Neurorack: Der erste Prototyp eines Deep-AI Synthesizers wurde vorgestellt
© Acids Team

Neurorack: Der erste Prototyp eines Deep-AI Synthesizers wurde vorgestellt

News.11. Januar 2022

Ein Team aus dem Forschungsinstitut IRCAM in Paris hat die bisherigen Entwicklungen eines mit Artificial Intelligence (AI) betriebenen Synthesizern präsentiert. 

Das 'Acids Team' aus IRCAM (Forschungsinstitut für Akustik/Musik) hat AI-Software zusammen mit einem Eurorack-Modul kombiniert. Das Modell welches unter dem Namen "Neurorack" läuft, basiert auf dem Jetson Nano Entwicklungskit von NVIDIA. Das Kit ist ein kleiner, leistungsstarker Computer, mit dem man mehrere neuronale Netzwerke parallel für Anwendungen wie Bildklassifizierung, Objekterkennung, Segmentierung und Sprachverarbeitung ausführen kann.

Laut den Entwicklern ist es das Ziel des Projekts Musiker:innen neues "Werkzeug in die Hand zu geben und gleichzeitig ihre Kreativität zu fördern". Demnach sollen dadurch neue Ansätze für das Komponieren und Denken von Musik gegeben werden. Dabei soll die KI zur Erreichung dieses Zieles eingesetzt werden.

Wie genau die "deep learning models" bei der Klangerzeugung helfen, erklären die Entwickler Ninon Devis, Philippe Esling and Martin Vert allerdings nicht. Eine Übersicht über das Projekt gibt es allerdings auf GitHub. Dort ist auch der dazugehörige Open Source-Code einsehbar. In einem Youtube-Kommentar versprechen die Entwickler in Zukunft ein detaillierteres Video zu erstellen, bei dem die Funktionsweise genauer erklärt wird. In diesem Demo-Video wird der Synthesizer kurz vorgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Analogsynthesizer, Artificial Intelligence, Eurorack

Geschrieben von:
Redaktion