Rane Serato Scratch Live - Das Ende Rane Serato Scratch Live - The End

Rane Serato Scratch Live - Das Ende Rane Serato Scratch Live - The End

Archiv.23. März 2013

Rane und Serato haben mit ihrem Produkt Scratch Live wahrlich Geschichte geschrieben. Schon zu Zeiten von Stanton Final Scratch bot das Digitale-Vinyl-System (DVS) Features, die heute noch von einer großen Fangemeinde gefeiert werden. Schon letztes Jahr kursierten Gerüchte umher, dass der Vertrag zwischen Rane und Serato auslaufen würde. Auch wenn es noch keine offizielle Bestätigung gibt, so gibt es Anzeichen und Gerüchte, die das baldige Aus unterstreichen. Ein wenig "zwischen den Zeilen lesen" gehört dann auch dazu, um das Bild abzurunden.

1. Es dürfte kein Geheimnis sein, dass das Erscheinen der neuen Serato DJ Software eigentlich nur einen Sinn hat. Raus aus alten Lizenzvereinbarungen, um mehr User und Partner zu gewinnen und dabei die Softwarepalette so übersichtlich wie möglich gestalten. Anhand der Ähnlichkeit von Serato Scratch Live, Itch, Serato DJ Intro und Serato DJ läßt sich schnell erkennen, dass irgendwann mal alles in eine einzige Software gepackt wird. Anhand der aktuellen Serato DJ Controller kann man erkennen, dass Serato nicht mehr darauf achtet, ob sich ein Pioneer DDJ-SX und ein Numark NS7 MK2 Featureseitig in die Quere kommen, so wie man es bei den Itch-Controllern verhindert hatte. Wenn man also bei den Controllern schon auf ein Maximum an Hardwarepartnern setzt, warum dann nicht auch im DVS-Bereich?

2. Die lange Wartezeit zwischen dem Erscheinen von Serato DJ Intro und der Vollversion Serato DJ könnte also eher strategische Gründe gehabt haben, statt eine "Programmierunfähigkeit". Vielleicht um vorab neue Vertragspartner zu werben, damit die Investitionskosten einer Implementierung von SSL in Serato DJ gedeckt sind?

3. Die letzte Itch Version 2.2.2 ist nach wie vor mit einigen Bugs behaftet und wartet noch auf den Windows 8 Support. Diesen wird es aber nicht mehr geben, denn Serato DJ wird als Nachfolger von Itch wahrscheinlich als nächstes mit Windows 8 kompatibel werden. Aktuell werden auch alle möglichen Itch-Controller mit Serato DJ gemappt, damit der Switch zu mindest von der Controller-Seite her komplett ist. Bei Scratch Live gab es beim letzten Update auf 2.4.4 nur Bugfixes, aber keine Neuerungen.

 

Serato Scratch Live 2.4.4 Screenshot
Serato Scratch Live 2.4.4 Screenshot

Die oben gemachten Aussagen haben keinerlei Beleg und sind von mir frei zusammen gesponnen! Sollte sich das ganze aber noch bewahrheiten, so wird das viele weitere Fragen aufwerfen. Mich persönlich würde z.B. interessieren:

  • Wer wird der neue Hardwarepartner für das implementierte DVS in Serato DJ?
  • Wird es einer sein oder mehrere?
  • Was wird aus Rane werden?
  • Welche neuen Produkte können daraus entstehen?
  • Was passiert mit den bestehenden SSL-Kunden?

Die Auswirkungen

Wenn ich Serato wäre, würde ich mir nach der neu gewonnenen Freiheit, erst einmal versuchen die momentan erfolgreichsten DJ-Marken an Land zu ziehen, sprich Pioneer und Numark. Danach, je nach Anfrage, weitere an Board nehmen, um generell mit mehr Partnern zu expandieren. Dabei muss es sich auch nicht unbedingt nur um DJ-Marken handeln, da DJing z.B. durch iOS Apps immer mehr in den Consumer-Fokus rückt.  Und wo bleibt überhaupt die Serato App? Native Instruments und Mixvibes haben hier ja schon vorgelegt. Und sollte in Zukunft ein weiteres mobiles Betriebssystem wie z.B. Windows 8 oder Android ein ähnlich sicheres Angebot wie Apples iOS bieten, sieht die Zukunft gar nicht so schlecht aus. Und was wird aus Rane???

Das Verschmelzen der Software auf Serato-Seite ist keine Neuerfindung. Bei Traktor Pro ist das schon lange der Fall. Was aber passiert jetzt z.B. auf dem Controllermarkt. Featureseitig sind die DJ-Softwares heute eigentlich an die Grenzen gestoßen, an denen das Rad nicht neu erfunden werden kann (Bewegungssensorik und Gedankensteuerung mal ausgeschlossen). Somit werden sich in naher Zukunft die DJ-Controller oder Mediaplayer immer ähnlicher werden. Aktuell sind ja Trigger-Pads total hip, habe ich mir sagen lassen. Und Weiteres wird bestimmt folgen. Für den DJ könnte sich aus diesem Einheitsbrei aber ein Vorteil ergeben, denn die digitale Revolution im DJ-Bereich hatte den Standard, wie man ihn damals mal kannte, aufgelöst, so dass heute fast jeder sein persönliches Equipment zum Gig schleppt. Sollten die Controller also einheitlicher werden, könnte sich daraus vielleicht wieder ein Standard entwickeln. So würde man als digitaler DJ vielleicht weniger Probleme im Alltag mit Stabilität und Kompatibilität haben. Und was wird denn jetzt aus Rane werden?

Wäre für Rane der digitale Zug im DJ-Bereich abgefahren oder gibt es noch eine Überraschung?

Vielleicht bringt ja die anstehende Musikmesse in Frankfurt (10.-13.4.2013) Licht hinter die ganze Sache...

Was denkt ihr ?

Rane Serato Scratch Live SL4

Veröffentlicht in Archiv und getaggt mit

Geschrieben von:
Robert Wong