Vier Takte für die Ewigkeit - ein Bericht von Michail Hengstenberg über das Schlagzeugsolo von "Amen Brother"

Vier Takte für die Ewigkeit - ein Bericht von Michail Hengstenberg über das Schlagzeugsolo von "Amen Brother"

Archiv 17. Februar 2011

Eine amerikanische No-Name-Band geht 1969 ins Studio, nimmt zwei Songs auf und verschwindet wieder. 20 Jahre später wird das Schlagzeugsolo von "Amen Brother" wiederentdeckt und revolutioniert die Musikgeschichte. einestages über vier Takte, die kaum jemand kennt - die aber jeder schon mal gehört hat. Von Michail Hengstenberg

Link zu dem Artikel bitte hier klicken

0 Kommentare zu "Vier Takte für die Ewigkeit - ein Bericht von Michail Hengstenberg über das Schlagzeugsolo von "Amen Brother""

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.