SDJ + SSL = SERATO DJ/DVS

SDJ + SSL = SERATO DJ/DVS

Archiv 5. September 2013

Was logisch ist wird Wirklichkeit! Eine Software für Alles. SERATO verschmilzt DJ mit SCRATCH LIVE und gewährt einen Blick in die nahe Zukunft.Schönes Ding: in einem Video zu sehen ist SERATO CEO Sam Gribben mit fescher Hornbrille und einer Körpersprache wie Angela Merkel.  Das Thema dürfte viele Deejays aber mehr ansprechen, als die ewig gleichen Phrasen der Kanzlerin und ihres knautschgesichtigen Herausforderers. Es geht um die Zukunft von SERATO, speziell SCRATCH LIVE.

Vor fast zehn Jahren und, laut eigener Aussage vor sieben Millionen Downloads, traten die Neuseeländer an, den noch jungen Markt der digitalen Vinylsysteme zu erobern. Was mit einer schlanken, simplen und stabilen Software, erstklassigem Vinylverhalten, viel Herzblut und dem Versprechen "Updates werden immer kostenlos sein" gelang. Im Laufe der Jahre wurde SERATO der Chef im Ring, im Ring nebenan gab es aber neue Sportler: CONTROLLER DJs. 🙂 Chef dort: NATIVE INSTRUMENTS. Die hatten einen cleveren Schachzug gemacht: Software und Hardware aus einer Hand. SERATO hatte in dieser Sache den Partner RANE an der Seite. Soweit, so gut. Doch es wechselten immer mehr Zuschauer an den anderen Ring. Zeit zu handeln.  SERATO schuf ITCH, später DJ und INTRO und ging  Allianzen mit Herstellern von A wie PIONEER bis Z wie NUMARK ein.  Controller und SYNC auf der einen Seite, klar abgegrenzt die Vinyltimecodenerds auf der anderen Seite. Und dazwischen eine Kluft: die "neue" Software konnte mehr - mehr Cue Punkte, mehr Effekte. Folglich logisch ist der Schritt nun beides zusammenzuführen.

Die Fakten: Ab Oktober wird es SERATO DJ 1.5 geben, dieses dann mit DVS/Timecode Funktion, jedoch erstmal nur einsatzfähig mit den ebenfalls neuen Mixern  RANE SIXTY FOUR und  PIONEER DJM900SRT (zu dem PIONEER noch zusätzlich die Einheit  DDJ SP1 rausbringt). Gegen Ende des Jahres folgt dann die Version 1.6 Public Beta, welche auch mit SIXTY EIGHT, SIXTY TWO, SIXTY ONE, SL2,3 und 4 läuft. Im Februar 2014 soll das ganze dann den Beta Status verlassen und als Version 1.6 veröffentlicht werden.  Bedauerlich: außen vor bleiben der TTM57 und SL1. Laut SERATO reicht deren technischer Grundstock nicht mehr für eine Weiterentwicklung. Bis 2015 wird es noch Updates mit Bug Fixes geben, später auch noch technischen Support ... aber keine Unterstützung für SERATO DJ/DVS. Im Fall der SL1-Box dürften wenig Tränen fließen, der TTM57 hat hingegen eine große Anhängerschaft, einen gewissen Kultfaktor ... aber auch einen deutlich schlechteren Sound und eben den technischen Stand von vor Jahren. Da kann ich die Entscheidung SERATOs verstehen und denke auch von OPEL verlangt niemand in einen Opel Kapitän von 1939 Servolenkung einzubauen (die kam dann zwanzig Jahre später, mit dem Update auf  P2,6).   Wichtig - und da hält SERATO Wort - der Upgrade von SSL zu DJ/DVS ist kostenlos!

Bleiben einige Fragen und Vermutungen. Viele User, die aktiv auflegen, haben sicher in den letzten Jahren schon aus Soundgründen die SL-1 gegen SL2/3/4 getauscht. Für den Rest bietet sich nun gute Gelegenheit das nachzuholen. Viele DJs, die vor zehn Jahren SL-1 gekauft haben, kümmern sich heute wahrscheinlich mehr um Kind oder Karriere, als ums Deejaying. Die bekommen den Wechsel gar nicht mit. Was wird aber mit The Bridge? Seit Version 1.0 gab es keine weitere Entwicklung an der Schnittstelle von SERATO und ABLETON. Wird NOVATION einen DICER mit acht Buttons bringen? Und DENON einen HC1000SDJ? Baut SERATO eine Möglichkeit ein, den SYNC-Button zu verstecken? Blinkt dann stattdessen eine Anzeige "old school dj, no fake, sync by human"? Gibt es diesen Hinweis auch als Aufkleber für die vom Publikum zu sehende Vorderseite des Laptops? Es bleibt also spannend, SERATO hat - nach meiner Meinung - den richtigen Schritt Richtung Zukunft getan. Glückwunsch & Vorfreude meinerseits!

Mehr Informationen zu  SERATO DJ

 

0 Kommentare zu "SDJ + SSL = SERATO DJ/DVS"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.