Ravensburg wird Modellstadt für den Clubbetrieb
© Pim Myten

Ravensburg wird Modellstadt für den Clubbetrieb

News 1. Juni 2021

In Ravensburg dürfen zwei Clubs wieder aufmachen. In der Stadt werden in den Clubs Douala und Kantine im Rahmen eines Modellprojekts Testevents durchgeführt.

Die Clubszene dürfte in den kommenden vier Wochen vermehrt nach Ravensburg gucken. Das klingt so betrachtet schon reichlich absurd, handelt es sich dabei nicht um eine der Hochburgen was den Clubbetrieb angeht. Die Stadt wurde allerdings ausgewählt um Testevents durchzuführen. Derzeit werden mehrere Modellstädte ausgesucht, um dort verschiedene Kulturveranstaltungen aus den verschiedensten Bereichen durchzuführen. Die ermittelten Daten sollen dann genutzt werden um weitere Öffnungsschritte zu vollziehen.

In den beiden Ravensburger Clubs Douala und Kantine darf also in den kommenden Wochen wieder gefeiert werden. Das alles aber selbstverständlich nicht ohne Auflagen. Mindestens vier Wochen soll das Projekt, das wissenschaftlich von der RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten begleitet wird andauern. Sollte das Modell ein Erfolg sein, kann man damit rechnen, dass es auch im Rest des Lande angewandt wird. Geplant sind Hygienekonzepte die einen Schnelltest vor Ort und eine größere PCR-Testreihe vorsehen. Zusätzlich sollen alle Daten über die Luca-App ermittelt werden. Dies schrieb die Stadt Ravensburg heute in einer Pressemitteilung.

 

Veröffentlicht in News und getaggt mit Clubs , Corona , Douala , Kantine , Öffnungen , Ravensburg

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Ravensburg wird Modellstadt für den Clubbetrieb"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.