KORG Volca Sample OK GO

KORG Volca Sample OK GO

Archiv 25. November 2015

Eine Limited Edition von KORGs Mini-Sampler, macht das Sinn? Nach einiger Überlegung sage ich "ja".

Worum gehts? In einer Serie preiswerter und unterhaltsamer Klangerzeuger - den VOLCA - findet sich der "Sample" , ein kleiner, digitaler Sample-Sequenzer. Damit lassen sich 100 Samples (Gesamtlänge 65 Sekunden)  editieren und arrangieren. Eine direkte Aufzeichnung von Klangmaterial ist nicht möglich, eigene Samples müssen etwas umständlich über eine App und per Audiokabel zugeführt werden. Dafür gibt es einige Tools und Editoren.

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=9KyfEDs8jTo[/embedyt]

Was ist die OK GO-Edition? Dabei handelt es sich um eine limitierte Version des VOLCA Sample, bei dem das Soundmaterial von der amerikanischen Band OKGO kommt. Konkreter: von deren letztem Album "Hungry Ghost". Könnte man also als eine Art Merchandise sehen, wobei sich fragt wieviel Fans von OK GO der Klangmanipulation zugetan sind. Daft Punk, Moby oder die Kraftwerkvorbilder Fraktus* - die aktuell ein von T.Raumschmiere (mit)produziertes Album am Start haben - wären wohl passende Kandidaten für den Ausbau dieser Idee. 159 Euro kostet der Spass und wenn man die Sounds satt hat, könnte man auch eigene aufspielen.

Ein Beispiel, wie sich alle VOLCA in Kombination einsetzen lassen liefert das VOLCA MASSAKER ORCHESTER.

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=7z9qst9goak[/embedyt]

* 😀

0 Kommentare zu "KORG Volca Sample OK GO"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.