AIAIAI TMA-2 Modular - Erste Eindrücke vom Bausatz-Kopfhörer, Musikmesse 2015

AIAIAI TMA-2 Modular - Erste Eindrücke vom Bausatz-Kopfhörer, Musikmesse 2015

Archiv 20. April 2015

TMA-2

Die dänische Firma AIAIAI hatte in der Vergangenheit mit dem TMA-1 Kopfhörer in der DJ-Welt für Aufsehen gesorgt. Mit einem zeitlosen Design und einem frischen Image brachte die neue Marke wieder Schwung in einen Markt, der lange Jahre von Standards geprägt war. Mit dem TMA-2 setzt AIAIAI nun noch einen drauf und präsentiert einen Kopfhörer aus Modulen, die man sich selbst zusammenstellen kann. Was also im Controller-Bereich schon lange Einzug hält geht nun auch in den Zubehörbereich über und lässt Gutes erahnen. Dank Karl vom Serato Team haben wir auf der Musikmesse schon erste Eindrücke über den neuen TMA-2 sammeln können.

AIAIAI TMA-2
Erste Blicke auf TMA-2 Komponenten (Backstage)

Über AIAIAIs Website besteht die Möglichkeit den TMA-2 nach seinen Vorlieben zu konfigurieren. Dazu stehen verschiedene Komponenten für Kopfbügel, Treiber, Ohrpolster und Kabel zur Verfügung. Wem der Online-Konfigurator zu kompliziert erscheint, dem stehen auch vorkonfigurierte Modelle zur Verfügung, die von Artist zusammengestellt, nach Musik Genre sortiert oder nach User-Typ angelegt wurden. Damit kann der TMA-2 nicht nur als Alltagskopfhörer mit Smartphone Remote, sondern auch als DJ- oder Studio-Kopfhörer genutzt werden.

AIAIAI TMA-2

Die Komponenten des TMA-2 werden zusammengestellt und kommen in grauen Tüten verschweißt, in einer schwarzen AIAIAI Box. Bei einer einfachen Kombination bewegt sich die Preisspanne zwischen 145- 225 Euro.

AIAIAI TMA-2

Einschätzung

Ich muss zugeben, dass es mich extrem reizt einen Kopfhörer selbst zusammenstellen zu können, da ich bisher noch nicht die Eierlegende Wollmilchsau gefunden habe, sprich einen Kopfhörer, den man im Alltag als auch fürs DJing gleichermaßen gut verwenden kann. Mit dem TMA-2 scheint es, als bekomme man einen DIY-Kopfhörer, den man auf Wunsch so erweitert, um ihn auf jede Situation anpassen zu können. Darüber hinaus dürfte dieses Modularsystem auch eine gute Lösung sein, um schnell an Ersatzteile zu kommen. Mein erster Eindruck bezüglich Tragekomfort und Verarbeitung war durchweg positiv. Bleibt abzuwarten, ob unter den 4 verschiedenen Treibern auch einer dabei ist, der meinen Klang trifft. Denn ich erinnere mich nur zu gut, dass der TMA-1 für meinen Geschmack zu basslastig war. Abhilfe kann da also nur ein Test schaffen, den wir demnächst auf DJ-LAB.DE durchführen werden.

Zur Hersteller Seite

Lieferzeit: sofort

Preis: 145-225 Euro

Veröffentlicht in Archiv und getaggt mit AIAIAI , tma-2

Geschrieben von:
Robert Wong

0 Kommentare zu "AIAIAI TMA-2 Modular - Erste Eindrücke vom Bausatz-Kopfhörer, Musikmesse 2015"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.