Brand in Apollo Masters-Fabrik: Engpässe für Vinyl-Produktion

Brand in Apollo Masters-Fabrik: Engpässe für Vinyl-Produktion

News 11. Februar 2020

Die Fabrik des US-amerikanischen Herstellers Apollo Masters im kalifornischen Banning ist durch einen Brand fast vollständig zerstört worden. Apollo Masters produziert Lackfolien-Rohlinge für Vinylpressungen und ist damit weltweit eine von nur zwei der sogenannten Lacquer Disc-Produktionsstätten. Nun könnte es zu Lieferengpässen kommen.

Das Feuer in den Fabrikhallen von Apollo Masters brach am am Morgen des 06.02.2020 aus und konnte erst nach drei Stunden eingedämmt werden. Bei dem Brand wurden laut Angaben des Unternehmens keine MitarbeiterInnen verletzt. Jedoch evakuierte die Feuerwehr die AnwohnerInnen in einem Umkreis von ca. einem Kilometer, da das Feuer Chemikalien wie das schädliche PVC freigesetzt hatte. Bis in den Nachmittag waren die Straßen rund um das Gebäude gesperrt.

Apollo Masters spricht in einem Statement auf seiner Website von einem "katastrophalen Schaden". Es sei nicht sicher, wie und ob es mit dem Unternehmen weitergehe, heißt es. Zumindest vorübergehend wird der US-Hersteller als Zulieferer in der Vinyl-Produktion ausfallen. Apollo Masters produziert Lackfolien, aus denen die Master Discs für Schallplatten geschnitten werden. Mit diesen Rohlingen können dann in Vinyl-Presswerken die Kopien der jeweiligen Platte produziert werden. Das Lacquer Disc-Verfahren ist das gängigste Verfahren auf dem Markt für die Herstellung von Vinyl.

Neben Apollo Masters gibt es weltweit nur ein weiteres Unternehmen, dass die Lackfolien-Rohlinge produziert: Die Ein-Mann-Firma MDC aus Japan.Von dort hieß es bereits, man könne trotz massenhafter Spontan-Anfragen keine weiteren KundInnen mehr annehmen. Apollo war bis zuletzt der größte Zulieferer auf dem Markt, obwohl MDC anscheinend die meisten Firmen in Europa beliefert.

Was die Zerstörung der Apollo-Produktionsstätten für den weltweiten Schallplattenmarkt bedeutet, lässt sich zurzeit nur schwer sagen. Denkbar sind kurzfristige Lieferengpässe, sobald die Vorräte der Lackfolien-Rohlinge aufgebraucht sind, sowie damit einhergehende Preiserhöhungen. Das alternative Verfahren zur Vinylpressung, Direct-Metal-Mastering (DMM), ist weder weit verbreitet noch weit entwickelt. Ein DMM-Revival erscheint damit nicht sehr plausibel.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Apollo Masters , Produktion , Schallplatte , vinyl , Vinyl Pressing

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Brand in Apollo Masters-Fabrik: Engpässe für Vinyl-Produktion"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.