NI Traktor Kontrol Z2 - Erste Eindrücke vom NI Battlemixer, BPM-Show 2012NI Traktor Kontrol Z2 - First impressions of the NI Battlemixer, BPM-Show 2012

NI Traktor Kontrol Z2 - Erste Eindrücke vom NI Battlemixer, BPM-Show 2012NI Traktor Kontrol Z2 - First impressions of the NI Battlemixer, BPM-Show 2012

Archiv 10. Oktober 2012

<

!--:de-->Native Instruments hat auf der BPM-Show mit einem übersichtlich gehaltenen Stand den Traktor Kontrol Z2 Battlemixer zweimal da gehabt. Einer stand am Showcase Setup und einer an einer Anteststation, die leider sehr oft besetzt war. Nachdem NI im Vorfeld schon die Marketing-Walze ausgepackt hatte, blieb eigentlich nur noch offen, ob der Mixer wirklich den Anforderungen eines Scratch-DJs gerecht wird und sich alle Features wirklich so tadellos und easy nutzen lassen. DJ Shifty hatte mit einem wirklich abwechslungsreichen Showcase eine 1A Performance hingelegt, die sehr überzeugend wirkte. Aber auch nach einem persönlichen Hands-On an der Teststation gabs eigentlich nichts zu bemängeln, um dem Z2 seine Battlemixertauglichkeit abzuerkennen. Die Regler fühlen sich an, wie vom S4 und die Fader sind leichtgängig. Laut NI sind ja Innofader verbaut. Beim testen des Crossfaders ist aufgefallen, dass das Cut-Lag ca. 1mm betrug, wobei der Cut-In merkwürdigerweise etwas länger war als der Cut-Out. Der Aufprall des Faders am Ende seiner Bahn ist eher weich, also kein harter Klick, wie man es z.B. Vestax Fadern kennt. In der Praxis gab es nichts auffälliges. Die Latenz war extrem kurz eingestellt und die Software arbeitete tadellos. Obwohl der Scratcher vor mir dem Z2 einiges abverlangte, besonders in Hinsicht auf seine langen Fingernägel und der Kunststoffoberfläche im Faderbereich, waren am Ende nur Fettspuren zu sehen, aber keine Kratzer. Soundtechnisch konnte man sich in der lauten Umgebung und den doch etwas klein geratenen Monitorboxen leider kein Urteil bilden. Wer aber gerade auf der Suche nach einem Battlemixer ist, der Plug & Play in eine DVS-Umgebung eingebunden ist, sollte den Traktor Kontrol Z2 mal selbst unter die Lupe nehmen, denn für 799.- Euro wird der Z2 inkl. Traktor Scratch Pro und den dazu gehörigen Timecode Medien im November 2012 im Laden stehen. Preislich ist das definitiv eine Kampfansage an den Pioneer DJM-T1 und die Rane Mixer Sixty One und Two, die aber mit SSL ausgeliefert werden.

Features:

  • 2- Kanal Battlemixer mit zusätzlichen 2 Midi-Kanälen
  • Traktor Scratch Pro 2.6 im Lieferumfang enthalten
  • 3 x Mini Innofader verbaut
  • USB-Hub zum Anschluss von Controller wie z.B. X1/F1 oder Pioneer CDJs
  • Macro FX, Eine Kombinationsmöglichkeit von mehreren Effekte mit nur einem Regler inkl. der Pre- oder Post Faderschaltung
  • Flux Mode, ist so ähnlich wie der Pioneer Slip-Mode: Der Track spielt im Hintergrund weiter, wenn man ihn für wilde Manöver mit Cue-Punkt Triggern, etc. verläßt.

 

Anbei noch ein etwas fragwürdiges Video mit Ean Golden und den F1 Controllern, dass dem Mixer aus Scratch-DJ-Sicht wohl nicht gerecht wird. Die Absicht einen Controllerist hinter den Z2 zu stellen dürfte aber klar sein. Man möchte zeigen, dass der Z2 nicht nur etwas für Scratch-DJs ist, sondern durchaus für die Nutzung im internen Modus (keine Turntables oder CD-Player) ein weites Spektrum an Möglichkeiten auch für Mix-/Remix DJs und Live Acts bieten kann.


2 Kommentare zu "NI Traktor Kontrol Z2 - Erste Eindrücke vom NI Battlemixer, BPM-Show 2012NI Traktor Kontrol Z2 - First impressions of the NI Battlemixer, BPM-Show 2012"

Carsten 10. Oktober 2012 • 10:19 Uhr

der mixer sieht irgenwie billig aus, da bleib ich lieber bei meinem rane ;-)

Carsten 10. Oktober 2012 • 10:24 Uhr

und das video von golden ist ja mal nur lame! die perfomrance hat null mit dem mixer zu tun - hauptsache ean golden! wenigstens hat er mal ne anständige frisur ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.