Casiotone CT-S1000V: Die Kultmarke kehrt mit kreativer Vocal Synthese zurück

Casiotone CT-S1000V: Die Kultmarke kehrt mit kreativer Vocal Synthese zurück

News.22. Januar 2022

Mit dem Casiotone CT-S1000V meldet sich Casio auf dem Synthie-Markt zurück. Dabei überrascht der japanische Hersteller mit einem interessanten Ansatz für Vocal Synthese und bewahrt den alten Charme den die Marke mittlerweile ausmacht.

Ein alter Bekannter meldet sich in der Welt der Synthesizer zurück. Es ist etwas länger her, dass Casio in diese Richtung etwas neues veröffentlicht hat und jetzt ist es wieder so weit. Zur großen Überraschung widmet sich der japanische Hersteller einem sehr speziellen Thema und veröffentlicht mit dem Casiotone CT-S1000V einen Vocal Synthesizer.

Innovativ ist das Konzept deshalb, weil Casio nicht auf die klassische Vocoder-Klänge per Mikrofon setzt, sondern den Casiotone CT-S1000V an eine App koppelt. In der App (iOS und Android) kann man Texte eingeben und diese auch rhythmisch aufteilen. Über das Keyboard wird dann der Text melodisch und harmonisch gespielt. Gibt man beispielsweise einen Text ein wie etwa "Die drei Fragezeichen. Justus Jonas, Peter Shaw, Bob Andrews", kann man daraus direkt einen schönen Vocoder-Hit erstellen. Also rein hypothetisch. Gespielt werden die Texte entweder im Phrase oder im Note Mode. Wie die funktionieren hat Casio in einer kleinen Grafik zusammengefasst.

22 verschiedene Vocoder-Presets von Talkbox über Chöre bis Robot Voices stehen zur Verfügung. Das ist aber noch nicht alles, denn der CT-S1000V hat zusätzlich noch altbekannte Casio-Funktionen. 800 verschiedene Sounds (Pianos, Strings, Synthies und klassische Casio-Klänge) und 243 integrierte plus 50 eigene Rhythmen kommen noch oben drauf. Wie man es von Casio-Keyboards kennt ist auch der CT-S1000V eine absolute Alleinunterhalter-Granate. Bossa-Nova oder cheesy Pop Grooves angeschmissen und dann mit der eingebauten automatisierten Harmonisierungsfunktion stundenlang die Fußgängerzone anheizen.

Erste Videos des CT-S1000V zeigen einen Synthesizer der vermutlich extrem viel Spaß macht. Ein Soundschraubers-Dream mag das nicht sein, aber wer direkt Musik unter den Fingern haben will ist hier perfekt aufgehoben. Dazu kommt die neue und innovative Vocal-Synthese, die wir eventuell demnächst vermehrt in Tracks zu hören bekommen werden. Alles in allem hat Casio hier wie es aussieht ein durchaus gelungenes Comeback abgeliefert und das zu gewohnt günstigen Casio Preisen. Denn der CT-S1000V wird mit einem Preis von 499 Euro angegeben und soll im Februar erscheinen. Weitere Informationen findet ihr hier. Als Tipp sei noch die YouTube-Review von Benn Jordan empfohlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit casio, Casiotone CT-S1000V, Vocal Synthese, vocoder

Geschrieben von:
Redaktion