompatibilitäten. Dem entsprechend hat man die Pioneer Club-Player CDJ-900, 2000 und den neuen XDJ-1000 gleich Plug & Play integriert. Dabei umschließt das Mapping für die Software die kompletten Bedienelemente der Player und lieferte relevante Trackinformationen wie Waveform und Cue-Punkte über die Displays aus. Das ganze soll übrigens auch für die gestreamten Spotify Tracks gelten.

djay Pro + CDJ setup

 

Videomixing in djay Pro 1.1

Videomixing in djay Pro 1.1

 

Einschätzung

Algoriddim djay avanciert mit seiner Pro 1.1 Version zu einem echten Konkurrenten für die Platzhirsche am DJ-Software Markt. Auch wenn die Software nur auf Macs läuft, so stehen die Chancen gar nicht so schlecht, hier weitere DJs zu gewinnen, da Macs in der DJ-Booth immer häufiger anzutreffen sind. Der Feature Zuwachs inkl. der High-Quality Spotify Anbindung macht djay Pro zu einer Software, die nicht nur für mobile DJs interessant ist, sondern durchaus das Zeug hat im Club genutzt zu werden. Der externe Spielmodus ist momentan nur darauf ausgelegt die Pioneer-Player zu integrieren, d.h. man bekommt aktuell nur 4-Ausgänge angezeigt, um die Signale in einen externen Mixer zu leiten. Wenn ich mir aber vorstelle, dass man das ganze auch noch mit 4-Stereo Eingängen aufbohren könnte, wäre es nicht abwegig, dass djay Pro auch zur DVS-Software mutieren könnte. Die App DJ-Player hat bereits vorgemacht, dass es möglich ist verschiedene Timcodes lesbar zu machen. Ob Algoriddim diesen Schritt wagen würde weiß ich nicht. Er birgt jedenfalls Risiken, die der Bedienerfreundlichkeit stark entgegenwirken könnten. Und damit würde man nach all den Jahren mit einer Philosophie brechen, die die Software so erfolgreich gemacht hat.

Nach einer performten Nacht und einem Kurztest muss ich sagen, dass djay Pro richtig spaß macht. Die Software überzeugt nicht nur durch ihre einfache Bedienbarkeit, sondern liefert mit der Spotify Anbindung und der vjay-Integration ein Angebot, das im Preisleistungs-Verhältnis und Stabilität nur schwer zu toppen ist. Und mit Sugarbytes als Partner für Audio-Effekte stehen die Weichen gut, dass djay Pro in seiner noch jungen Phase noch einiges erreichen kann.

Preis: 49,99 Euro

Zur Herstellerseite

Im Appstore kaufen

Serato DJ Update Version 1.9.2

SERATO DJ Update auf 1.7.4

Nach längerer öffentlicher Testphase wurde das Update auf SERATO DJ in Version 1.7.4 freigegeben. Was mich weniger tangiert, aber andere freuen dürfte: Endlich gibt es Serato in deutsch. Weiterlesen

Akai Advanced Serie VIP Software

AKAI MPC Software Update

Da war doch noch was. Neben ABLETON (PUSH) und NI (MASCHINE) verfolgen auch aktuellen AKAI MPC ein Konzept aus kombinierter Soft- und Hardware. Der Update zur Programmversion 1.8 bringt neue Features. Weiterlesen

ABLETON LIVE 9.2

Die bald kommende Version von ABLETON LIVE darf schon mal öffentlich getestet werden. Weiterlesen

seratoDJintro_update

SERATO DJ INTRO Update

Der Update auf Version 1.2.4 scheint einzig den Support des neuen Controllers von KORG mit sich zu bringen. Weiterlesen

Mixed In Key, 7, Update, Free, Automatic Cue Pionts

MIXED IN KEY 7.0

Die neue Version kommt mit einem schönen, neuem Feature: automatische Cue-Punkte. Weiterlesen