AKAI - Modulare Controller für SERATO DJ
FLIP - ready

AKAI - Modulare Controller für SERATO DJ

Archiv 5. August 2014

Zwei neue Controller von AKAI schließen ein Lücke. Nach einer Flut von All-In -One Controllern stehen demnächst auch zwei modulare Einheiten für die Steuerung von SERATO DJ zur Auswahl.

Der gute Ruf von AKAI gründet auf wegweisender Hardware, wie dem ABLETON-Controller APC40 und natürlich auf der legendären MPC-Serie. Aber auch "Slim Line" Geräte, stellvertretend sei das LPD8 genannt, fanden in der Vergangenheit jede Menge Käufer. Mit den beiden angekündigten Controllern AFX und AMX stößt AKAI auf DJ-Terrain vor. Parallelen zum KONTROL X1 und KONTROL Z1 von NATIVE INSTRUMENTS sind nicht von der Hand zu weisen, allerdings handelt es sich um plug`n play auf SERAO DJ optimierte Steuereinheiten. Das wiederum verstärkt den Eindruck, dass die ehemals auf DVS (Digitales Vinyl System) spezialisierten Neuseeländer sich stetig mehr zu einer "Controllersoftware" entwickeln.Haupteinsatzgebiet des AFX ist die Steuerung von Effekten und Samples, Cue-Punkten, Loops oder dem kommenen Flip-Expansion Pack. Zu diesem Zweck steht auf geringer Fläche ein Arsenal an Reglern, Pads
und Buttons zur Verfügung.

  • acht anschlagdynamische Pads mit RGB-Hintergrundbeleuchtung
  • Modi zum Triggern von Hot Cues, Loops, Samples, Slices, Flips
  • Steuerung von bis zu 4 Decks möglich
  • berührungsaktive Regler für die Effektsteuerung
  • Ribbon-Stripe zur Anwahl von Stellen im Song
  • Stromversorgung über USB

Der AFX soll ab Herbst in den Handel kommen. Als UVP ist 179 Euro angegeben. Inklusive ist ein Gutscheincode für SERATO FLIP (sonst 29$) und das Back Pack Effekt-Kit (sonst 20$).

Der AMX ist ein kompakter 2-Kanal Mixer mit interner Soundkarte. Klassischer Aufbau mit EQ, Filter und Crossfader (mini-innofader!). Spannend ist eine für die Zukunft angekündigte DVS-Unterstützung.

  • Umfangreiche Mixing-, Transport- und Timecode(?)-Funktionalität für Serato DJ
  • 24bit / 96kHz Audio Interface
  • Plug-and-Play mit Serato DJ
  • 2 Line-Fader mit Gain-Reglern und dreifarbiger LED-Anzeige
  • Mini innoFADER™ Crossfader mit Reverse-Schalter
  • 2 Line/Phono-Eingangspaare für Serato DJ Timecode-Signale
  • Cinch-Audioausgänge
  • 9 berührungsaktive Regler für EQ Kills und Filter-Sweeps
  • 3-Band EQ pro Kanal mit speziellem Filterregler
  • Cue-Mix-Regler und Cue-Gain-Regler für Kopfhörermixe
  • Rotary-Push Regler für Navigation durch die Library
  • Lade-, Such-, Transport-, Cue- und Sync-Tasten für jedes Deck
  • USB-Stromversorgung

Preislich soll der AMX bei UVP 229 Euro liegen, inklusive einer Vollversion von SERAO DJ. Wie das mit der DVS-Nutzung umgestzt wird bleibt abzuwarten. Die Rede ist von einem Kaufupgrade als Expansion-Pack.

Einschätzung: Interessanter Ansatz den AKAI hier überraschend aus dem Hut zaubert. Preis / Leistung stimmt, das Konzept dahinter ist nachvollziehbar. Besonders der AMX könnte - mit seiner DVS-Fähigkeit für SERATO DJ - Freunde finden. Aber auch der AFX, als erster offizieller Controller für SERATO FLIP, sieht vielversprechend aus. Ich verbuche das einstweilen unter "haben wollen".

Links: Produktseiten bei AKAI (deutsch) AFX | AMX

0 Kommentare zu "AKAI - Modulare Controller für SERATO DJ"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.