The Prodigy: Sänger Keith Flint verstorben
© The Prodigy

The Prodigy: Sänger Keith Flint verstorben

News.4. März 2019

Keith Flint, langjähriger Sänger der britischen Kultband 'The Prodigy', ist am heutigen Morgen tot aufgefunden worden, das berichten verschiedene Medien wie The Guardian oder The Sun übereinstimmend. Der markante Frontmann der Rave-Formation, die ab den 90er Jahren mit Tracks wie 'Firestarter' oder 'Smack My Bitch Up' weltweit bekannt wurde, verstarb im Alter von 49 Jahren in seinem Haus in der Grafschaft Essex.

Laut Medienberichten wurde dabei die Polizei bestellt, um das "Wohl eines Mannes" zu überprüfen, bei der Ankunft konnte trotz ebenfalls gerufener Sanitäter jedoch nur noch der Tod Flints festgestellt werden. Die Todesursache ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar, die Polizei bewertet die Situation jedoch als "unverdächtig", geht also nicht von einem Verbrechen aus.

Flint stieß im Jahr 1989 auf Co-Gründer Liam Howlett und wurde zunächst Tänzer der Gruppe. Ab dem Welthit 'Firestarter' im Jahr 1996 trat er folgend als Vokalist von 'The Prodigy' auf und prägte mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem exzentrischen Äußeren das Bild der Rave-Gruppe.

Die Band selbst veröffentlichte soeben ein eigenes Statement auf Facebook: "It is with deepest shock and sadness that we can confirm the death of our brother and best friend Keith Flint. A true pioneer, innovator and legend. He will be forever missed. We thank you for respecting the privacy of all concerned at this time."

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit

Geschrieben von:
Redaktion