ANZEIGE
Moog veröffentlicht Moogerfooger-Pedale als Plugins!

Moog veröffentlicht Moogerfooger-Pedale als Plugins!

Deals.24. Oktober 2022
%NOCH 27 TAGE

Das ist doch mal eine gelungene Überraschung: Moog bringt sieben der legendären Moogerfooger-Pedale als Plugins heraus! Damit könnt ihr die begehrten Analogeffekte ab sofort digital in eurer DAW nutzen.

Moog Moogerfooger Plugins

Als die Moogerfooger-Serie in den späten 90ern erschien, versprühten die Effektpedale jede Menge Vintage-Charme. Die von den modularen Synthesizern des Herstellers inspirierten Analogeffekte sind zwar etwas klobig, erfreuen sich jedoch bis heute größter Beliebtheit bei Gitarristen und Synthesizer-Fans gleichermaßen. Wer nicht das Glück hat, die mittlerweile eingestellten Originale zu besitzen, dürfte sich über diese Nachricht besonders freuen: Jetzt gibt es sieben Moogerfooger als Plugins für eure DAW!

Moog Moogerfooger Plugins
MF-101 Lowpass Filter, MF-102 Ring Modulator

Insgesamt erschienen in einem Zeitraum von ca. 20 Jahren 20 verschiedene Varianten von Moogerfooger-Pedalen. Sieben der Beliebtesten hat der Hersteller mit etwas DSP-Magie in Software-Plugins verwandelt. Neben den drei Klassikern MF-101 Lowpass Filter, MF-102 Ring Modulator und MF-103 12-Stage Phaser umfasst die Serie die Effekte MF-104 Delay, MF-105 MuRF, MF-107 FreqBox und MF-108 Clusterflux.

Moog Moogerfooger Plugins
Moog Moogerfooger Plugins

CV-Modulation

Eines der coolsten Features der analogen Pedale sind die CV-Anschlüsse, durch die sich die Pedale gegenseitig modulieren und mit Synthesizern und Modularsystemen interagieren können. Und auch diese Funktion hat Moog den Plugins spendiert. Wenn mehrere der Plugins in der DAW geladen sind, lassen sich ihre CV-Ein- und Ausgänge virtuell verknüpfen. Die verfügbaren LFOs bzw. Hüllkurven aller geladenen Effekte tauchen in der Modulationsabteilung am oberen Rand auf und lassen sich dann zur Steuerung der anderen Plugins nutzen. Damit setzt Moog eines der Highlights der Serie auch virtuell um. Sehr schön!

Phaser und Delay
MF-103 12-Stage Phaser, MF-104 Analog Delay

Alle Moogerfooger-Plugins bieten darüber hinaus einen Drive-Regler, der die Sättigung und Verzerrung der analogen Eingangsstufen der Originalpedale emuliert. Dieser lässt sich mit dem Output-Regler verknüpfen, sodass die Ausgangslautstärke beim Aufdrehen des Drive automatisch verringert wird und der Pegel konstant bleibt. Ebenfalls eine sehr gute Idee!

Moog hat die Moogerfooger-Pedale also nicht nur 1:1 als Software umgesetzt, sondern die Gelegenheit auch genutzt, um neue Funktionen für einen optimalen Workflow in der DAW zu implementieren.

Effekte in einer DAW
Jetzt könnt ihr Moogerfooger-Effekte als Plugins in der DAW nutzen!

Preise und Daten

Das Gesamtpaket mit sieben Moogerfooger-Plugins ab sofort bei Thomann* zum Sonderpreis von 179 Euro erhältlich. Das Angebot gilt bis zum 01.01.2023; danach steigt der Preis auf 299 Euro.

Moogerfooger Effects Plugins

Die Plugins laufen auf macOS 10.13 oder höher und Windows 10 oder höher in den Formaten VST3, AU und AAX.

Mehr Informationen zu Moogerfooger Plugins

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Veröffentlicht in Deals und getaggt mit

Geschrieben von:
Redaktion

Deine
Meinung:
Moog veröffentlicht Moogerfooger-Pedale als Plugins!

Wie findest Du den Artikel?

ø:
Bewertung abgeben