Bald: TRAKTOR KONTROL Z2 von NI

Bald: TRAKTOR KONTROL Z2 von NI

Archiv 13. September 2012

Wer hätte das gedacht? Noch während wir alle auf die angekündigte Maschine MK2 warten, bringt Native Instruments schon den nächsten Teaser on air und zeigt ein Mixerähnliches Etwas für Traktor.So wie das Video online war, ging die wilde Spekulation auch schon wieder los. Der Trailer wurde in seine Einzelbilder zerlegt, mit Filtern durchleuchtet und alle vorhandene Video- & Bildbearbeitungskunst angewandt, um womöglich bisher noch nicht entdeckte Features zu erhaschen. Dabei ist eines doch mehr als klar: NI überlässt dabei NICHTS dem Zufall und das Video wird NICHTS zeigen, was man (noch) nicht sehen soll. Umgekehrt ausgedrückt: alles, was erkennbar ist oder erkennbar gemacht wird, das SOLL auch erkennbar sein. Dies sei nur mal so am Rande angemerkt.

Na gut, wollen wir also ebenfalls eine Analyse starten. Man erkennt klar und deutlich einen Zweikanalmixer-ähnlichen Gegenstand mit zwei vollwertigen Kanalzügen, bestehend aus Linefader, Gainregler, 3-Band-EQ und Filter-Knob. Jeweils rechts und links daneben sind einige Drehregler und (mehrfarbige) Buttons zu finden, die wohl zum Steuern für alle möglichen Zusatzfunktionen (Loops, Effekte, Hotcues, ...) dienlich sind. Und in der Mitte sind Regler und Knöpfe, mit denen vermeintlich das Trackbrowsen sowie Master, Booth (?) und Kopfhörer gesteuert werden. Möglicherweise kann man damit auch den Looprecorder bedienen.

Der (laut DJTT wohl heißende) TRAKTOR KONTROL Z2 (auf dem obigen Bild lässt sich dieser Name auch erahnen) wird neben einem eingebauten Audio-Interface auch mit einem integrierten USB-Hub aufwarten, an den sich optionale Deck-Controller wie Kontrol X1 oder F1 anschließen lassen. Was ich im Video nicht ausmachen konnte, war ein frontseitiger Kopfhöreranschluß, aber das muß nix heißen. Inwiefern das Gerät auch externe Zuspieler verarbeiten kann, oder besser gesagt ob man damit auch im Standalone-Betrieb (sprich: ohne laufende Software und angeschlossenem Computer) arbeiten kann, bleibt abzuwarten.

Neben der neuen Hardware wird es auch wieder einige Neuerungen in der Software in Form eines Updates geben. Im Twitterchannel von DJTechTools ist die Vermutung eines "Major Updates" zu lesen, worauf ich jedoch nicht wirklich spekulieren möchte. Oder anders gesagt, die paar neuen Effekte und Features, die im Video zu erkennen sind, gepaart mit der doch sehr bekannten Optik sind meines Erachtens zu wenig für Traktor DREI und es dürfte sich aller Voraussicht nach um ein UpDATE auf 2.5.irgendwas oder 2.6 handeln und somit kostenlos für alle bisherigen User sein.

 

Kommen wir nun zu Preis und Verfügbarkeit. Nun, der übliche Teaser-Lauf bei NI ist ca. ein viertel Jahr. D.h., sowie ein neues Video oder erste Bilder auftauchen, steht das Gerät dann drei Monate später im Regal. Was im konkreten Fall Anfang bis Mitte Dezember bedeutet und somit pünktlich zum Weihnachtsendspurt der Fall wäre, vielleicht auch schon ein wenig früher. Jedenfalls schätze ich den Verkaufsstart samt Update-Release noch für dieses Jahr.
Die Spekulation zum Preis ist da schon ein wenig komplizierter, da sie doch sehr von den letztlich beinhaltenden Features abhängt. Ist das Gerät standalone-fähig, wie viele Kanäle hat das Audio-Interface, wird eine "Scratch"- oder nur eine normale Traktor Pro 2 Version beiliegen, usw...? Der Preisrahmen sollte vermutlich irgendwas zwischen 500 und 800 EUR betragen. Ich denke mal, nicht nicht langer Zeit gibt es detaillierte Infos dazu, uns wurde was von Oktober geflüstert.

Tja, bleibt noch der Schlußsatz oder das Fazit. Und da bin ich sehr sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite ist ein Mixer-Controller mit eingebauter Traktor-Soundkarte, die zudem auch Scratch-fähig ist, wirklich fett und erspart allen, die bisher mit einem externen Mixer gespielt haben bzw. spielen, viel Kabelei. Andererseits ist DEUTLICH zu sehen, dass der Z2 "nur" zwei Kanalzüge besitzt und somit im besten Fall auch nur als kastrierter Vierkanäler zu gebrauchen wäre, eben über Doppelbelegung. Das Gerät wirkt ein wenig wie das NI-hauseigene Gegenstück zum Pioneer DJM-T1, der wie wir wissen alles andere als ein Verkaufsschlager war - was jedoch am nahezu utopischen Preis lag, den die Pioniere dafür aufgerufen haben. Allerdings sind noch nicht alle Features auf dem Präsentierteller und NI hat möglicherweise das ein oder andere Killerfeature integriert, das uns dann sagen lassen wird: wow, ein iPho... äh TRAKTOR MIXER!

NI TRAKTOR KONTROL Z2 beim Musikhaus Thomann kaufen

0 Kommentare zu "Bald: TRAKTOR KONTROL Z2 von NI"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.