Endlich on! - THE ONE

Endlich on! - THE ONE

Archiv 11. Juni 2013

News aus Espoo:  THE ONE, die mit Spannung erwartete, modulare DJ-Software ist endlich zu haben. Die Finnen von AUDIO ARTERY gewährten die vergangenen Jahre ab und an Einblick in ihren Versuch eine etwas andere DJ-Software zu kreieren. Nun kann man das Ergebnis für 49,99 Euro kaufen oder erstmal in einer Trial Version antesten. Die  Webseite präsentiert sich dem Auge gefällig, einige Features von THE ONE stechen, wie schon im Vorfeld abzusehen war, aus dem Feld der Mitbewerber heraus. So lässt sich die Programmoberfläche, ganz nach individuellem Wunsch, modular gestalten. Zwei Decks, vier Decks, Effekte, Browser, Mixer? Links, rechts, oben, unten, klein oder groß? ... jeder wie, was und wo er es mag. Clevererweise sind auch Soundquellen, Effekte und Fader frei in der Audiokette sowie mit den Ausgängen der Soundkarte(n)?! zu verbinden. Dabei kommt ein hilfreiches "Overview Tool" zum Einsatz, welches vom Prinzip leicht an Reason erinnert und die Verknüpfungen grafisch darstellt.

[vimeo]http://vimeo.com/58116334[/vimeo]

Ein Timeline Mode erlaubt es im Deck Audioclips zu manipulieren, was man sich in etwa wie Abletons Arrangementansicht vorstellen muss. Das kann durchaus in Echtzeit geschehen, während sich das Deck in Wiedergabe befindet. Mit etwas Übung dürfte diese Funktion den Schritt vom schnöden "Track abspielen", zum "live remixen" leicht machen. THE ONE ist MIDI-fähig, Controller können per MIDI-learn gemappt werden. Gegenwärtig wird nur WINDOWS unterstützt, MAC Nutzer, wie ich, müssen sich noch etwas gedulden. Somit gibt es an dieser Stelle auch leider keinen Praxisbericht.

  THE ONE Webseite

0 Kommentare zu "Endlich on! - THE ONE"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.