Pioneer XDJ-R1: USB-CD-Player & DJ-Controller mit iOS AnbindungPioneer XDJ-R1: All-in-One dj-controller & USB-CD-Player with remotebox

Pioneer XDJ-R1: USB-CD-Player & DJ-Controller mit iOS AnbindungPioneer XDJ-R1: All-in-One dj-controller & USB-CD-Player with remotebox

Archiv 2. Juni 2013

Mit dem XDJ-R1 stellt Pioneer seinen neuen Alleskönner vor. Auch wenn der XDJ-R1 Musik von den integrierten CD-Laufwerken, den zusätzlichen Phono/Line Inputs oder aus einer DJ-Software spielen kann, so liegt der Fokus klar auf der USB-Mediaplayer-Funktion und der Wifi iOS-Anbindung über die Remotebox App. Ähnlich wie beim XDJ-Aero erstellt der R1 ein eigenes kabelloses LAN, welches die Verbindung zum iPhone oder iPad herstellt, um mit der Remotebox App dann in der Tracklist zu stöbern, die Titel in die Decks zu laden oder Loops, Cue-Punkte und Effekte über das Touchdisplay anzusteuern. Viele der Funktionen, wie z.B. die EQ´s oder Fader laufen parallel zum XDJ-R1, d.h. man kann sich für eine Variante der Bedienung entscheiden. Das USB-Medium sollte alledings nach wie vor über die Recordbox Software vorbereitet sein, damit Informationen wie gespeicherte Playlists, Cue-Punkte oder auch einfach die BPMs im Mix genutzt werden können.

Mit dem Erscheinen des Pioneer XDJ-R1 hatte ich persönlich jetzt nicht wirklich gerechnet, da der XDJ-Aero ja bereits auf dem Markt ist und das Hauptfeature der kabellosen Datenübertragung eigentlich damit abgedeckt war. Was passiert also mit einem XDJ-Aero nach dieser Neuigkeit? Im Grunde dürften seine Tage gezählt sein, da der XDJ-R1 weit aus mehr kann. Als USB-Controller genutzt, liegt dem XDJ-R1 noch eine Virtual DJ LE Version bei. Zusätzlich bietet er das Abspielen und Mixen von CDs an und kann darüber hinaus auch als Mischpult genutzt werden, wenn man Plattenspieler oder zusätzliche CD-Player anschließt. Damit reiht sich der XDJ-R1 im Pioneer Sortiment zwischen den CDJs und den reinen DJ-Controllern ein. Die App Remotebox dient dabei, wie der Name schon sagt, als Fernbedienung für die meisten Controller Elemente und spiegelt dabei auch die Library des USB-Mediums wieder. Zusätzlich können über Remotebox auch die Effekte des XDJ-R1 kombiniert über eine X-Y-Fläche gesteuert werden, ähnlich, wie es z.B. in Algoriddims DJay funktioniert.

XDJ-R1_TOP_WHITE-BG_HR

Mit Recordbox und Remotebox geht Pioneer einen kleveren Weg, um sich nicht in Abhängigkeit von den führenden DJ-Softwares zu begeben. Mit dem XDJ-R1 steht damit eine weiteres Pioneer Gerät zur Verfügung, das, wenn man will, unabhängig von einem Rechner betrieben werden kann. Damit fallen auch zusätzliche Verkabelungen weg und der User bekommt letztendlich alles aus einem Hause. Ob sich das Wifi-Feature bei der DJ-Gemeinde durchsetzen wird kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Von der Konkurrenz gibt es dies bezüglich momentan noch nichts zu befürchten, denn die einzige All-in-One Lösung, Stanton SCS-4DJ, ist schon länger auf dem Markt und unterscheidet sich konzeptionell dann doch vom  XDJ-R1. Der von Gemini erwartete GMX Drive wird aufgrund der fehlenden Sync-Funktion ebenfalls keine Konkurrenz darstellen. Der Reiz ein iOS-Gerät fast kabellos ins Setup zu integrieren ist bestimmt bei vielen DJs willkommen, wenn es um die Gewichtsreduktion des Gepäcks geht. So lange es aber für einen Controller DJ keinen adäquaten Ersatz eines Laptops bietet, werden diese  sich einen Umstieg wahrscheinlich gut überlegen. Nicht zu letzt auch, weil man sich mit dem Laptop schon so daran gewöhnt hat eine Wellenformdarstellung abzulesen. Abgesehen davon frage ich mich persönlich, ob das Steuern von Effekten und das Scrollen in der Tracklist denn wirklich komfortabler wird, wenn man sich über die eigentliche Steuereinheit beugen muss, um dann auf einem Touchscreen entlang zu sliden? Irgendwie war doch mal die Tendenz zu erkennen „Finger weg vom Rechner und alles mit dem Controller bedienen“, oder habe ich mir das nur eingebildet?

Pad-FX-H
Remotebox auf dem iPad

Nichts desto trotz hat der XDJ-R1 definitiv die Messlatte höher gesetzt, wenn man von einer All-in-One Lösung spricht. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Flexibilität und die Kompaktheit, die der XDJ-R1 zu bieten hat, viele DJs ansprechen wird. Bei einem Preis von ca. 999.- Euro darf man dann auch hoffentlich die gewohnt hochwertige Verarbeitung von Pioneer erwarten. Ab Juni 2013 soll es den Pioneer XDJ-R1 in den Läden geben. Im gleichen Zuge wird es dann wohl auch den XDJ-Aero etwas günstiger geben werden.

Preis: ca. 999.- Euro

Lieferzeit: Juni 2013

Zur Herstellerseite

Hier noch ein paar weitere Bilder zum XDJ-R1 und der Remotebox App:

Falls ihr wissen möchtet, wie man sich mit dem XDJ-R1 und Recordbox  und Remotebox vorbereitet, dann schaut euch die nachsehenden, in englisch gesprochenen, Tutorials an!

Was haltet ihr vom neuen XDJ-R1? Ist Wifi Datenübertragung die Zukunft in der DJ-Technik oder doch nur ein Feature, das für Aufsehen sorgt, aber keiner brauch?

0 Kommentare zu "Pioneer XDJ-R1: USB-CD-Player & DJ-Controller mit iOS AnbindungPioneer XDJ-R1: All-in-One dj-controller & USB-CD-Player with remotebox"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.