Apple Logic Pro X 10.5 führt Live Loops, Step Sequencer und Sampler ein

Apple Logic Pro X 10.5 führt Live Loops, Step Sequencer und Sampler ein

News 12. Mai 2020

Apple hat soeben die neueste Version ihrer DAW veröffentlicht. Logic Pro X 10.5 ist das umfangreichste Update seit der Einführung von Logic Pro X und überrascht mit dem neuen Sampler, einem Step Sequencer und Live Loops. Ableton Live hat hier seine Spuren hinterlassen.

Live Loops erinnert an die Session View in Ableton Live, der Name für das neue Feature ist sicherlich nicht umsonst so gewählt. Auf einem Raster werden Clips so organisiert, dass diese auf nichtlineare Art und Weise arrangiert werden können. Und auch wie bei Ableton führt ein Weg in die gewohnte Arranger-Ansicht, wo dann der Track finalisiert wird. Remix FX hilft mit Echtzeit-Effekten wie Bitcrusher, Filter, Gater und Repeater weiter. Richtig viel Spaß bringen diese beiden neuen Features in der Logic Remote App, die iOS-Devices wie iPhone oder iPad in Multi-Touch-Controller verwandeln.

Sampler und Quick Sampler

Mit Sampler bekommt der gute alte EXS24 einen Nachfolger. Neue Möglichkeiten für Sounddesign soll dieser bieten und dabei Abwärtskompatibilität gewährleisten. Anderenfalls wäre es auch ein Jammer, denn langjährige User werden bestimmt große Libraries für EXS24 angelegt haben. Quick Sampler ist eine vereinfachte Variante, die aber immer noch genug Optionen für Klanggestaltung bietet.

Step Sequencer

Auch mit dem Step Sequencer wagt sich Apple in neues Terrain. Egal ob Beats oder Melodien, die an klassischen Drummachines orientierte Oberfläche soll den Workflow beschleunigen. Dabei unterstützen Funktionen wie Wiederholung, Gate, Skip, Abspielrichtung und Randomisierung. Sieht so aus, als hätte Apple nicht nur auf Ableton Live geschielt, sondern auch in Richtung FL Studio geblickt. Das Beste von den Mitbewerbern nehmen - keine schlechte Strategie!

Drum Synth

Für das Design von Drums wurde nicht nur der Drum Machine Designer überarbeitet, sondern auch der Drum Synth eingeführt. Alle Sounds erzeugt dieses Instrument mit Synthese, die legt ihr einfach auf die Pads im Drum Machine Designer und mischt diese mit dem Sampler oder Quick Sampler. Oh, das hört sich sehr lecker an!

Apple hat neue Rechner am Start und natürlich soll mit dem Update alles noch besser laufen. Demnächst sehen wir wahrscheinlich wieder Benchmarks, die zeigen, wie viele unzählige Spuren auf MacBook Pro und Mac Pro möglich sind.

Apple bietet eine kostenlose Trial an, kürzlich hat das Unternehmen diese auf 90 Tage ausgedehnt, vielleicht gilt dieses Angebot weiterhin. Der Preis beläuft sich jedenfalls auf 229,99 Euro, macOS 10.14.6 ist die Mindestanforderung.

Alle weiteren Infos findet ihr auf der offiziellen Website.

Veröffentlicht in News und getaggt mit ableton live , apple , Drum Synth , Live Loops , Logic Pro X , Mac , step sequencer , update

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Apple Logic Pro X 10.5 führt Live Loops, Step Sequencer und Sampler ein"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.