Video: Korg Mini Kaoss Pad 2-Effektgerät im Handyformat, NAMM 2012

Video: Korg Mini Kaoss Pad 2-Effektgerät im Handyformat, NAMM 2012

Archiv 20. Januar 2012

Die Korg Kaoss Pad Serie feierte schon viele Erfolge. Jetzt gibt es den Nachfolger des Kaoss Pad Mini im kompakten Handyformat mit einigen neuen Features, die sich sehen lassen können. Durch das neue Gehäuse läßt sich das Mini Kaoss Pad 2 einfach in einer Hand halten. Obwohl das Mini Kaoss Pad 2 noch kompakter als sein Vorgänger ist, beherbergt es mehr Features, die das Einsatzgebiet enorm erweitern, denn es ist nicht nur ein Effektgerät, sondern auch ein MP3-Player mit Pitch und Cue-Punkt Funktion. Damit eignet es sich laut Hersteller sogar zum DJing. Der nun verbaute MicroSD-Karten Slot kann auf 16 GB aufgerüstet werden. Das schafft Platz für genügend Audiomaterial und vereinfacht den Datenaustausch mit einem Computer. Wie bei seinem Vorgänger kann auch das Mini Kaoss Pad 2 per Batterie betrieben werden. In Verbindung mit dem internen Lautsprecher und Mikrofon kann man dann sogar unterwegs ohne jegliche Peripherie seinem Spieltrieb freien Lauf lassen.

Features:

・Echtzeit- Effektontrolle über Touchpad
・100 Effekte
・3 Speicherplätze für Effektfavoriten
・FX RELEASE
・Looper, Vinyl Break, and Ducking Comp Effekt übernommen vom KAOSS PAD QUAD
・“Hold“-Funktion
・Auto BPM erkennung
・Interes Mikrofon und externe Audio Eingänge
・MP3 Player mit microSD Karten Slot zur Datenspeicherung und Datenexport
・Unterstützt Pitch-Änderungen und das Setzen von Cue-Punkten zum DJing.
・Aufnahme-Funktion
・Gut ablesbares Display
・Touch-Slider zur Parametersteuerung
・Batteriebetrieb und interner Lautsprecher

Lieferzeit: ca Mai 2012

 

In diesem exclusiven Video von der NAMM seht Ihr das Tool im Einsatz mit dem Kaossilator 2:

 

0 Kommentare zu "Video: Korg Mini Kaoss Pad 2-Effektgerät im Handyformat, NAMM 2012"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.