KORG - Kaossilator Pro

KORG - Kaossilator Pro

Archiv 14. Januar 2010

Kaoss ProAuch bei Korg wird das Kaoss immer größer. Der Kaossilator Pro wirkt auf den ersten Blick wie ein zu grün geratenes Kaosspad.

 

 

Rein äußerlich gesehen besitzt das Kaossilator Pro so gut wie alle Merkmale vom Kaosspad 3, angefangen vom beleuchteten xy-Pad, über den SD-Cardslot, vielen vielen Buttons, einem Fader für den Arpeggiator bis hin zur USB-Buchse.
Dieses mehr an Bedienelementen setzt sich dann natürlich auch im Inneren fort, denn der Funktions- und Feature-Umfang wurde ebenfalls um einige nette Gimmicks aufgestockt.

 KaossPro

Hier die interessantesten Features in der Übersicht:
- KAOSS X-Y Touchpad für intuitive Echtzeitkontrolle
- 200 Sounds (Synth, Gitarre, Bass, Piano, Trompete, usw...)
- PCM-Beispiele mir Drum-Kits und Percussion-Pattern
- Vocoder
- 8 Instant-Access-Buttons zum Speichern von persönlichen Favoriten
- Loop-Rekorder mit Overdub-Funktion, sowohl für interne Sounds als auch für externe Audioquellen
- Gate-Arpeggiator im Electribe-Stil
- Einstellungen, Loops und Programme können auf der SD-Card gespeichert werden
- Software-Tool für Loopbearbeitung, MIDI-Belegung und Einstellungen
- vollwetig als MIDI-Controller einsetzbar

[youtube 0C_fej59BFg]

Laut Korg lieferbar ab März/April 2010 für 349 € Straßenpreis
 Im Salection-Shop vorbestellen
 Link zum Hersteller

0 Kommentare zu "KORG - Kaossilator Pro"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.