Inspiriert von Da Vinci: Tamburo Meccanico XXI ist ein Drum-Sequenzer aus LEGO
Quelle: Opificio Sonico / YouTube

Inspiriert von Da Vinci: Tamburo Meccanico XXI ist ein Drum-Sequenzer aus LEGO

News 22. Februar 2019

Das Multigenie Leonardo Da Vinci hat uns nicht nur die Mona Lisa beschert. Mit seiner mechanischen Trommelmaschine Tamburo Meccanico hat der Künstler im 15. Jahrhundert auch die Welt der Musikinstrumente aufgemischt. In einem neuen Video sehen wir nun, wie dieses Prinzip mit LEGO Technic nachgebaut wird.

Giuseppe Acito beschäftigt sich nicht nur für das Projekt „Toa Mata Band “ intensiv mit den kreativen Möglichkeiten der dänischen Bauklötze. Auch seine Tamburo Meccanico XXI, eine vierspurige Rhythmus-Maschine, ist damit entstanden. Mechanisch generiert diese mit Hilfe von kleinen Piezomikrofonen die notwendigen elektrischen Impulse, um einen Drum Synthesizer (Nord Drum in diesem Fall) zu triggern und einen Bass-Synth zu synchronisieren. Aus kleinen Leisten baut der Künstler dafür eine Walze. Hervorstehende Plastikelemente lösen beim Drehen dann die darunter befindlichen Trigger-Schalter aus und machen aus der Konstruktion quasi eine mechanische Variante des Stepsequenzers. Die Maschine produziert durch leichte Schwankungen von ganz alleine einen sehr eigenwilligen Groove. Immer wieder inspirierend, was man aus LEGO alles basteln kann!

Gesehen auf Synthopia

0 Kommentare zu "Inspiriert von Da Vinci: Tamburo Meccanico XXI ist ein Drum-Sequenzer aus LEGO"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.