IKEA x Teenage Engineering

Die allseits bekannte Möbelhauskette IKEA und der ebenfalls aus Sweden stammende Hersteller Teenage Engineering, der vor allem durch seine Pocket Synthesizer und innovativen Designs bekannt ist, kündigen eine Zusammenarbeit an. Dabei schlägt vor allem IKEA neue Territorien ein und möchte sich im Audio- bzw. Musik-Entertainment-Segment platzieren und findet mit Teenage Engineering dafür einen geeigneten Kooperationspartner.

Möbel von IKEA wurden ja schon oftmals dazu benutzt als Schallplattenregal zu dienen oder in modifizierter Form als Studio-Möbel oder Modularschrank herzuhalten. Leider planen die beiden skandinavischen Unternehmen in Ihrer Zusammenarbeit wohl kein Möblier für DJs und Synthesizer Nerds. Das Ziel ist wohl eher leicht zugängliche Produkte für den Musik- und Partybereich anzubieten, die mit einem pfiffigen Design und erschwinglichen Preisen daher kommen sollen. Vermutlich möchte sich IKEA mit dem Vorhaben einer Verjüngungskur unterziehen und eine bestimmte Zielgruppe für sich gewinnen. Unter dem schwedischen Wort "Frekvens" (deutsch: Frequenz) kündigt das Vorhaben für Februar 2019 eine Kollektion von Audio-Gear an, die von Plattenspieler über Lautsprecher bis hin zu Beleuchtungsmittel für die eigene Party alles beinhalten sollen - Erlebt dadurch der Partykeller eine Revolution ?

Man ist wohl noch mitten im Prozess und erfreue sich am gemeinsamen Erforschen teilt Michael Nikolic, Creative Leader von IKEA im offiziellen Statement zur Zusammenarbeit mit. Um die 20 Prototypen sind wohl bereits entwickelt und sollen nun für die Marktreife weiter ausgearbeitet werden. DJ-Plattenspieler oder Synthesizer sind vorerst wohl nicht geplant, wir sind sehr gespannt ob die Produkte einen Nerv treffen und uns weitere Überraschungen erwarten.

Weitere Informationen auf der Website von IKEA.

Veröffentlicht in News
Posted by:Bastian Erath

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.