Video: Jan Meiners stellt den ZOMO MC-1000 Midi Controller vor

Video: Jan Meiners stellt den ZOMO MC-1000 Midi Controller vor

Archiv 25. März 2012

In diesem Video stellt Jan Meiners, Resident DJ des Club Furys in Oldenburg, den ZOMO MC-1000 DJ Controller vor.

 

 

Veröffentlicht in Archiv und getaggt mit Jan Meiners ZOMO MC-1000 Midi Controller

Geschrieben von:
Frank Hahn

3 Kommentare zu "Video: Jan Meiners stellt den ZOMO MC-1000 Midi Controller vor"

D3 25. März 2012 • 20:37 Uhr

"Den Sync-Button habe ich nicht genutzt"

Jetzt erklär mir dann mal bitte wie du mit dem Controller dann beatmatched ohne einen pitchfader oder jogs ??? :D:D:D

Sorry aber so ne schwachsinnige Aussage-.-

Frank Hahn 25. März 2012 • 21:01 Uhr

hä?
wieso?
sind dich pitch paddles dran!

gruß

chicken

D3 26. März 2012 • 21:06 Uhr

Ahh okay jetzt seh ich sie auch sorry:/

Naja aber mal ganz ehrlich:

So ne Konsole kaufe ich mir doch für Effekte & Transport und nicht komplett alleine fürs auflegen oder?
Also wenn ich nur mit dem Ding auflegen würde dann wärs doch dämlich nicht den Sync button zu benutzen oder?
Meiner Meinung nach ne gute Ergänzung zu TTs & CDJs in nem Timecode System aber doch keine gute Konsole zum standalone arbeiten?!

Sehe da auch keinen wirklichen unterschied zum X1, welchen ich selbst besitze und einiges besser finde, da dieser viel mehr funktionen bietet und somit auch mehr Möglichkeiten! Aber das ist denk ich Geschmackssache.

Lediglich diese Spitze mit dem Syncbutton im Video hätte man sich find ich echt verkneifen können!

Mr. E 27. März 2012 • 11:44 Uhr

Also ich finde den Controller spitze, vor allem im Club Alltag. Ich nehme den fast in jeden Club mit, ausser er ist schon vor Ort ;-) Die Vorteile gegenüber den X1 liegen meiner Meinung nach darin, das du ihn erstens als Stand Alone Controller benutzen kannst, dann optimal vor od. hinter Mixer platzieren kannst (ergonomisch top, den X1 kann man ja nur neben den Decks legen, wenn man ihn davor legt, sind die 2 Decks nicht mehr nebeneinander sondern übereinander, und man muss immer das Case drunter legen, da der X1 sehr flach ist), und die Verarbeitung ist um Welten besser gegenüber den X1. Ausserdem komme ich mit den 2 Track-Navigations Regler beim X1 manchmal durcheinander, im Eifer des Gefechts kann man schnell mal den falschen Regler drehen. Die Hartplastik Buttons finde ich beim Zomo ebenfalls besser als die Gummi Buttons des X1, ist aber Geschmacksache. Der Zomo kommt halt im Pioneer Look / Quality was ich einfach top finde, passt nicht nur super zu den DJM Mixern, sonder fühlt sich auch so an :-).
Pitchen mit den Pitch Paddles stellte ich mir am Anfang schwierig vor, war aber genau das Gegenteil, ...geht super easy :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.