Neu: Fundierte News zum Traktor Kontrol S8 – Flagship All-in-one DJ System
Traktor Kontrol S8 - Draufsicht

Neu: Fundierte News zum Traktor Kontrol S8 – Flagship All-in-one DJ System

Archiv 17. Oktober 2014

Nachdem es unzählige Spekulationen und Internet-Leaks zum neuen Traktor-Schlachtschiff-Controller von Native Instruments gab, veröffentlichte der Hersteller jetzt endlich fundierte und umfassende Informationen über das "Flagship All-in-one DJ System".

 

Traktor Kontrol S8 komplett
Traktor Kontrol S8 komplett

Der Traktor Kontrol S8 ist ein Fullsize-Controller, der größer ist, als der Kontrol S4 und durch sein auffälliges Layout ein neues Bedienkonzept ermöglichen möchte. Der Mixerbereich ist groß dimensioniert, lässt sich Standalone (d.h. ohne angeschlossenen Computer) nutzen und bietet 4 vollausgestattete Kanäle mit Pegelanzeigen und freier Crossfaderzuweisung.

 

Traktor Kontrol S8 - Mixeransicht
Traktor Kontrol S8 – Mixeransicht

Auf seiner Rückseite gibt es vier Eingänge für Line- oder Phono-Quellen, die zur Musik- oder Timecode-Zuspielung genutzt werden können und zwei Mikrofonanschlüsse. Ausgangsseitig verlässt das Musiksignal den S8 über symmetrische XLR-Main- und Klinke-Booth-Buchsen. Zusätzlich gibt es einen Cinch-Main-Out und zwei MIDI-Buchsen zur Synchronisation.

 

Traktor Kontrol S8 - Anschlüsse
Traktor Kontrol S8 – Anschlüsse

 

Die markanteste Neuerung des S8 ist sein Verzicht auf Jog-Wheels und damit einhergehend die komplette Neugestaltung der Deck-Sektion. Der S8 bietet in diesem Bereich eine Ausstattung, die Bedienelemente der Traktor-Kontrol-F1- und X1MK2-Controller miteinander vereint und dazu noch zwei Displays. Jedes Deck ist mit vier kleinen Fadern, acht farbig beleuchteten Pads und einem Touchstrip bestückt.

 

Traktor Kontrol S8 - Decks
Traktor Kontrol S8 – Decks

 

Im Bedienfokus der Decks steht jetzt also primär die Steuerung von Loops, Cue-Punkten, Samples und der neuen Freeze-Funktion. Die Freeze-Funktion gab es bereits in der Traktor iOS-App und ist vergleichbar mit der Slicer-Funktion, die einige von euch sicherlich aus Serato DJ kennen. Mit den Displays soll der Computerbildschirm, ähnlich wie bei dem von uns getesteten Numark NV, beim Auflegen in den Hintergrund rücken. Die Displays dienen zur Anzeige von Songdaten, der Track-Bibliothek, Remix-Details sowie von Effekten und Loops.

 

Traktor Kontrol S8 - Displays
Traktor Kontrol S8 – Displays

 

Traktor Kontrol S8 - Displays
Traktor Kontrol S8 – Displays

Dem Traktor Kontrol S8 liegt die Vollversion von Traktor Scratch Pro 2 bei, die mit optional erhältlichen Timecode-Medien auch als DVS-System (Digitales-Vinyl-System) zum Einsatz kommen kann.

 

Traktor Kontrol S8 - Software
Traktor Kontrol S8 – Software

 

Features & technische Daten

  • DJ-Controller mit Remix-Decks
  • 4-Kanal Standalone-Mixer
  • 2 hochauflösende Displays
  • 30 berührungsempfindliche Regler und Fader
  • 2 Touchstrips zur Kontrolle der Songposition
  • 16 mehrfarbig beleuchtete Pads
  • 2 anpassbare Effekteinheiten mit über 30 Effekten
  • 24-Bit/96 kHz Audiointerface
  • 4 analoge Eingänge Line/Phono und Mikrofon-Preamps
  • Line-Ausgänge (Main und Booth): XLR/Cinch/Klinke
  • Breite: 38,7 cm, Höhe: 6,6 cm, Länge: 58,5 cm
  • Gewicht: 5 kg
  • Traktor Scratch Pro 2 Software enthalten

 

Traktor Kontrol S8 - Draufsicht
Traktor Kontrol S8 – Draufsicht

 

Meinung & Fazit

Native Instruments setzt mit dem Traktor Kontrol S8 die Mission LIVE REMIXING konsequent fort und schlägt ein neues Kapitel auf. Die detaillierten Sample- und Remix-Deck-Steuerungen stehen jetzt prominent im Vordergrund und bieten einen direkten Zugriff auf die Funktionen, die das digitale DJing vom analogen Auflegen mit Plattenspielern oder CD-Playern unterscheidet. Ich finde dieser Schritt war längst überfällig und zeigt, dass das digitale Auflegen endlich erwachsen geworden ist. Die Abkehr von den Jog-Wheels geht für mich vollkommen in Ordnung, da diese bei vielen Controllern eh nicht sonderlich gut ausgeführt waren und damit keine echte Alternative zu Plattenspielern darstellten. Wer allerdings nicht auf die rotierenden Scheiben verzichten möchte, kann seine bevorzugten Plattenspieler oder CD-Player inklusive Timecode-Medien an den S8 anschließen und hat hiermit eine authentische, analoge Songsteuerung. Die verbauten Displays des Traktor Kontrol S8 werden wir demnächst hier auf dj-lab ausführlich auf ihre Praxistauglichkeit untersuchen und schauen, ob man dadurch tatsächlich komplett auf den Computermonitor verzichten kann. Ich prophezeie mal an dieser Stelle, dass der Nachfolger des S8, wann auch immer dieser erscheinen wird, als komplett autarkes DJ-System ganz ohne Computer auskommen wird. Von den Anschaffungskosten, aber auch von den gebotenen Funktionen her, ist der S8 ein Gerät, das sich in erster Linie an professionelle Nutzer richtet. Einsteiger werden mit einem Großteil der gebotenen Funktionen überfordert sein und bekommen für ein kleineres Budget sicherlich einen passenderen Controller.

