Neu: Ableton Live 9 und Ableton Push-ControllerNew: Ableton Live 9 and Push-Controller

Neu: Ableton Live 9 und Ableton Push-ControllerNew: Ableton Live 9 and Push-Controller

Archiv 25. Oktober 2012

Ableton Live 9

Die Gerüchte um Ableton Live 9 kursierten schon eine Weile im Netz herum und nachdem ein Video mit neun

Features vor ein paar Tagen geleaked wurde, ist seit heute Schluss mit dem Rätselraten, denn auf der Homepage von Ableton findet man nun alle Infos zu den Neuerungen in Live 9 und dem neuen Ableton-Controller namens „Push“. Nachstehend findet ihr die Features und Videos zu Ableton Live 9 und Push.


Neue Features in Live 9:

  • Automationskurven live aufnehmen
  • Neuer Soundbrowser zum schneller Finden von Samples, Presets und Plug-Ins
  • Neue Sounds und Instrumente
  • Neuer Klangoptimierer (Glue Compressor etc.)
  • Neue Anzeige bei EQ, Gate und Compressor
  • Neue Audio to Midi Funktion
  • Verbesserte Bearbeitungswerkzeuge
  • Max for Live ist in der Suite enthalten
  • Neue Max for Live Effekte und Instrumente
  • Push: Neuer Controller von AKAI produziert, von Ableton konzipiert

Ableton scheint mit Live 9 und dem Push-Controller ein Rundum-Sorglos-Paket geschnürt zu haben, dass diverse Neuerungen aufweist, um den Workflow zu vereinfachen, zu gunsten des Spaßfaktors. Das Konzept von Software und Controller ist dabei kein Neues, sondern erinnert sehr stark an Native Instruments Maschine. Dabei geht es in erster Linie um das schnelle und effektive Arbeiten, welches sich dadurch ergibt, dass man einen Controller hat, der auf die Software abgestimmt ist und sowohl Zugriffe und Feedback in wenigen Schritten erreicht werden. Langes suchen nach Sounds und das Editieren mit der Mouse sind meist Spaßkiller beim Produzieren und Livespielen , weil sie Zeit kosten und somit das Erstellen von Pattern und Grooves eher lahmlegen. Push bietet dabei einen Touchstrip, eine Matrix aus Multicolor-Velocity Pads, die über mehrere Ebenen arbeiten kann, Encodern dessen Belegung über ein Display angezeigt werden und weitere Buttons für Transport, Quantisierung, etc…
Grob gesagt kann man Beats live einspielen, Sequenzen setzen oder auch Loops editieren.

Im Grunde nichts neues, abgesehen davon , dass Push etwas größer als NI Maschine ausfällt und auf dem ganzen ein AKAI und Ableton Stempel sitzt. Push wird es wahrscheinlich im Paket mit Ableton Live geben. Dabei kann man zwischen drei Paketen wählen: Live Intro (79.-), Live Standard (349.-) und Live Suite (599.-). Das ganze wird wahrscheinlich im Januar 2013 erhältlich sein.

Mehr Infos findet ihr auf der Herstellerseite.

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu "Neu: Ableton Live 9 und Ableton Push-ControllerNew: Ableton Live 9 and Push-Controller"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.