Das Beste aus 2018: Tracks

Das Beste aus 2018: Tracks

Features 25. Dezember 2018

Mehr als die meisten anderen Genres basiert elektronische Musik auf einzelnen Tracks und EPs, sie bilden das Rückgrat der Szene: An der richtigen Stelle platziert, bewirken sie einen kompletten Shift der Stimmung. Nach dem Clubbesuch bleiben sie für Tage im Ohr, noch nicht veröffentlichten Tracks sucht man oft verzweifelt und wochenlang, aber wenig ist so befriedigend wie das endliche Finden eines solchen Schatzes. Manchmal funktionieren sie auch als Trigger für Erinnerungen, ein spezieller Release aus einem speziellen Jahr befördert einen sofort zurück in das Gefühlsleben von damals. Durch welche Tracks wir uns in der Redaktion künftig an 2018 erinnern werden, haben wir hier zusammengestellt:

 


 

 

 

&ME - In Your Eyes
Label: Pampa Records
Release Date: 21.09.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

DJ Seinfeld - Sakura
Label: Deep Sea Frequency
Release Date: 13.04.2018
 Spotify  Beatport

 

 


 

 

 

Perel - Alles
Label: DFA Records
Release Date: 20.04.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

BOg - Jahar (Mathias Schober Remix)
Label: TAU
Release Date: 19.10.2018
 Spotify  Beatport

 

 


 

 

 

Curses feat. Perel - Gold & Silber
Label: Dischi Autunno
Release Date: 09.10.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

Kettenkarussell - Maybe
Label: Giegling
Release Date: 07.07.2018
 YouTube

 

 


 

 

 

Peggy Gou - It Makes You Forget (Itgehane)
Label: Ninja Tune
Release Date: 02.03.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

Julian Stetter - Chorus
Label: Correspondant
Release Date: 12.01.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

Ross from Friends - Pale Blue Dot
Label: Brainfeeder
Release Date: 27.07.2018
 Spotify  Bandcamp

 

 


 

 

 

Whitesquare - Pressing Points
Label: Tropical Animals
Release Date: 20.07.2018
 Spotify  Beatport

 

 


0 Kommentare zu "Das Beste aus 2018: Tracks"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.