Neu: DJ-Tech Neuheiten – NAMM 2015
DJ Tech

Neu: DJ-Tech Neuheiten – NAMM 2015

Archiv 28. Januar 2015

Auch DJ Tech war auf der NAMM vertreten, mit einem ganzen Sortiment an bekannten und neuen Produkten. Da vieles davon aber noch nicht final war, gibt es zur Abwechslung mal keine Pressemeldung.

DJ Tech LF12
DJ Tech LF12

LF12 Plattenspieler

Der LF12 ist ein alter Bekannter, über den wir bereits letztes Jahr berichteten. Auch dieses Jahr hatte DJ Tech den Plattenspieler mit DVS-Anschlüssen im Gepäck. Am Design hat sich einiges getan, vor allem der sehr schlichte Plattenteller sticht ins Auge. Durch die Oberfläche aus gebürstetem Metall sieht der Turntable auch schon deutlich wertiger aus. Es bleibt abzuwarten, wie sich der LF12 bis zur Musikmesse weiterentwickelt.

Thud Rumble TRX
Thud Rumble TRX

Thud Rumble TRX

Beim TRX handelt es sich um einen vollwertigen Scratchmixer, der in Kooperation mit DJ Q-Berts Label Thud Rumble entwickelt wurde. Bereits im letzten Jahr wurde die Produktion über eine Kickstarter-Kampagne finanziert. Auch hier ist das Design noch nicht final, aber für den amerikanischen Markt wird es eine zusätzliche Chrom-Version geben.

DIF-X
DIF-X

DIF-X

Der DIF-X ist das kleinste Mitglied der DIF-Familie. Im Gegensatz zum DIF-1S verzichtet er auf den Innofader und dürfte somit nochmals günstiger werden. Zusätzlich zum Master-Cue des DIF-1M bietet er eine USB-Record-Funktion. Ein tolles Feature um Mixtapes und Live-Auftritte mitzuschneiden. Zusätzlich kann man auch Audiodateien über USB wiedergeben. Das ist jedoch eher eine nette Dreingabe, da man die Tracks blind auswählen muss. Aber auch beim DIF-X ist noch nicht aller Tage Abend. Je nach Preislage könnte er auch eine gute Option für Scratch-DJs sein, die direkt einen großen Innofader einbauen wollen.

DIF-3X
DIF-3X

DIF-3X

Den DIF-X wird es auch als dreikanal Version geben. Dabei gibt es keine nennenswerten Änderungen.

DIF-4S
DIF-4S

DIF-4S

Ebenfalls bekannt ist der Vierkanäler DIF-4S der mit analogen Filtern und einer Effektsektion aufwartet. Viel geändert hat sich hier seit der letzten NAMM nicht.

DJREC
DJREC

DJREC

Mit dem DJREC wurde ein sehr praktisches Recording-Tool vorgestellt. Dieses ermöglich es, das ankommende Signal auf ein USB-Medium aufzuzeichnen. Wer keinen zweiten Output am Mixer hat, kann das Signal sogar durchschleifen. In- und Output sind getrennt regelbar und eine LED-Kette gibt jeweils Aufschluss über den Pegel. Wie man an den Buttons sehen kann, ist auch hier noch nicht das letzte Wort gesprochen. Weitere Anschlussmöglichkeiten wie XLR oder Klinke wären für die fertige Version denkbar und durchaus praktisch.

L-ONE
L-ONE

L-ONE

Besonders für Turntablisten dürfte das L-ONE interessant sein. Mit dem kompakten Mini-Mischpult lassen sich bis zu vier Signalquellen regeln und gemeinsam ausgeben. Perfekt fürs Battle oder die Session! Auch DJs die öfter im Team auflegen könnten davon profitieren. Vielleicht sehen wir hier bis zur Musikmesse auch die neue Recording-Schnittstelle?

Live Sound DJ Boombox
Live Sound DJ Boombox

Live Sound DJ Boombox

Mit der eher consumer-orientierten Boombox steht der nächsten Blockparty nichts mehr im Wege 🙂

Fazit

Bei kaum einem Hersteller ist momentan soviel los, wie bei DJ-Tech. Die Vielfalt der Produktpalette wächst ständig und mangelnde Ideenvielfalt kann man ihnen beim besten Willen nicht vorwerfen. Zu schade, dass fast alle Produkte noch unter Bearbeitung sind. Hoffentlich gibt es bis zur Musikmesse im April die ersten Releasetermine. Ansonsten läuft DJ-Tech Gefahr, sich in einer immer größer werdenden Palette von unfertigen Produkten zu verrennen.

0 Kommentare zu "Neu: DJ-Tech Neuheiten – NAMM 2015"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.