NAMM 2022: Melbourne Instruments Nina - hybrider Synthesizer mit motorisierten Reglern

NAMM 2022: Melbourne Instruments Nina - hybrider Synthesizer mit motorisierten Reglern

namm.7. Juni 2022

Der Melbourne Instruments Nina ist ein polyphoner Hybrid-Synthesizer, der auf der NAMM 2022 vorgestellt wurde. Die große Besonderheit sind die darin verbauten motorisierten Regler. Diese sollen zu jeder Zeit die Einstellungen des Sounds darstellen.

Die diesjährige NAMM hat im Synthesizer-Bereich, im Vergleich zu der Superbooth, nicht gerade viel hervorgebracht. Größtes Highlight war die Ankündigung des Nina von Melbourne Instruments. Ein 12-stimmig polyphoner Synthesizer, der sowohl analog als auch digital aufgebaut ist. Polyphone Desktop-Synthies machen an sich noch kein Highlight aus, der große Hingucker sind in diesem Fall aber die motorisierten Regler.

Das bekannte Problem, dass die Regler beim Patch-Wechsel nicht den derzeitigen Klang darstellen soll damit umgangen werden. In Sekunden schnelle sollen die Regler in ihre gespeicherte Position springen und auch das morphen zwischen zwei Patches soll möglich sein. Trotz Motorisierung sollen sich die Potis aber wie analoge Drehregler anfühlen.

Im Innern arbeitet Nina sowohl analog als auch digital. Zu dem analogen Oszillator mit Sägezahn- und Dreieckwelle gesellen sich noch ein digitaler FPGA-Oszillator und ein Wavetable-Oszillator. Der digitale Anteil basiert zudem auf einem Raspberry Pi 4 und ist als Open-Source zugänglich. Scheinbar soll der Synthesizer auch eine noch nicht näher beschriebene Sample-Fähigkeit und interne Effekte bekommen. Dazu kommt der analoge 24 dB Ladder-Filter und LFOs.

Der Melbourne Instruments Nina wird schon bald mit der Kickstarter-Kampagen beginnen und dann wird auch der ungefähre Preis veröffentlicht. Der Hersteller selbst spricht von einem Rahmen, in dem sich auch andere vergleichbare polyphone Synthesizer befinden. Hier kann man sich bereits auf die Mail-Liste setzen lassen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Veröffentlicht in namm und getaggt mit Melbourne Instruments, Namm 2022, Nina, Synthesizer

Geschrieben von:
Redaktion