Marine Snow: Neue Streamingplattform will Künstler:innen besser bezahlen

Marine Snow: Neue Streamingplattform will Künstler:innen besser bezahlen

News23. Juni 2022

Mit Marine Snow gibt es jetzt eine neue Streamingplattform für Musik. Tracks können dort exklusiv für drei Monate lang gestreamt werden und dafür sollen die Musiker:innen deutlich besser bezahlt werden.

"Eine digitale Oase für alle Musikliebhaber:innen", lautet das Motto der neuen Plattform Marine Snow. Das Thema Musikstreaming ist seit einigen Jahren stark umkämpft und derzeit arbeiten immer mehr kleine Anbieter an neuen Lösungen. Schon länger wurden die ausgezahlten Beträge, vor allem von Branchen-Primus Spotify, kritisiert. Durch die Corona-Pandemie wurde das Thema dann noch einmal deutlicher in den Fokus gerückt, da wichtige Einnahmen aus dem Live-Sektor fehlten. So wird der Kampf um die Gelder nun härter ausgetragen. Zum einen gab es große Proteste gegen Spotify, und zum anderen streben immer mehr neue Modelle und Ansätze auf den Markt.

Marine Snow stellte jetzt ihren neuen Weg der "Exklusivität" vor. Musiker:innen können Tracks für 90 Tage exklusiv auf der Plattform streamen lassen und werden dabei vorab bezahlt. Die Bezahlung soll äquivalent zu 500.000 Spotify-Streams sein. "The median artist we are working with receives about 100,000 streams on their median song on Spotify over the lifetime of the song, meaning that for 90 days we are paying 2.5x the lifetime revenue of their median song", so Gründer Tony Lashley gegenüber Resident Advisor.

Neben dem neuen Bezahlmodell, besitzt die App (bisher nur für iPhone und iPad) auch einen starken Fokus auf das "spielerische" Entdecken von Musik. Das mutet auf den ersten Blick erst einmal seltsam an, denn Nutzer:innen bekommen zu Beginn fünf "easter-egg" Kapseln, in denen sich Songs zum Entdecken befinden. Über den sogenannten Roundtable kann man zudem mit anderen Usern interagieren und als Belohnung "gem shards" erhalten, die man wiederum zu neuen Kapseln formen kann. Eine Suchfunktion gibt es zwar auch, diese ist aber wenig interaktiv und unterstützend und man muss genau wissen was man sucht. Ob es eine solche 'gameification' innerhalb des Musikstreamings braucht, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Noch befinden wir uns am Anfang des Streamings und neue Ansätze, Experimente und Bezahlmodelle sind demnach gerne gesehen.

Marine Snow ist kostenlos im App Store erhältlich. In Zukunft möchte man noch weitere Features einbauen. Unter anderem ist ein Auktionshaus geplant, in dem Musiker:innen nach Ablauf der 90 Tage ihre Tracks als NFT oder Downloads verkaufen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Marine Snow, Musikstreaming, spotify, streaming

Geschrieben von:
Redaktion

0Kommentare zu "Marine Snow: Neue Streamingplattform will Künstler:innen besser bezahlen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.