Beatport präsentiert neue Remix-Plattform: Play

Beatport präsentiert neue Remix-Plattform: Play

Archiv 28. Januar 2012

 

Der Online-Marktführer im Bereich Dance-Music Beatport hat innerhalb seines  Shops eine neue Plattform zum erstellen von Remixen namens PLAY ins Leben gerufen. Anscheinend ist damit leider nun auch  die alte Flash-Variante des Shops gestorben, zumindest habe ich keinen Möglichkeit mehr gefunden umzustellen. Beatport war ja trotz  HTML Version immer noch zweigleisig unterwegs, um Nutzern die Wahl zu lassen, auf welcher Oberfläche sie sich wohler fühlen. Nebenbei bemerkt hat mir persönlich die Flash-Version deutlich besser gefallen. Nur mal interessehalber: Wem ging es genau so?

Beatport hat im Laufe der letzten zwei Jahre schon diverse Remix-Contests mit namhaften Künstlern wie Deadma5 oder Depeche Mode ausgetragen. Laut Beatport gab es insgesamt mehr als 10.000 Einsendungen und hat einigen Künstlern zum Karriere-Start verholfen. Als Beispiel nehme man Zedd:

Zweimaliger Beatport-Remix-Contest-Gewinner und später dann zusammen mit Skrillex, Lady Gaga, The Black Eyed Peas und P . Diddy. Jetzt gesigned auf Labels wie mau5trap, Dim Mak und Owsla mit  fünf Tracks in den Beatport Top 10! Gar nicht mal so  schlecht, wenn man bedenkt, dass er nie etwas vor dem Gewinn seines ersten Remix-Contest veröffentlicht hatte.

Mit Play startet Beatport nun eine neue Remix-Wettbewerbsreihe mit Tracks von Künstlern wie: Steve Aoki, Chucki, Christian Smith, Bingo Players, Beck & Charlotte Gainsbourg.

Im Gegensatz zu früheren Contests kann man sich nun als registrierter User die Spuren erstmalig kostenlos saugen  und verarbeiten.

Nach Fertigstellung des Remixes kann dieser hochgeladen und zum öffentlichen Voting freigegeben werden.

Die Erstellungsphase endet Ende Januar - das Voting geht bis Ende Februar und Ende März werden dann die Gewinner bekannt gegeben.

Zu den Sponsoren zählen Pioneer, Ableton, Novation, Odyssey, und iZotope und die Gewinner erwarten neben Releases Preispakete der o.g. Firmen.

Viel Erfolg!!

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentare zu "Beatport präsentiert neue Remix-Plattform: Play"

John Boe 4. Juli 2012 • 5:28 Uhr

Finde ich super :)

Kann man einen Newsletter beantragen, um neue Contests jederzeit zu bekommen?

Vielleicht wäre eine Unterordnung in die verschiedenen Genres gut .. wie Techno, Tech House, ...

Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.