NAMM 2018: Korg Volca Mix

NAMM 2018: Korg Volca Mix

namm.18. Januar 2018

Die Volca-Familie bekommt Zuwachs. Nach den bekannten Volca -Keys, -Beats und -Bass bringt Korg nun mit dem Volca-Mix einen 4-Kanal Mixer der gleichzeitig auch Schnittstelle und Power-Supply für andere Geräte der Volca Reihe ist.

Der Volca-MIX ist ein analoger 4 Kanal Mixer der in dem Standard Volca-Format daherkommt. Er verfügt über 2 Mono-Kanäle und einen Stereo-Kanal, welche jeweils über Ministereo-Kabel mit dem Kopfhörerausgang der anderen Volcas verbunden werden. Die einzelnen Kanäle haben darüber hinaus alles was ein guter Mixer braucht. Vertikale Volume Fader, Hi/Lo-Cut Filter Gain-Regler Mix-Balance und Mute Taste. Die Ausgangs-Sektion des Volca-MIX bietet mehrere Optionen: Zum einen ein Stereo-Cinch Out für das Mastersignal, welches über einen eigenen Volume-Regler gesteuert wird. Zum anderen bietet der Volca-Mix einen Kopfhörer-Ausgang für ein besseres Monitoring. Wie auch die anderen Geräte der Volca-Reihe, verfügt der MIX über eingebaute Speaker um einen portablen Einsatz ohne Kopfhörer oder externe Anlage zu ermöglichen.

Doch der MIX kann noch mehr als Sound-Ausgabe, er verfügt über eigene Mastering-Effekte. Neben einem Stereo-Width-Regler, der für ein Stereo-Klangbild sorgt, verfügt der MIX ebenfalls über einen Dynamic-Range-Compressor und einen eigenen Sidechain-Effekt. Wem das noch nicht genügt, dem bietet der MIX eine zusätzlichen Send/Return-Verbindung in der ein externer Effektloop über die einzelnen Send-Regler der Kanäle eingebaut werden kann. Zu guter Letzt, besitzt der Volca-MIX noch eine AUX-In Buchse, welche als Stereo-Eingang für ein weiteres Instrument oder Audioquelle dienen kann.

Der Volca-MIX soll also nicht nur ein 4-Kanal Mixer, sondern die Schnittstelle der Volca-Familie sein. Durch seinen eingebauten Sync-Out lassen sich die verschiedenen Geräte synchronisieren und den MIX zum Fixpunkt des Setups werden. Eine erhöhte Portabilität bietet der MIX dadurch, dass er für drei Geräte der Volca-Reihe als Power-Supply dienen kann. Somit wird nur ein einziges Netzgerät gebraucht um 4 Volcas mit Strom zu versorgen.

Der MIX könnte das Potenzial seiner Vorgänger um ein vielfaches erhöhen, der Live-Einsatz kommt spielerischer und leichter daher und der Sound wird durch die Master-Chain noch einmal satter und präziser. Man darf also gespannt sein wie der Volca-Mix, der ab März 2018 für ca 169€ erscheinen wird, die Live-Setups vieler Künstler verändern und bereichern wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in namm und getaggt mit korg, Namm 2018, Volca Mix

Geschrieben von:
Redaktion