ANZEIGE
München: Plattenladen Public Possession muss nach zehn Jahren ausziehen
© public_possession Instagram

München: Plattenladen Public Possession muss nach zehn Jahren ausziehen

News.8. März 2023 | 1,0 / 5,0

Der Münchner Plattenladen Public Possession hat angekündigt Ende des Monats den aktuellen Standort zu verlassen. Wie es genau weiter gehen wird ist noch nicht bekannt. Die Betreiber:innen sprechen jedoch nicht von einem Ende, sondern von einem "neuen Anfang". 

Zehn Jahre lang war Public Possession in der Klenzestraße 16 im Gärtnerplatzviertel ansässig. Ende März muss der Plattenladen allerdings ausziehen. Begründet wird das mit einem Vermieterwechsel. Auf Instagram schreibt Possession dazu: "Durch einen Wechsel des Vermieters sind wir beide gezwungen, das Gebäude zu verlassen. Wir möchten uns bei all denen bedanken, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben." Mit "wir beide" ist außerdem der benachbarte Skater-Laden 'So Hot Right Now' gemeint, der ebenfalls ausziehen muss.

Public Possession wurde 2012 von Valentino Betz und Marvin Schuhmann gegründet. Ein Jahr später öffneten die beiden den Plattenladen und starteten außerdem ein Label. Der Shop war aufgrund seiner großen Sammlung und den In-Store-Sessions sehr beliebt. Auf dem Label wurde unter anderem Musik von Bell Towers, Samo DJ, Wolfram, Mr. Tophat, Lipelis, Aidan Ayers und Eden Burns veröffentlicht.

Bis Ende März wird es allerdings in der Klenzestraße weitergehen. Mehrere Veranstaltungen und Aktionen werden stattfinden - mit lokalen Künstler:innen wie Young Marco, DJ Trompete und Clara Knör. Das Ende des Plattenladens ist damit aber nicht eingeläutet. Am Ende des Instagram-Postings wird in die Zukunft geblickt: "All dies ist nicht das Ende, sondern nur ein neuer Anfang! Wir sehen uns da draußen ♥️."

Veröffentlicht in News und getaggt mit München, Plattenläden

Geschrieben von:
Redaktion

Deine
Meinung:
München: Plattenladen Public Possession muss nach zehn Jahren ausziehen

Wie findest Du den Artikel?

ø:
Bewertung abgeben