Neu: FOCUSRITE iTRACK SOLO und FORTE

Neu: FOCUSRITE iTRACK SOLO und FORTE

Archiv 6. September 2012

Gestern schon hat Focusrite zwei neue Audio-Interfaces vorgestellt: einmal ein Premium-Desktopmodell und dann noch einen kleinen iOS/MacOS/WIN Hybriden. iTRACK SOLO

Nicht "entweder oder", sondern "sowohl als auch"! Dies ist das Motto vom iTrack Solo, einem 2In/2Out Audio Interface für iOS-Devices und klassische Rechenknechte auf MAC bzw. WIN Basis. Es stehen ein vorverstärkter Mikrofon- und ein Instrumenteneingang, sowie ein unsymmetrisches Stereoausgangspaar zur Verfügung. Über den Kopfhöreranschluß kann man auf Wunsch direct monitoring betreiben, d.h. die Eingangssignale ad hoc und ohne Verzögerung abhören. Die Wandlung findet in 24 bit mit bis zu 96 kHz statt. Für die Verbindung mit einem Rechengerät stehen entweder ein iOS-Devicelink oder ein USB2.0 Anschluß zur Verfügung. Im Lieferumfang ist neben einer Ableton Live Lite 8 auch die Focusrite Scarlett PlugIn Suite.

Das iTrack Solo ist ab Ende Oktober für UVP 169 €* zu haben.
Preisupdate 99 Euro (beim Musikhaus Thomann)

 

FORTE

Dem Forte sieht man schon auf dem ersten Blick an, dass es sicherlich nicht unbedingt das günstigste Interface ist. Aber das will es auch nicht sein, denn Focusrite selbst betitelt es als "Transportables Premium 2 In, 4 Out USB-2.0-Interface für PC und Mac". Womit eigentlich schon alles gesagt wäre. Naja, fast - ein paar weitere Details möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Das auffällige OLED-Display mit den darunter liegenden berührungsempfindlichen Schaltern zeigt die Eingangspegel von Mikrofon und Instrument sowie den anliegenden Ausgangslevel vom symmetrischen Masterausgang oder dem Kopfhörer, über den auch verzögerungsloses Direktabhören möglich ist oder den man als zweiten Stereoausgang separat nutzen kann. Um alle möglichen Anschluß-Eventualitäten zur Verfügung stellen zu können ohne dabei unnötig an Größe besitzen zu müssen, gibt es ein abnehmbares Breakout-Kabel. Mit Hilfe der Forte-Control-Software können alle möglichen Feinheiten wie Mic Preamp-Level oder Low-Latency-Monitoring eingestellt und kontrolliert werden. Gewandelt wird dann mit bis zu 192 kHz bei 24 bit, entweder per USB Bus-Power oder beiliegendem Netzteil. Beiliegen tut übrigens nicht nur das Netzteil, sondern ebenso eine Ableton Live ;ite 8 und die Focusrite Midnight PlugIn Suite.

Wer ein solch edles Gerät auf seinem Tisch platzieren möchte, kann dies ab Anfang Oktober tun, sofern er/sie bereit ist, den Gegenwert in Höhe von UVP 499 €* zu leisten.

Preisupdate 368 Euro (bei DEJAYLADEN.DE)

0 Kommentare zu "Neu: FOCUSRITE iTRACK SOLO und FORTE"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.