Das aktuelle Kickstarter-Projekt Natus One schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Dieser kabellose Kopfhöreranschluss sorgt dafür, dass sich DJs und Live-Performer in der Booth oder auf der Bühne wesentlich freier bewegen können, dabei aber weiterhin ihre Lieblingskopfhörer benutzen dürfen.

Das Prinzip ist denkbar einfach. Ein kleiner Transmitter wird an den Kopfhörerausgang des Mixers gesteckt, der Empfänger wiederum kommt an die Hose oder den Gürtel und ist mit der Buchse für den Kopfhörer ausgestattet. Bis zu 10 Meter Reichweite verkraftet das System zwischen Sender und Empfänger. Lithium-Ionen-Akkus garantieren laut dem dänischen Entwickler Tino Soelberg einen bis zu 24-stündigen Dauerbetrieb und das bei 80 Prozent Lautstärke.

Kopfhörer wie sie typischerweise DJs und Producer benutzen, lassen sich ohne Probleme verwenden. Sender, Empfänger und Zubehör sind klein und leicht, was für den Praxis-Einsatz natürlich auch sehr nützlich ist. Diverse DJs, wie Scratch-DJ "J Marz" oder DJ Noize, der DMC World Champion aus dem Jahr 1996, sind anscheinend begeistert von dem Natus One.

Natus One überträgt Audio-Signale in Form von Daten über das auch für Wi-Fi und viele anderen kabellosen Technologien benutzte 2, 4 GHz-Band. Die Technik wird häufig auch in kabellosen Lautsprechersystemen, Soundbars und sogar in Headsets für Gamer eingesetzt. Damit kann Audio-Material in 48Khz und 16 Bit mit einer sehr geringen Latenz von 16 Millisekunden übermittelt werden. Eine dynamische Frequenzwahl soll Interferenzen so gering wie möglich halten. Mit allerhand Tricks wird zusätzlich für eine sehr hohe Fehlerkorrektur gesorgt. Die ganzen technischen Finessen werden auf dem Blog von Natus One detailliert erklärt.

Wer sich für diese Idee interessiert und das Projekt unterstützen will, sollte direkt auf der Kickstarter-Seite vorbeischauen. Ab 106 Euro können sich Unterstützer ein eigenes Exemplar sichern.

Der Entwickler Tino Soelberg erschafft bereits seit über 15 Jahren diverse elektronische Produkte, besitzt mehr als 25 Patente und ist sogar noch länger als DJ und Musikproduzent tätig. Natus One ist seine persönliche Leidenschaft und darum hofft er natürlich, auf Kickstarter knapp 107.000 Euro zusammen zu bekommen, um das Projekt zu realisieren. Wir drücken ihm die Daumen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.