 

Preis und Verfügbarkeit

 

Hersteller: Native Instruments

Ladenpreis: ca. 1149 Euro

Verfügbarkeit: ab 30 Oktober

Offizielles Produktvideo:

 

 

 

Traktor Kontrol S8 - Draufsicht
Traktor Kontrol S8 – Draufsicht
Traktor Kontrol S8 - komplett
Traktor Kontrol S8 – komplett
Traktor Kontrol S8 - Vorderseite
Traktor Kontrol S8 – Vorderseite

 

2 Kommentare zu "Neu: Fundierte News zum Traktor Kontrol S8 – Flagship All-in-one DJ System"

Robert Wong 17. Oktober 2014 • 22:52 Uhr

Ich frag mich gerade, warum das Teil so teuer ist, wenn der NV nur 699.- kostet. An den Screens liegt das ja nicht...oder doch... und Pitchfader und Jogs fallen ja raus....ich bin gespannt...

Phyl Natik 17. Oktober 2014 • 23:46 Uhr

Also….
ich fang mal so an…
ein Spielzeug… zu teuer. Warum ?
Die "lcd displays" lass ich aussen vor.

Mit 2 F1, 2 Faderfüchsen (für effekten, gebraucht) und nem DJ Controller ( egal welche firma ) hat man VIEL MEHR Freiheit.
Der Kontroller ist zwar echt Kool, aber doch eher ne nachmache von Numark, die wenigstens Jogwheels haben.

Ein hammer Controller wäre echt.

Der S4 MK2 mit 2 F1 einheiten als deck 3-4.
Und den albernen displays ( man schaut doch eh aufs display, oder kennt seine settings :)

Robert Wong 19. Oktober 2014 • 19:01 Uhr

Allerdings würde das Ausmaße annehmen, die das Gerät völlig ummobil machen würden, ähnlich wie beim NS-7II oder dem DDJ-SZ.

iSpin 1. Februar 2015 • 17:48 Uhr

Hi,

ich überlege gerade, von meinem DDJ SX (Version 1) und Serato zum S8 zu wechseln und meine 1210er mit Timecode Vinyls zu reaktivieren. Es braucht zwar dann insgesamt mehr Platz, aber mir sind die Jogwheels auf dem SX einfach zu klein, außerdem brauch ich was drehendes :D (was nur der NS7 bietet, aber der gefällt mir einfach nicht.

Ich bin aber zögerlich, weil ich nicht weiß, wie viel Zeit so ein Systemwechsel benötigen wird - gibt es hier irgendwelche Erfahrungen?

PS: Mein Blog: http://dieblich.com/ - EDM Mixe & mehr ;D.

Robert Wong 1. Februar 2015 • 17:52 Uhr

Hattest Du Grids, Cue-Punkte, Loops gespeichert und möchtest diese gerne in Traktor übernehmen?

iSpin 1. Februar 2015 • 17:55 Uhr

Absolut ja, vor allem aber Cue-Points. Loops etc. keine und auf die Grids verlasse ich mich eigentlich eh nie - hier hör ich lieber auf meine Ohren ^^.

Wären also nur die Cue-Points.

(PS: Ich nutze Mixed In Key 7 und weiß, dass die auch seit neustem Grids und Cue-Points "erstellen" und in Traktor importieren können - Praxiserfahrung hab ich aber (logischerweise) noch keine)

Robert Wong 2. Februar 2015 • 22:00 Uhr

schau dir mal das hier an. damit kann man angeblich die cue-punkte in Traktor importieren. Eine neue BPM Analyse wird man aber trotzdem machen müssen. Bevor Du das angehst solltest Du aber ein Backup machen, falls es schief läuft!

http://www.native-instruments.com/forum/threads/ssl-database-importer-for-traktor-now-available.101674/

Auf die Cup-Punkt und Gridvergabe aus MIK7 kann man sich laut User-Berichten noch nicht verlassen.

iSpin 5. Februar 2015 • 20:25 Uhr

Danke für den Link, das sieht ja recht vielversprechend aus. Ich werde morgen mal bei meinem lokalen Musikgeschäft vorbeischauen und mir den S8 mal in Ruhe ansehen.

Meine Freunde aus der EDM-Szene waren recht einschließlich der Meinung, dass man die Remix-Decks kaum wirklich bei einem Live-GIg nutzt. Habt Ihr hiermit schon Erfahrungen (meine Erfahrungen sind zu 100% Serato ;)).

Danke schonmal für die ganzen netten Antworten.

Viele Grüße iSpin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.