VESTAX VFX1 - Erster Eindruck

VESTAX VFX1 - Erster Eindruck

Archiv 24. September 2009

Vestax VFX1 Die Tage hatte ich Gelegenheit, den kommenden Controller für die noch nicht vorhandenen Serato-Effekte zu beäugen. Fazit: gefällt. 

 

 

Als erstes fällt auf, dass das Teil ziemlich groß ist. Was nicht wundert, ist es doch in erster Linie als Ergänzung zum VCI300 gedacht. Folglich orientiert sich VESTAX auch an dessen Abmaßen. Die zugehörige Software, SERATO ITCH, wird demnächst mit Effekten versehen und, wie man hört, soll SSL später dem Beispiel folgen. Effekte in der SERATO-Software (SSL, Itch) förderen sicherlich nicht nur den VFX-Abverkauf, sondern merzen auch einen signifikanten Unterschied zu Traktor aus.
Vestax VFX1
Wie schon vom VCI300 gewohnt, zeichnet sich auch der VFX durch ein schnell erfaßbares Layout aus. Die in der Software kommenden neun Effekte sind schon am "Select" Regler der Hardware abzulesen. Für Effekte, welche in weiterer Zukunft nachgereicht werden, gibt es drei Platzhalter (User). Die übersichtlichen Bedienelemente sind zweifach, also pro Deck vorhanden. Via einen, auf die On/Off Taste bezogenen und "Latch" genannten, Schalter läßt sich wählen, ob der Effekt dauerhaft zugeschalten oder getriggert werden soll.
Vestax VFX1
Erhältlich ist der VFX laut aktuellen Aussagen ab Dezember, der Preis soll bei 222 Euro liegen.

 Jetzt vorbestellen!

0 Kommentare zu "VESTAX VFX1 - Erster Eindruck"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.