VIRTUAL VINYL – Preis(ver)fall

Virtual VinylUnverhofft kommt oft. Sagte meine Oma immer und Recht hat sie. Hier kommt aus der Kalten eine Alternative zu den preiswerten DVS-Systemen.  

 

 

Mit Virtual Vinyl versuchte Numark bisher, ohne wirklichen Erfolg, in einer Liga mit Traktor Scratch und Serato zu spielen. Dass das nicht gelang, lag weniger an der Software selbst, als an der Preispolitik und den kursierenden Crackversionen von Virtual DJ. Um beim Fußball / Ligavergleich zu bleiben: keine schlechte Mannschaft, nur die falsche Spieltaktik und zuviel Eigentore.
Nun der selbstverordnete Abstieg. Preis anpassen! Und zwar an Mixvibes und Torq. Hier hat man mit der Featureliste (u.a. Video!) und der Hardware die Nase vorn. In Bedrängnis wird es die Mitbewerber aber wenig bringen, denn der “Ausverkauf” deutet darauf hin, dass sich Numark aus dem Segment verabschiedet. Sollte man auf ein (fast) totes Pferd setzen? Ich denke man kann es riskieren, denn da Virtual Vinyl identisch mit Virtual DJ ist, ergibt sich hier eine günstige Gelegenheit ein DVS System zu schießen. Legalize it 🙂

 Details zu VV bei Numark
 Preis bei Salection 298 Euro

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: